Home / Business / Brandmeister Matteo Mauß ist die Nr. 1 im gesamten Bayern

Brandmeister Matteo Mauß ist die Nr. 1 im gesamten Bayern


Serrand Stellenangebot 2019

SCHWEINFURT – Die Stadt Schweinfurt hat den besten Brandmeister Bayerns. Matteo Mauß, Jahrgang 1989 wurde am 01. März 2018 bei der Stadt Schweinfurt als Brandmeisteranwärter in den einjährigen Vorbereitungsdienst für die Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik – fachlicher Schwerpunkt feuerwehrtechnischer Dienst – eingestellt.

Bei der Qualifikationsprüfung erreichte er nun unter allen Laufbahnbewerbern bayernweit den hervorragenden Platz 1.


Abenteuer Allrad

Oberbürgermeister Sebastian Remelé gratulierte Matteo Mauß persönlich zu diesem großartigen Ergebnis. „Es ist toll und es macht uns stolz zu wissen, dass wir solch engagierte junge Menschen bei der Stadt Schweinfurt haben. Ich wünsche Herrn Mauß weiterhin viel Erfolg und vor allem viel Freude in seinem Beruf“, so Oberbürgermeister Sebastian Remelé.

Matteo Mauß, der zuvor Fachkraft für Lagerlogistik lernte, hat seinen Einsatz nun bei der Feuerwehr Schweinfurt als Brandmeister im 24 Stunden Einsatzdienst.


Auf dem Bild von links: Jan von Lackum, Referent für Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Matteo Mauß, Bayerns bester Brandmeister, Oberbürgermeister Sebastian Remelé und Frank Limbach, Brandoberinspektor Feuerwehr Schweinfurt
Bild: Kristina Dietz, Stadt Schweinfurt



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Ozean Grill
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Bei Dimi
Pinocchio
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Nach Inhaftierung eines Mitbewohners: Flüchtlinge aus dem Geldersheimer ANKER-Einrichtung marschierten in Richtung JVA

SCHWEINFURT / GELDERSHEIM - Offenbar aus Sorge um einen inhaftierten Mitbewohner (wir berichteten) haben sich rund 40 Bewohner der ANKER-Einrichtung auf den Fußweg in Richtung Justizvollzugsanstalt gemacht. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort und begleitet den Aufzug in Richtung Schweinfurt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.