25. 07. 2017
Home / Business / UPS auf dem Ärmel: Die Würzburger Kickers präsentieren ihr neues Trikot für die Saison 2017/2018

UPS auf dem Ärmel: Die Würzburger Kickers präsentieren ihr neues Trikot für die Saison 2017/2018



WÜRZBURG – Das Warten hat ein Ende, das Geheimnis ist gelüftet: Fußball-Drittligist FC Würzburger Kickers wird im Testspiel an diesem Freitagabend in der JAKO- Arena Hollenbach gegen Bayer 04 Leverkusen erstmals im neuen, eigens für den FWK designten Outfit auflaufen.

Entworfen wurden Trikots, Hosen und Stutzen vom neuen Teamsportausrüster JAKO, der mit den Kickers bis mindestens ins Jahr 2020 Hand in Hand geht – so sieht es die im April vorgestellte Partnerschaft vor. Außerdem präsentierten die Kickers beim Gastspiel am Firmensitz von JAKO mit UPS, dem weltweit größten Express- und Paketdienst, einen langjährigen Partner, der in der Saison 2017/2018 mit seinem Logo auf dem Trikotärmel des Drittliga-Teams vertreten sein wird.

ANZEIGE:
Pabst Azubi-Artikel

Rot, Schwarz und Weiß – die Grundfarben der Spielkleidung sind geblieben, das Design ist indes ebenso neu wie außergewöhnlich und ein echtes Alleinstellungsmerkmal auf dem Sportartikelmarkt. Feine Linien, die nach außen prägnanter werden, verleihen dem Trikot eine ganz besondere Dynamik und unterstreichen dabei die Rasanz des Fußballsports. Auf dem Nacken der Rückseite steht die 1907 ebenso als Gründungsjahr der Kickers wie auf den Stutzen und spiegelt so in einem feinen Detail die große Tradition der Mainfranken wider. JAKO überzeugt als Teamsportausrüster mit Funktionalität und großem Tragekomfort.

Am Übergang zwischen Ärmel und Torso ist ein Einsatz aus ultraleichtem Polyester-Jacquard platziert. Das Material ist atmungsaktiv, garantiert einen optimalen Luftaustausch und unterstützt die Spieler auf diese Weise, eine optimale Körpertemperatur zu bewahren. Das Vereinswappen auf der Brust überzeugt mit seiner Hochwertigkeit und seiner 3D-Optik. Alles in allem ein absolutes Muss für alle FWK-Fans. Die Kickers werden vornehmlich im roten Dress ihre Heimspiele austragen, als Ausweichfarben stehen die weißen und schwarzen Varianten zur Verfügung.

„Ich freue mich sehr, dass wir heute die neue Spielkleidung der Würzburger Kickers in diesem großen Rahmen an unserem Standort präsentieren können. In den vergangenen Monaten haben wir intensiv mit unserem Partner zusammengearbeitet, um drei Trikots zu gestalten, die den einzigartigen Charakter der Rothosen widerspiegeln. Das war eine Herausforderung und eine Herzensangelegenheit, weil wir uns den Kickers auch aufgrund unserer regionalen Verbindung auf besondere Weise verbunden fühlen“, sagt Christoph Romer, verantwortlich bei JAKO für Sponsoring und Promotion.

„Mit JAKO haben wir einen verlässlichen Partner aus der Region gefunden, der perfekt zu den Rothosen passt und sich seiner Wurzeln immer bewusst war und bis heute ist, was die jetzige Zusammenarbeit unterstreicht“, sagt Kickers- AG-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Mit dem neuen Trikot unterstreicht JAKO sein von großer Emotionalität geprägtes Engagement bei den Kickers. Mit viel Herzblut ist ein Trikot entstanden, das einzigartig ist und worauf wir alle ganz besonders stolz sind. Wir sehen es auch als ein großes Dankeschön an unsere treuen Fans!“

Offizieller Verkaufsstart ist an diesem Samstag, 15. Juli. Wer sich das neue Outfit bei der offiziellen Saisoneröffnung der Rothosen zwischen 9:30 und 13:00 Uhr in der FLYERALARM Arena oder ab Samstag bis zum Freitag, 21. Juli, im FLYERALARM Flagship-Store in der Würzburger Theaterstraße zu Preisen zwischen 69,99 Euro (Erwachsenengrößen) und 59,99 Euro (Kindergrößen) sichert, erhält einen Gutschein für die Beflockung (Nummer und Name) im Wert von zehn Euro dazu. Von diesem Samstag an wird das Trikot zudem online unter www.fwk.de verfügbar sein.

Neu auf dem Kickers-Trikot wird ab sofort auch UPS vertreten sein. Das Unternehmen UPS, das bereits seit mehreren Jahren Premium-Plus-Sponsor des FC Würzburger Kickers ist, hat sein Logo in der Saison 2017/2018 auf dem Ärmel. „Wir freuen uns sehr, dass wir dank unserer bereits bestehenden Partnerschaft mit UPS eine zusätzliche attraktive Markenplatzierung in vorderster Reihe anbieten konnten. UPS ist ein absolut zuverlässiger und starker Partner, auf den wir seit Jahren bauen können“, betont FWK- Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer. Die Freude über die ausgebaute Kooperation beruht indes auf Gegenseitigkeit.

„Wir sind stolz, dass die Profis der Würzburger Kickers nun unser Logo auf den Ärmeln tragen und wir in einem solch emotionalen Umfeld vertreten sind“, sagt Frank Sportolari, Deutschland-Chef von UPS: „Der FWK packt die täglichen Herausforderungen ebenso wie wir mit großer Leidenschaft an, ebenso genießt bei den Kickers die Professionalität in der Sache oberste Priorität.“

Daniel Sauer sieht Parallelen in den Arbeitsfeldern beider Partner: „UPS verwandelt komplizierte Probleme in einfache Lösungen und rückt weit entfernte Ziele in greifbare Nähe. Auch unsere Jungs werden auf dem Rasen vom Gegner immer wieder vor Probleme gestellt und müssen Lösungen finden, um ans Ziel zu gelangen. Darüber hinaus müssen im Umfeld unzählige logistische Dinge geregelt werden.“

Auf dem Bild (© FC Würzburger Kickers AG) (von links) Die Profis Franko Uzelac, Joannis Karsanidis und Felix Müller präsentieren die neuen, von Teamsportausrüster JAKO eigens für die Kickers designten Trikots in den drei Farbvarianten.



Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel!





© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Mainfrankens beste wurden geehrt: Abschluss des Projekts „Azubis werden Energie-Scouts“

SCHWEINFURT / WÜRZBURG - Zum fünften Mal hat die IHK Würzburg-Schweinfurt die besten Energieprojekte von Azubis in Mainfranken ausgezeichnet. Diese Auszubildenden sind Energie-Scouts, die eine Qualifizierungsmaßnahme zur Energieeffizienz absolviert und Energieeffizienzprojekte in ihren Ausbildungsbetrieben umgesetzt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.