Home / Lokales / Das neue AWO Seniorenzentrum in „Schonungens neuer Mitte“: Eine Aufnahme ist ab dem 02. Mai möglich

Das neue AWO Seniorenzentrum in „Schonungens neuer Mitte“: Eine Aufnahme ist ab dem 02. Mai möglich


Sparkasse

SCHONUNGEN – Weit vorangeschritten ist mittlerweile der Bau des neuen AWO Seniorenzentrums in „Schonungens neuer Mitte“. Davon konnten sich die Besucher am „Tag der offenen Baustelle“ am 05. April überzeugen. Fast 150 Menschen wagten einen Blick hinter die Türen der vollstationären Pflegeeinrichtung, die für bis zu 84 Pflegebedürftige ab dem Pflegegrad 2 Platz bietet.

Das Interesse beschränkte sich aber nicht nur auf das Seniorenzentrum. Die Neugier lockte zahlreiche Besucher auch in die Sattlerstraße 3 b, wo sich die „Tagespflege an der Steinach“ befindet. Diese liegt in unmittelbarer Nähe zum Seniorenzentrum und ist in wenigen Gehminuten über eine Brücke erreichbar.


Abenteuer Allrad

Das Wohn- und Geschäftshaus in der Sattlertraße beherbergt neben der AWO „Tagespflege an der Steinach“ auch die Caritas Sozialstation Liborius Wagner e.V.. Der ambulante Pflegedienst verlegt seinen Standort von der Hauptstraße in die Sattlerstraße und bezieht im Mai die neuen Räumlichkeiten. Die räumliche Nähe zwischen Tagespflege, Seniorenzentrum und Sozialdienst schaffe neue Versorgungsperspektiven für pflegebedürftige Menschen, sind sich AWO Einrichtungsleiter Sebastian Neubauer und Caritas Pflegedienstleiterin Heike Nebes sicher.

„Wir sehen unser Wirken in Schonungen als gesellschaftlichen Auftrag, der über Trägergrenzen hinweggeht. Daher streben wir eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst an“, bekräftigt Neubauer. Ziel sei es, eine tragfähige und wohnortnahe Versorgungsstruktur für die Bürger vor Ort aufzubauen.


Erste Vorbesprechungen zwischen den handelnden Akteuren fanden bereits statt. „Wir werden den für den 17. Mai 2019 geplanten Seniorennachmittag in der Tagespflege der AWO abhalten, um unseren Bestandskunden einen ersten Einblick in den Ablauf und die Struktur der ‚Tagespflegen an der Steinach‘ zu gewähren“, berichtet Nebes über die ersten Planungen. Perspektivisch sei auch denkbar, den Seniorennachmittag zukünftig in die Cafeteria des Seniorenzentrums zu verlegen. Beide Leitungen sind sich einig: „Wir haben nun viel Fachkompetenz für verschiedene Versorgungsbedarfe an einem Ort gebündelt. Somit können wir auf Gesundheitsveränderungen noch besser reagieren und wohnortnahe Lösungen anbieten.“

Während der Pflegedienst in der Großgemeinde Schonungen sowie den angrenzenden Großgemeinden Stadtlauringen und Üchtelhausen mit seinen täglich rund 150 zu versorgenden Senioren längst etabliert ist, steht die Tagespflege vor der Neueröffnung. Auf 230 Quadratmetern können bis zu 19 Personen im Zeitraum von 07:30 bis 17:00 Uhr versorgt werden – auch am Wochenende. Ein eigener Fahrdienst holt die Besucher am Morgen ab und bringt diese am Abend wieder nach Hause. „Gerade für pflegende Angehörige kann die Tagespflege eine Entlastung sein. Sie wissen Ihre Liebsten versorgt und können beruhigt Ihren beruflichen oder privaten Verpflichtungen nachgehen“, weiß Einrichtungsleiter Sebastian Neubauer. Die Anzahl und Lage der einzelnen Besuchstage bestimmt der Besucher dabei selbst.

„In der Tagespflege steht der zwischenmenschliche Austausch, die soziale Interaktion im Vordergrund. Auf ärztliche Anordnung übernehmen wir aber auch behandlungspflegerische Maßnahmen wie die Medikamentengabe“, erklärt Lilli Szmechel, Pflegedienstleiterin der Tagespflege. Sogar bettlägerige Personen können beherbergt werden, da die Tagespflege ein Pflegebett vorhält. Die Tagespflege richtet sich aber nicht nur an Pflegebedürftige, sondern auch an rüstige Senioren*innen. „Der Unterschied liegt darin, dass die Pflegekassen die Kosten für die Tagespflege bei Vorliegen eines Pflegegrades bezuschussen. Andernfalls sind die Kosten alleinig vom Besucher zu tragen“, erläutert Einrichtungsleiter Neubauer.

Eine Aufnahme ist ab dem 02. Mai möglich. Interessenten können sich unter tagespflege-schonungen@awo-unterfranken.de oder telefonisch 0151 200 12 775 für die Tagespflege anmelden. Wer sich noch unsicher ist, kann die Tagespflege im Rahmen der Schnuppertage am 07., 08., 09. oder 10. Mai testen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Auch die Caritas Sozialstation hat wieder freie Kapazitäten um pflegebedürftige Senioren zu Hause zu unterstützen. Telefonisch ist die Sozialstation zu erreichen unter 09721 50 99 703 oder per mail info@sst-liborius-wagner.de



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Ozean Grill
Bei Dimi
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Pinocchio
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Verkehrsclub Deutschland: „Herr Eck offenbart ein zweifelhaftes Realitätsverständnis!“

GEROLZHOFEN - Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. setzt sich vehement für die Aussetzung des Entwidmungsverfahrens bei der Steigerwald ein. „Es sollen die Entwidmungsanträge einiger Anliegergemeinden der Steigerwaldbahn abgelehnt werden, damit in Ruhe eine Potentialanalyse durchgeführt werden kann", so Dr. Christian Loos, stellvertretender VCD-Kreisvorsitzender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.