NA OHNE Kategoriezuordnung

Ein besonderer Freitag, der 13.: Als der Blues nach Hambach kam

Ferienwohnung Ferienhaus

HAMBACH – Freitag, der 13., war ein Glückstag für Hambach. So oder so ähnlich waren die begeisterten Stimmen der vielen Besucher des „Blues – meets – Hambach“ – Abends in der Turnhalle.

Martin Kraus, Keyboarder der Flat Head Blues Gang, war es zu verdanken, dass einer der besten europäischen Bluesgitarristen den Weg nach Hambach fand. In enger Kooperation der Gemeinde mit dem Kulturverein KUSIDI fand das erste „Bluesevent“ in der gut gefüllten Turnhalle statt.

Die Flat Head Blues Gang begann Punkt acht Uhr und zog schnell die Zuhörer in ihren Bann. Die fünf Musiker starten eine Reise durch die verschiedenen Bluesgenres. Traditioneller Blues, Blues Rock, etwas Funk, die Flat Head Blues Gang bot den Zuhörern eine Reise durch den Blues. Hinterlegt mit Geschichten zu den Musikern und Songs. Pit Belz führte gekonnt durch das Programm und die Jungs heizten richtig ein.

Hambach Blues 0Um Punkt Neun war es dann soweit: Timo Gross und Band betraten die Bühne. Ab dem ersten Ton fibrierte Stimmung in der Halle. Glasklare Gitarrenklänge mächtige Bass- und Drumgrooves zogen sich wie ein Uhrwerk durch das Konzert. Timo Gross stellte einige Songs seiner neuen CD „Landmarks“ vor. Songs, die ihn sein ganzes Musikerleben begleiten hat er auf dieser Scheibe nach seiner unnachahmlichen Art interpretiert. Mit sehr viel Gefühl und der unverkennbarer Stimme gaben er und seine beiden Musiker den Stücken einen neuen Ausdruck. Dann kam eine Zeitreise durch seine bisherigen Titel. Bei ihrem emotionalen und energiegeladenen Konzert begeisterte die Timo Gross Band alle Zuhörer.

Gaspreis
Muster
Hotel

Nahezu jeder Song hat seine eigene Geschichte. Zwischen Delta und New Orleans bewegen sich die Stücke – mit seiner tiefgängigen, markanten Stimme und seinem seit mehr als drei Jahrzehnten gereiften Stil, klingt Timo Gross stets unverwechselbar, aber nie gleich.

Er bleibt dennoch stets eines: Er selbst. „Ich bin Musiker aus Leidenschaft und innerster Überzeugung“. Das zeigt sich spätestens als er sich locker an den Bühnenrand setzt und den vielen, inzwischen zu Bluesfans gewordenen Besuchern die Geschichte zu dem Song Travellin’ erzählt. Diesen spielt er komplett unverstärkt auf seiner Slide-Gitarre. Es ist still, die Zuschauer lauschen gespannt jedem Ton, die Luft knistert. Dass Timo Gross ein Meister des Blues ist haben alle erkannt, ebenso ist er ein großer Künstler und Entertainer. Er spielt die Gitarre über Kopf, hinter dem Rücken mit der Zunge, komplett ohne Verstärker und begeistert alle Anwesenden. Mit dem Song „I wanna thank you“ bedankt sich die Timo Gross Band persönlich bei ihrem lautstark mitsingendem Publikum. Bürgermeister Willi Warmuth war so begeistert, dass er bereits von einer Wiederholung sprach. Die Besucher und Künstler wird es freuen.

Um 23:15 Uhr ging ein besonderer Freitag, der 13., in Hambach zu Ende.



Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Pixel ALLE Seiten