23. 08. 2017
Home / Auto / Auto-Freizeit-Sport bei Traumwetter

Auto-Freizeit-Sport bei Traumwetter



SCHWEINFURT – Es war eine Idee von zwei Schweinfurter Autoleuten, Otto Kümmeth und Heinrich Vossiek. Die fragten beim Vogelschuss – damals noch am Gottesberg – ob das Fest-Zelt ein paar Tage stehen bleiben könne und stellten darin Autos aus. Rückblickend waren sie zwei Vorausdenker!

Heute hat diese Autoschau absolut auch im 41. Jahr nichts von ihrer Bedeutung verloren, ganz im Gegenteil, die Ausstellung strahlt immer weiter in die Region aus. Aber die Autolandschaft hat sich verändert, eine Reihe von Händlern gibt es in Schweinfurt nicht mehr.

ANZEIGE:

Die Skandale der vergangenen Zeit machen es den Händlern nicht gerade leichter Autos zu verkaufen. Schließlich muss man für eine solche Investition den „Partner des Vertrauens“ finden. Daher ist die Auto-Freizeit-Sport eine gute Gelegenheit die Händler und die Fahrzeuge zu beschnuppern.

Natürlich half das strahlende Wetter mit genügend Menschen auf den Volksfestplatz zu ziehen – danach oder davor konnte man noch beim Verkaufsoffenen Sonntag durch die Stadt schlendern.



Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel!





© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

5:0 ein Jahr nach dem 5:2: Schnüdel im Pokal-Schongang, für Aubstadt war´s trotzdem eine Ehre

AUBSTADT / SCHWEINFURT - Niko Kovac? "Der hat mich angerufen! Aber ich habe ihm nichts verraten...", grinste Joseph Francic am Dienstagabend nicht weit vor 21 Uhr, als das Pressegespräch nach dem Pokalspiel längst zur gegenseitigen Lobhuddelei wurde. Bayernligist Aubstadt war gegen Regionalligist Schweinfurt nahezu völlig chancenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×