Home / SLIDER / „Endlich machen, was Spaß macht“: André Ottlik streamt mit Schweinfurt Now regionale Events auf Facebook

„Endlich machen, was Spaß macht“: André Ottlik streamt mit Schweinfurt Now regionale Events auf Facebook


Sparkasse

SCHWEINFURT – Egal ob die Liveübertragung des Stadtfestes auf Facebook oder das Social-Media-Projekt der Schweinfurter SPD „Erfrischend Denken“ mit vielen Followern, hinter vielen dieser regionalen Live-Streams steckt das lokale Startup Schweinfurt Now oder besser gesagt sein Gründer André Ottlik, der nach einer persönlichen Lebenskrise aus gesundheitlichen Gründen vor allem nur noch das machen wollte, was ihm Spaß macht, wie er sagt, nämlich: Schweinfurt Now.

Mit wenig Geld aber viel Herzblut hat er seinen business case immer weiterentwickelt, erklärt Ottlik, der auch eine Werbeagentur besitzt. Mittlerweile hat er ein eigenes TV-Studio in einem Gebäude in der Neutorstraße; Wolf-Möbel hat die Einrichtung hierzu gesponsert. Es könnte dort noch viel mehr interessante Diskussionen stattfinden, wie kürzlich mit dem neuen FC-05-Coach, wenn er mehr helfende Hände oder Kapital hätte, räumt Gründer Ottlik ein.

Was ist Schweinfurt Now also nun? Ein Blog im Internet wie viele andere auch oder eine einfach intensiv betriebene Facebook-Seite? „Schweinfurt Now ist ein Medium für Content Marketing mit mindestens 10.000 bi s 15.000 Zuschauern im Schnitt, die Werbenden mehr Möglichkeiten bietet ihre Zielgruppe anzusprechen“, erklärt Ottlik mit breiter Brust. Auch für kleinere Veranstaltungen, wie Pressekonferenzen, seien Live-Streams ein gutes Mittel für mehr Teilnehmer und gegen „fakenews.“ Künftig will Schweinfurt Now auf Wunsch auch auf Homepages streamen.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen


Im Anschluss sprach beim aktuelen Netzwerktreffen der Schweinfurter Patentanwalt Dr. Michael Gosdin, LL.M., über Patente und Schutzrechte für Gründer. „Wenn sie gewisse Aktivitäten entfalten, können sie durch Patente und Schutzrechte für ihre Ideen eine gewisse Zeit eine legale Monopolstellung entwickeln“, erläuterte Patentanwalt Gosdin, der den rund 30 Anwesenden auch den Aufbau einer Patentschrift und den Ablauf des Patentverfahrens erklärte. Freilich kann man nicht alles einfach patentieren, sondern es müsse eine wirklich neue Erfindung sein, die nicht dem bisherigen Stand der Technik entspricht und gewerblich anwendbar sein, so Experte Gosdin. Im Anschluss sprach noch Frank Albert von der IHK zu den Fördermöglichkeiten bei einer Patentanmeldung durch WIPANO.





Das nächste Netzwerktreffen u.a. mit dem Startup Knetä von Lisa Stein findet am 16.10.18 statt. Mehr Infos und Bilder unter www.startup-schweinfurt.de

Rückenwind für ihr neues Konzept des Gründerkaufhauses mit Co-Working-Spaces im Friedrich-Rückert-Bau und drei Ladenflächen in der Innenstadt für Startups bekam die städtische Wirtschaftsförderin Pia Jost beim 10. Netzwerktreffen des Gründernetzwerkes StartupSchweinfurt. In einer Umfrage wollte Startup-Organisator Christopher Richter LL.M.Eur von den rund 30 Anwesenden – überwiegend Gründer und Selbständige – wissen, ob sie das neue Konzept gut oder schlecht finden bzw. überhaupt eine Meinung dazu haben.

15 Personen entschieden sich für gut, drei teilten mit noch keine Meinung hierzu zu haben und ein Teilnehmer stimmte mit „Schlecht“. Zuvor hatte Wirtschaftsförderin Jost, die wegen ihrer freundlichen und hilfsbereiten Art bei vielen Inhaber von Startups bereits einen guten Ruf erworben hat, dafür geworben, dass das neue Konzept realistischer sei als das bisherige Modell aus Ladenflächen und Co-Working-Spaces in einem Gebäude in der Rückertstraße, weil es finanzielle Risiken begrenze und dennoch den Bedürfnissen der Existenzgründer genüge. Mitte November solle es umgesetzt sein.

Vom eindeutigen Ergebnis der Umfrage zeige sich StartupSchweinfurt-Organisator Christopher Richter von den Wirtschaftsjunioren überrascht: „Der bisherige attraktive Netzwerkgedanke wird durch die räumliche Trennung nicht mehr so einfach realisierbar sein. Dennoch begrüßen es unsere Startups, dass Schweinfurt nun endlich auch Co-Working-Spaces für kleine Selbständige schaffen möchte und damit zu Würzburg und Bamberg aufschließt!“







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Wir feiern die deutsch-türkische Freundschaft – 1. türkisches Faschingsprinzenpaar in Schweinfurt

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr! Endzeiten der Events sind Schätzungen! Fotos ggf. beispielhaft! …

Ein Kommentar

  1. André rockt den Scheiß!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.