Home / Lokales / 415.000 Euro Zuschuss werden erwartet: Reichmannshausen bleibt im Baustellenmodus
Das Foto zeigt von links in Reichmannshausen an der Baustelle: Robert Hümpfner (Bauleiter Fa. Siebensohn), Architektin Petra Zinser und Achritekt Florian Göger, Bürgermeister Stefan Rottmann, Thomas Siebensohn (Geschäftsführer Fa. Siebensohn), Heinrich Morber (Fa. Siebensohn), Bauamtsleiter Sebastian Heurich, Bautechniker Lutz Brückner (Gemeinde Schonungen) Foto: Florian Schoppel

415.000 Euro Zuschuss werden erwartet: Reichmannshausen bleibt im Baustellenmodus


Sparkasse

REICHMANNSHAUSEN BEI SCHONUNGEN – Reichmannshausen bleibt bis auf Weiteres im Baustellenmodus. Gerade in den letzten Jahren wurde im nördlichsten Ortsteil der Großgemeinde Schonungen kräftig investiert. Es gibt kaum Leerstände, die Einwohnerzahl konnte nahezu konstant gehalten werden und der Kindergarten ist ziemlich ausgebucht.

So wurden auch in kürzester Zeit zahlreiche Häuserfassaden und Vorgärten unter Ausnutzung von Dorferneuerungszuschüssen liebevoll restauriert oder hergerichtet, in regelmäßigen Abständen trifft sich ein Arbeitskreis mit ehrenamtlichen Bürgern und entwickelt Ideen aber auch die Gemeinde bemüht sich sinnvolle und notwendige Dorferneuerungsprojekte zügig umzusetzen.


AOK - Keine Kompromisse

Viele Straßenzüge wurden in jüngster Zeit im Zuge der Erdverkabelung auch mit speziellen Speedpipes ausgestattet – dafür hatte sich der Gemeinderat einstimmig ausgesprochen. So kann das Glasfaser bis ins Haus gelegt werden. Und auch beim Mobilfunkausbau konnten Erfolge erzielt werden: Es ist noch nicht lange her, als der Vodafone-Mast in Betrieb ging – und auch die Telekom arbeitet aktuell am Mobilfunkausbau in Reichmannshausen. Die Straßenausleuchtung wurde fast komplett auf LED-Technik umgestellt und vor kurzem fanden umfangreiche Straßensanierungsarbeiten statt. Der Landkreis hat eine E-Ladestation in Reichmannshausen am frisch sanierten Schullandheim errichten. Eine umfassende Neugestaltung des Kirchenumfelds mit Bau eines Erlebnisspielplatzes steht bevor und auch ein Friedhofskonzept wurde mit Bürgerbeteiligung erarbeitet. Dazu kommen die Planungen zur Neugestaltung des Festplatzes und Seeufer am Feuerwehrhaus, die langsam Konturen annehmen, wie Bürgermeister Stefan Rottmann berichtet.


Das wohl bedeutendste und größte Projekt im Ort ist jetzt angelaufen – nämlich der Neubau des Feuerwehrhauses mit Dorfgemeinschaftsräumen. Dank vieler fleißiger helfender Hände wurde das alte Gerätehaus in kürzester Zeit zurückgebaut bzw. abgebrochen. Vor allem die Aktive Wehr um Kommandant Marco Walter zeigt vorblidlichen Einsatz und bringt sich mit viel Eigenleistung ein, lobt Bürgermeister Stefan Rottmann. Etwa 1,1 Mio. Euro investiert die Großgemeinde in einen zeitgemäßen, modernen und funktionalen Gebäudekomplex – rund 415.000 Euro Förderung stehen auf der Habenseite. Das Gebäude erfüllt die Mindeststandards für ein Feuerwehrgerätehaus. Die Schulungs- bzw. die Sanitärräume sind aber auch multifunktionell für Gemeinde und Vereine nutzbar.
Der neue Gebäudekomplex stellt in Reichmannshausen die einzige kommunale Immobilie dar, sodass das Geld gut investiert ist, zeigt sich Bürgermeister Stefan Rottmann überzeugt. Das beauftragte Bauunternehmen Siebensohn ist bereits flott unterwegs, sodass die Baugründung und Fundamentierungsarbeiten in kürzester Zeit vorangeschritten und aus dem eigentlichen Spatenstichtermin dann ein Baustellenfoto geworden ist. Wenn alles gut geht, ist das neue Gebäude bis Mai bezugsfertig

Ein paar Kilometer weiter im benachbarten Ortsteil Löffelsterz ist die Gemeinde Schonungen derweil auch dabei mit den Vereinen und Feuerwehr gemeinsam ein Bürgerzentrum mit Gerätehaus zu schaffen. Der Bauantrag wurde schon abgesegnet und die Förderanträge befinden sich in der finalen Abstimmung.

Das Foto zeigt von links in Reichmannshausen an der Baustelle: Robert Hümpfner (Bauleiter Fa. Siebensohn), Architektin Petra Zinser und Achritekt Florian Göger, Bürgermeister Stefan Rottmann, Thomas Siebensohn (Geschäftsführer Fa. Siebensohn), Heinrich Morber (Fa. Siebensohn), Bauamtsleiter Sebastian Heurich, Bautechniker Lutz Brückner (Gemeinde Schonungen)
Foto: Florian Schoppel

Das Foto zeigt von links in Reichmannshausen an der Baustelle: Robert Hümpfner (Bauleiter Fa. Siebensohn), Architektin Petra Zinser und Achritekt Florian Göger, Bürgermeister Stefan Rottmann, Thomas Siebensohn (Geschäftsführer Fa. Siebensohn), Heinrich Morber (Fa. Siebensohn), Bauamtsleiter Sebastian Heurich, Bautechniker Lutz Brückner (Gemeinde Schonungen)
Foto: Florian Schoppel


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Maharadscha
Geiselwind oben
Naturfreundehaus
Yummy
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.