30. 04. 2017
Home / 2fly4

2fly4

2fly4

Laufspektakel der Extraklasse

5. Auflage des SKD BKK MainCityRun am 07.05.2017 - mehr als 2.000 Teilnehmer werden erwartet.

>>> Mehr lesen >>>

Der neue Land Rover Discovery (5.Generation)

Vom Dschungel der Großstadt bis in den grünen Dschungel fern jeder menschlicher Zivilisation – der neue Land Rover Discovery schafft einen Spagat.

>>> Mehr lesen >>>

Vom Smartphone ins Kino – die Emojis kommen ;-)

EMOJI – DER FILM enthüllt etwas, das noch nie zuvor zu sehen war: Die geheime Welt in einem Smartphone. Versteckt in der Messaging App liegt Textopolis, eine geschäftige Stadt, in der alle Emojis wohnen und darauf hoffen, vom Besitzer des Telefons ausgewählt zu werden. In dieser Welt hat jedes Emoji nur einen Gesichtsausdruck – jedes außer Gene. Denn der ist ein überschwängliches Emoji, das ohne Filter geboren wurde und vor lauter unterschiedlichen Ausdrücken förmlich platzt. Fest entschlossen, so „normal“ wie all die anderen Emojis zu werden, holt sich Gene Hilfe von seinem besten Freund Hi-5 und dem berühmt-berüchtigten Codebrecher-Emoji Jailbreak. …

>>> Mehr lesen >>>

ACHTUNG! Blitzgewitter in Schweinfurt und ganz Bayern!

SCHWEINFURT / BAYERN – Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann startet fünften Bayerischen Blitzmarathon gegen Raser: Von 19. April bis 20. April 24 Stunden bayernweit verstärkte Geschwindigkeitskontrollen. Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann startet am Mittwoch, den 19. April, um 6 Uhr den fünften Bayerischen Blitzmarathon gegen Raser. Die Bayerische Polizei führt die bayernweit verstärkten Geschwindigkeitskontrollen bis Donnerstag, den 20. April, 6 Uhr durch. Insgesamt rund 1.900 Polizistinnen und Polizisten sowie 50 Messtechniker der Gemeinden und Zweckverbänden der kommunalen Verkehrsüberwachung kontrollieren die Geschwindigkeit an mehr als 1.900 möglichen Messstellen in ganz Bayern. Ziel ist nicht das große Abkassieren, sondern eine …

>>> Mehr lesen >>>

Anscheinwaffen können teuer werden – die Polizei warnt vor unüberlegten Handlungen

UNTERFRANKEN / Oberaurach, LKR. HASSBERGE – Nach dem großen Polizeieinsatz in Oberaurach am vergangenen Samstag warnt die Polizei Unterfranken erneut eindringlich vor dem Tragen sogenannter Anscheinswaffen. Den Einsatz hatte ein 47-Jähriger ausgelöst, indem er in seiner Wohnung mit einer Softair-Waffe hantiert und dabei auch aus dem Fenster gezielt hatte. Ein Nachbar sah dies, hielt das Gewehr für eine echte Waffe und verständigte die Polizei. „Die Gefahr, die beim Zeigen solcher Waffen entstehen kann, wird häufig unterschätzt“, erläutert Leitender Polizeidirektor Johannes Hemm vom Polizeipräsidium Unterfranken. „Diese Waffen sind oft so detailgetreu gefertigt, dass sie nur aus direkter Nähe von echten zu …

>>> Mehr lesen >>>

Schippi Schörschle muss eine echte Wildsau sein

SCHWEINFURT – Der Baustellenbetrieb in der Spitalstraße ist bereits in vollem Gange. Um den Menschen die lange anhaltende Baustelle zu versüßen, ein Wildschwein bemüht und die Bürger durften Vorschläge für dessen Namen einbringen. Nun wurde durch die Stadt über die besten Vorschläge abgestimmt. Man konnte sich aber nicht auf einen Namen einigen und so wurde dieser aus mehreren Vorschlägen zusammengesetzt! Der Name der Sau soll nun also Schippi Schörschle sein. Bürgermeister Sebastian Remelé war wohl noch nicht so ganz überzeugt vom Namen des Wildschweines, bekräftigte aber dass ganz bestimmt das dicke ruppige Fell eines solchen nötig sein wird um den Baustellenlärm …

>>> Mehr lesen >>>

Sturz aus sechs Metern vom Dach – Rettungshubschrauber im Einsatz!

