Home / Ort / Donnersdorf / Auszeichnung für außergewöhnliche Pionierarbeit deutscher Firmen: InnoSenT aus Donnersdorf zählt zu Deutschlands Innovatoren 2019

Auszeichnung für außergewöhnliche Pionierarbeit deutscher Firmen: InnoSenT aus Donnersdorf zählt zu Deutschlands Innovatoren 2019


Sparkasse

DONNERSDORF – Im Rahmen der Auszeichnung „Innovator des Jahres 2019“ nennt Statista die InnoSenT GmbH als eines der innovativsten Unternehmen des Landes. Mit dem Ranking kürte die führende Statistik-Datenbank im Februar die außergewöhnliche Pionierarbeit deutscher Firmen.

Seit 2016 veröffentlicht Statista jedes Jahr die Innovatoren-Liste in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsmagazin brand eins. Die Radarexperten sicherten sich im Bereich „Elektronik & Elektro-, Automatisierung & Messtechnik“ nun zum zweiten Mal eine Platzierung.


Ferber Stellenangebot

„Innovation nimmt in unserem Unternehmen einen großen Stellenwert ein. Wir möchten mit unserer Produktentwicklung den technischen Fortschritt weiter vorantreiben. Deswegen ehrt uns diese Anerkennung sehr.“, erklärt Robert Mock, geschäftsführender Gesellschafter der InnoSenT GmbH, und fügt an: „Wir können stolz darauf sein, als kleines Unternehmen in dieser Bestenliste mit den ganz Großen aufgeführt zu werden.“ 2019 schafft es das Unternehmen aus Donnersdorf unter die Top 10 der innovativsten Unternehmen Unterfrankens. Insgesamt sind 23 Firmen aus Franken im Ranking aufgeführt. Die Radarexperten zählen zu den 12 prämierten bayerischen Innovatoren ihrer Branche.

Das Auswahlverfahren


Anhand eines mehrstufigen Auswahlverfahrens beurteilte die große Expertenjury den Innovationsbeitrag von 2000 Institutionen. An der Erhebung waren 20.000 Mitglieder des „Expert Circle“ des Statista Panels, 2500 Vertreter bereits prämierter Unternehmen und 400 Mitarbeiter des Instituts für Innovation und Technik beteiligt. Die Bewertungsgrundlage bildete die ausdrückliche Empfehlung der befragten Innovationsexperten sowie die innovative Leistung und Auszeichnungen des Unternehmens. Hierfür wertete die Jury die Produktentwicklung, neuartige Prozesse und Dienstleistungen sowie die gelebten Innovationskultur innerhalb der Betriebe.

Nach einer aufwendigen Metaanalyse, eingehenden Experteninterviews und Befragungen stand das Ergebnis fest: 542 Firmen aus 20 verschiedenen Branchen erhielten einen Titel. Weitere Informationen zum Ranking veröffentlichte das brand eins Magazin in einem Sonderheft (Ausgabe Nr. 11) im Februar 2019 und online in Form einer interaktiven Karte unter www.brandeins.de/magazine/brand-eins-thema/innovation-2019.

Die InnoSenT GmbH

Das B2B-Unternehmen zählt zu den weltweit führenden Radartechnikunternehmen und setzt mit Produktentwicklungen bereits seit 1999 regelmäßig neue Maßstäbe. Zuletzt präsentierten sie neue Lösungen für den Security Bereich. Diese entwickelten die Experten speziell für die innovative Technikfusion von Radar und Sicherheitskamera, um Fehlalarme auf ein Minimum zu reduzieren. Unter www.innosent.de/unternehmen/presse/ erhalten Interessierte ausführliche Informationen über neue Produktentwicklungen und Tätigkeiten der InnoSenT GmbH.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Ozean Grill
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Marco Fritscher bleibt auch in der kommenden Spielzeit beim FC 05

SCHWEINFURT - Mittelfeldspieler Marco Fritscher hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert. Der gebürtige Hesse wechselte 2017 von Burghausen nach Schweinfurt und fühlt sich mittlerweile nicht nur im Verein sehr wohl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.