Pure Club
AOK
Kaufhof
Eisgeliebt
Home / SLIDER / Einfach besseres Sonnen: Heike Gündischs Hautzentrum für Lichttherapie feiert fünfjähriges Jubiläum

Einfach besseres Sonnen: Heike Gündischs Hautzentrum für Lichttherapie feiert fünfjähriges Jubiläum


Sparkasse KWITT

SCHWEINFURT – 2012 hat Heike Gündisch den mutigen Schritt in die Selbständigkeit gewagt und das Hautzentrum für Lichttherapie in der Kirchgasse in Schweinfurt eröffnet. Durch ein besonderes Umleit- und Filtersystem aus der Raumfahrttechnik emittiert das Licht lediglich im reduzierten UVA1-Kaltlicht- und im Indigoblau-Bereich.

Dieses wirkt entzündungshemmend und wird bei Neurodermitis, Psoriasis, Akne, Sonnenallergie und rheumatischen Erkrankungen eingesetzt. Therapien werden ärztlich begleitet und private Krankenkassen übernehmen in der Regel die Kosten. Doch auch für Menschen ohne Hautproblem ist dieses besondere Licht geeignet: Es bildet das Glückshormon Serotonin, bräunt intensiv, ist angenehm warm, entspannend und kann im Gegensatz zum klassischen Solarium keinen Sonnenbrand verursachen.

Neben der Lichttherapie und der alternativen Bräunungsmethode bietet Heike Gündisch auch hochwertige kosmetische Produkte und entsprechende Anwendungen, ebenso wie Enthaarungen mit Wax und Zuckerpaste an.


Wolf-Moebel

Als besondere Aktion gibt es noch bis zum 20. Oktober anlässlich des fünfjährigen Jubiläums eine große Verlosung. Preise sind unter anderem Behandlungs- und Kosmetikgutscheine. Es lohnt sich also, im Hautzentrum für Lichttherapie einmal vorbeizuschauen.










© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Klauen ist weiter „in“: Diebstahl aus Brotzeitraum, aus Trinkgeldbox, einer „Powerbank“ und von Süßigkeiten.

SCHWEINFURT - An der Kreuzung in der Niederwerrner Straße kam es zwischen einer Peugeotfahrerin und einem Audifahrer zum Streit. Beide waren gleichzeitig von der Florin-Geyer-Straße, bzw. dem Kasernenweg in die Niederwerrner Straße eingebogen, dabei musste der Mann stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Peugeot zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.