Home / Ort / Out of SW / Der Fußballschuh der Zukunft: Junges Start-Up aus Süddeutschland verbindet 3D-Scan-Technologie und intuitive Gestaltung

Der Fußballschuh der Zukunft: Junges Start-Up aus Süddeutschland verbindet 3D-Scan-Technologie und intuitive Gestaltung


Sparkasse

HERBOLZHEIM – Was bisher nur den Weltstars des Fußballs wie Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi vorbehalten war, wird jetzt jedem Amateur-Kicker ermöglicht: Maßgeschneiderte Fußballschuhe im eigenen Design.

Durch die Kombination von 3D-Scan-Technologie und intuitiver Gestaltung direkt am Smartphone verwirklicht IMOTANA damit den Traum eines jeden Amateur-Fußballers.


Winner Plus Nahrungsergänzung für Tiere

Das Team um die Gründer Benjamin Dorsch und Matthias Leibitz folgt damit einem der größten Megatrends in unserer Gesellschaft: Mass Customization & Hyperpersonalisierung.


Der 3D-Konfigurator ermöglicht fast 4 Millionen verschiedene Designs und damit mehr Fußballschuh-Varianten, als es aktive Fußballer in Deutschland gibt. Jeder Kreisliga-Stürmer kann damit sein individuelles Sondermodell spielen, das so garantiert kein Gegner trägt.

Um einen perfekten Fit der Fußballschuhe zu erreichen, werden die Schuhe genau auf einen 3D Scan der Füße des Spielers angepasst. Das verhindert Druckstellen, Blasen und Fehlstellungen am Fuß. Denn laut einer aktuellen Studie des DSI* tragen 82% der Deutschen die falsche Schuhgröße.

Den Scan kann dabei jeder Spieler – ganz einfach und ohne teures Equipment – selbst übernehmen. Mit einem Smartphone und der entsprechenden App wird in wenigen Augenblicken ein 3D Scan der Füße erstellt. Künstliche Intelligenz berechnet aus den 3D-Daten dann den perfekten Leisten für den maßgeschneiderten Schuh.

In den letzten Monaten hat das Team von IMOTANA verschiedene Prototypen getestet und die Community bereits stark in die Entwicklung der Schuhe miteinbezogen. Fans haben beim Design, der Stollenart und der Form der Schuhe mitentwickelt und den Schuh damit zu einem echten Community Produkt gemacht.

Der gleiche Weg soll auch bei der Realisierung des Projekts eingeschlagen werden. IMOTANA soll ab Ende Juli 2021 über die Crowdfunding Plattform Kickstarter gelauncht werden. Die hohen Investitionen in Werkzeuge und Formen zur Herstellung der maßgeschneiderten Schuhen sollen durch die Crowd mitfinanziert werden.

Gründer Matthias Leibitz sagt dazu: „Das ist das erste Mal, dass Fußballschuhe von der Basis des Fußballs entwickelt und realisiert werden und jeder Spieler und jede Spielerin die gleichen Schuhe wie die Profis tragen kann“. Ziel ist es durch die Kickstarter Kampagne jedem Fußballer die Chance zu geben, seinen Teil zur Entwicklung dieses Fußballschuhes beizutragen.

Geplant ist der Launch auf Kickstarter Ende Juli 2021 – pünktlich zu Olympia und dem bevorstehenden Start der 1. Bundesliga.

Die beiden Co-Founder sind schon „alte Hasen“ in der Szene. Benjamin Dorsch war bereits sieben Jahre in Indonesien für die Entwicklung der Fußballschuhe eines großen deutschen Unternehmens zuständig und Matthias Leibitz hat die Torwarthandschuhe des Start-Ups T1TAN bereits von der Kreisliga in die 1. Bundesliga und U21-Europameisterschaft gebracht.

Website: www.imotana.com
Instagram: www.instagram.com/imotana
Facebook: www.facebook.com/imotana

*DSI (Deutsches Schuhinstitut): Deutscher Fußreport aus 2010, www.schuhinstitut.de

Auf dem Teambild von links nach rechts: Matthias Leibitz (CEO), Manuel Meier, Matthias Lang, Benjamin Dorsch (CEO)


Wir sind Partner des Fußballs:
Winnerplus
Freizeit-Land Geiselwind
Fürst KFZ Meisterbetrieb
GW Wohnungsbau
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Kanal-Türpe


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!