Home / noad2 / Die Stars im Casino – Was es zu High Rollern zu wissen gibt
Foto: Pixabay / ThorstenF

Die Stars im Casino – Was es zu High Rollern zu wissen gibt

Casinos sind ein Ort, an dem Menschen um Geld spielen und Spaß haben. Es gibt etliche High Roller, die mit enormen Guthaben in die Spielhalle kommen und etwa beim Poker um die höchsten Einsätze zocken. Online Casino gratis Freispiele sind ein guter Start für alle, die High Roller werden möchten, aber zuerst die Branche kennenlernen wollen.

Es gibt eine Liste bekannter Risikospieler, die seit Jahren in Casinos auf der ganzen Welt spielen. Einige von ihnen sind zu Legenden und zu wahren Stars geworden. Zu den legendären Pokerspielern unter den High Rollern gehören Phil Ivey, Gus Hansen, Daniel Negreanu und Antonio Esfandiari. Sie haben ihre Millionen beim Online und Offline Poker gewonnen. Heute gibt es sogar Risikospieler in iPhone Online Casinos.

Phil Ivey hat 2003 40 Millionen Dollar mit dem „Ivey Bluff“ gewonnen, das er aus einem 1/2-Dollar-No-Limit-Hold’em-Spiel entwickelt hat.

Eine weitere Berühmtheit, die beim Poker in Casinos auf der ganzen Welt gesehen wurde, aber nicht hauptsächlich wegen seines spielerischen Talents bekannt ist, ist der Schauspieler Johnny Depp.

Was zeichnet die High Roller aus?

High Roller sind nicht nur Spieler mit viel Geld, sondern auch Menschen, die außergewöhnliche Risiken eingehen. Sie spielen zu viel und haben keine Angst, ihr Geld zu verlieren. Sie sind in der Regel risikofreudig und genießen den Nervenkitzel des Spiels, indem sie um hohe Einsätze zocken.

Die entscheidenden Phasen auf dem Weg zum High Roller

  • Der erste Schritt, um ein Risikospieler zu werden, besteht darin, dass Sie die Grundlagen der Casinospiele lernen müssen. Dazu gehört, sich über die verschiedenen Arten von Wetten zu informieren, welche für den Spieler am besten geeignet sind und wie man sie spielt. Neben der Theorie ist ebenso die Praxis wichtig. Ehrgeizige Gamer müssen beobachten, wie andere erfolgreich am Tisch spielen, und versuchen, deren Strategie zu übernehmen. Dabei üben sie gedanklich ihre eigene Methode, bis sie hervorragend darin werden. Sobald sich die angehenden High Roller wohlfühlen, wechseln sie zu echtem Geld und erhöhen schrittweise die Einsätze.
  • Der zweite Schritt ist, mit dem Geld diszipliniert umzugehen und nicht mehr zu zocken, als man sich leisten kann. Glücksspiel sollte eine angenehme Erfahrung sein, bei der sich Spieler nicht schuldig fühlen müssen.
  • Als dritten Schritt muss man für seine Schulden Verantwortung übernehmen und nicht zu unerwarteten Problemen beitragen.
  • Der vierte Schritt besteht darin, dass man intelligente Risiken eingeht. Spieler sollten immer recherchieren und sich darüber im Klaren sein, worauf sie sich einlassen. Wenn sie kalkulierte Risiken eingehen, können High Roller Ihr Geld schneller vermehren, als wenn sie nur darauf setzen und auf das Beste hoffen.
  • Als fünften Schritt sollte der Risikospieler einen Finanzberater oder Coach finden, der ihn auf seinem Weg zum finanziellen Erfolg im Casino begleiten kann.

Zuletzt ist es wichtig, ein System zu haben, das langfristig funktioniert, und dabei zu bleiben. Spieler können bei Bedarf ein paar verschiedene Strategien anwenden, aber wenn sie bei einer bleiben, werden sie auf lange Sicht öfter gewinnen. Wer schon eine Weile zockt und einige vielversprechende Chancen hat, muss erkennen, dass es an der Zeit ist, sein Kapital in die Hand zu nehmen und mit kalkuliertem Risiko dem Glück hinterherzujagen.

Die gängigsten Risiken für High Roller

Das größte Risiko besteht darin, enorm viel Geld zu verlieren. Man muss große Verluste vermeiden, sich des Suchtrisikos bewusst sein und darauf achten, welche Spiele am besten geeignet sind. Spieler, die mit hohen Einsätzen jonglieren, sind oft wohlhabend und haben mehr Glück als Können, wenn es ums Spiel geht.

Eine Spielsucht liegt vor, wenn eine Person ein zwanghaftes Bedürfnis hat, zu spielen. Gamer können ihren Drang nicht kontrollieren und sie können sich nicht mehr davon abhalten. Es kann dazu führen, dass sie alles verlieren, einschließlich ihrer Karriere und ihres Rufs.

Bei der Spielsucht geht es nicht nur um Geldverlust, man kann auch Selbstbeherrschung verlieren. Es kann jede Person betreffen, unabhängig von Alter oder Geschlecht, aber es gibt Menschen, die stärker gefährdet sind als andere. Personen mit psychischen Erkrankungen wie Depressionen oder bipolaren Störungen entwickeln eher eine Spielsucht, weil sie bereits damit kämpfen, ihre Stimmungen und Gedanken zu kontrollieren.

Viele Prominente haben im Casino ihr Vermögen verloren, darunter Schauspieler wie Michael Douglas und Kelsey Grammer, die beide Insolvenz anmelden mussten, nachdem ihre Spielgewohnheiten außer Kontrolle geraten waren. Michael Douglas erklärte sich 2008 für Bankrott und sagte Howard Stern, er habe 60 Millionen Dollar im Casino verspielt. Die Möglichkeit, Insolvenz anzumelden, hat nicht jeder. Es ist immer besser, die eigene Spielsucht frühzeitig ernst zu nehmen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!