EGENHAUSEN – Ein Fremdverschulden ist bei einem häuslichen Unfall auszuschließen, der sich am Dienstagnachmittag ereignet hat. Der Schwerverletzte ist nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Bamberg geflogen worden. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand besteht aber keine Lebensgefahr. Gegen 18 Uhr begab sich der Hausbesitzer auf das Dach des Mehrfamilienhauses. Er hatte vor, seine Satellitenschüssel neu zu justieren. Dazu stieg er mit ungeeignetem Schuhwerk aus einem Dachfenster auf das Dach. Auf den feuchten Dachziegeln dürfte er danach ausgerutscht und aus einer Höhe von über sechs Metern in die Tiefe gestürzt sein. Der Verunglückte war …

>>> Mehr lesen >>>

Mehrere Unfallfluchen in Schweinfurt – Zeugenaufruf!

SCHWEINFURT – Anrempeln und dann abhauen scheint das Hobby von einigen Menschen zu sein. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu folgenden Fällen: Von der Leislerstraße 59 ist am Dienstagnachmittag eine Unfallflucht zur Anzeige gebracht worden. Demnach parkte dort von Montagabend bis zum Dienstagmittag am rechten Fahrbahnrand ein schwarzer Audi A 5. Danach fuhr sein Halter mit dem Audi zur Johannisgasse 10 und stellte dort das Auto für eine gute Stunde bis 13.15 Uhr ab. Hier bemerkte der Eigentümer dann einen frischen Unfallschaden an der linken Seite des hinteren Stoßfängers. Er ist eingedellt und der Lack verkratzt. Es steht jetzt nicht zweifelsfrei fest, ob …

>>> Mehr lesen >>>

Zivilcourage – Nach Ladendiebstahl in Bekleidungsgeschäft nehmen Zeugen die Verfolgung der Diebe auf

WÜRZBURG / INNENSTADT – Am Dienstagabend haben zwei Männer Schuhe im Wert von mehreren hundert Euro unter ihrer Kleidung versteckt. Als beim Verlassen des Geschäftes die Alarmanlage ausgelöst hatte, flüchteten die beiden Tatverdächtigen. Eine Mitarbeiterin sowie zwei aufmerksame Zeugen nahmen die Verfolgung auf und stellten die beiden Tatverdächtigen. Etwa gegen 19:15 Uhr am Dienstagabend befanden sich zwei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren in einem Bekleidungsgeschäft in der Kaiserstraße. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen versteckten sie insgesamt elf Paar Schuhe im Gesamtwert von 300 Euro unter ihrer Kleidung. Den Großteil der vorhandenen Diebstahlssicherungen entfernten sie hierbei einfach. Als …

>>> Mehr lesen >>>

Mit gezoger Waffe im Kitzinger Bahnhof – Frau löst Großeinsatz der Polizei aus

WÜRZBURG UND KITZINGEN – Der 30-Jährige, der am Dienstag, den 28.03.2017, mit einer gezogenen Waffe am Kitzinger Bahnhof umher gelaufen war und dadurch einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst hatte, sitzt inzwischen in Haft. Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Würzburg erließ gegen den dringend Tatverdächtigen einen Untersuchungshaftbefehl unter anderem wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Wie bereits berichtet, hatte am Dienstag gegen 12.30 Uhr ein Mann im Bereich des Kitzinger Bahnhofs mit einer Waffe hantiert. Mehrere Personen hatte das Verhalten des Mannes stark verunsichert und die Polizei wurde daraufhin von einer Zeugin über Notruf verständigt. Beamte …

>>> Mehr lesen >>>