Home / Business / Eröffnung eines neuen Nutzfahrzeug-Prüfstands bei Horton Europe in Schweinfurt

Eröffnung eines neuen Nutzfahrzeug-Prüfstands bei Horton Europe in Schweinfurt


Serrand Stellenangebot 2019

SCHWEINFURT – Nach einer zweijährigen Planungs- und Bauphase wurde am Samstag, den 18. Mai, ein neuer Prüfstand bei Horton Europe eingeweiht. Auf dem Prüfstand können Nutzfahrzeuge, von mittleren bis hin zu schweren LKW und Bussen, getestet werden.

„Ich freue mich sehr, dass wir den Prüfstand heute hier in Scheinfurt eröffnen können. In dieser Größe ist er einmalig in der gesamten Region. Die Unternehmensleitung hat mit der Entscheidung in diese Einrichtung in Schweinfurt zu investieren die Bedeutung des Standortes in der Unternehmensgruppe unterstrichen,“ sagte Horton Europes Geschäftsführer Tom Wollin im Vorfeld der Feierlichkeiten. Hauptstandort des Familienunternehmens ist Minneapolis in den USA. In Schweinfurt ist Horton seit 2002 ansässig, nachdem Horton den Geschäftszweig „Viskolüfterkupplung“ von ZF Sachs übernommen hat. Heute werden in Schweinfurt Lüfter und Lüfterkupplungen für Nutzfahrzeuge entwickelt, produziert und vertrieben.


Wolf-Moebel

Horton, Inc. wurde 1951 von Hugh K. Schilling in Minneapolis gegründet. Nach ihm wurde auch der Prüfstand benannt und heißt nun „Hugh K. Schilling Dynamometer“. Zu dieser Ehre reisten mehrere Mitglieder der Eigentümerfamilie Schilling eigens aus den USA an.

Horton setzt seit jeher verstärkt auf fundierte Entwicklungsarbeit. Die Anpassung und Optimierung von Lüftern und Lüfterantrieben für die jeweilige Kundenanwendung zählt zu den Kernkompetenzen der Entwicklungsabteilung in Schweinfurt. Durch die Verfügbarkeit von Konstruktion, Applikation über Musterbau mit Prüffeld bis hin zur Serienfertigung an einem Standort können Kundenanfragen schnell und flexibel bearbeitet werden. Der neue Rollenprüfstand ermöglicht noch umfassendere Produkttests als bisher mit den bestehenden Funktionsprüfständen. Auf ihm können mittlere sowie schwere Lkw bis hin zum Reisebus mit Leistungen von über 600 PS getestet werden. Das sind Test, zu denen in der Regel nur die Fahrzeughersteller selbst in der Lage sind. In dieser Dimension gibt es europaweit nur 30 Prüfstände.


Zum Einsatz kommt der Rollenprüfstand sowohl bei Vergleichstests für Neuentwicklungen, als auch in der Applikation, wenn die Produkte speziell für einzelne Kundenanwendungen optimiert werden. Um langwierige und schlecht vergleichbare Straßentests zu vermeiden, können im Prüfstand verschiedene Lastfälle bis hin zu kompletten Streckenprofilen simuliert werden. Bei einstellbaren Umgebungstemperaturen bis 40 °C können Fahrgeschwindigkeiten von 160 km/h und Fahrtwind bis zu 130 km/h erreicht werden. Dadurch können die Produkte optimal an Realbedingungen angepasst und ihre Vorteile hinsichtlich Kraftstoffersparnis und Geräuschentwicklung durch Messergebnisse bestätigt werden.

Die Dimensionen des Teststands sind beeindruckend: Allein die Halle, in der der Prüfstand untergebracht ist, misst 21 m in der Länge, 6,7 m Breite und 7,9 m in der Höhe. Die beiden Rollen, die das Fahrzeug antreiben, haben je einen Durchmesser von über 1,8 Metern, wiegen selbst 8 t und können für Fahrzeuge mit Einzel- oder Zwillingsantriebsachsen eingestellt werden. Mit 20 t Tragfähigkeit pro Achse und der Möglichkeit Fahrzeugmassen bis 40 t zu simulieren, kann der Prüfstand für praktisch alle Nutzfahrzeuge verwendet werden.

Der Prüfstand verfügt über eine Antriebs- und Bremsleistung von 450 kW, wodurch während der Prüfläufe große Mengen an Energie freigesetzt werden. Die vom Fahrzeug abgegebene Energie geht dabei nicht verloren, sondern wird wieder in das Stromnetz zurückgespeist.

„Mit dem Rollenprüfstand haben wir jetzt die Möglichkeit, Kunden perfekt abgestimmte und ausgiebig getestete Produkte zu liefern. Damit können wir die gewohnte Horton-Qualität sicherstellen und bieten einen Service, der nur wenigen Zulieferern im Nutzfahrzeugbereich möglich ist,“ so Bastian Brand, Entwicklungsleiter bei Horton Europe in Schweinfurt.

Über die Horton Europe GmbH & Co. KG

Mit über 65 Jahren Industrieerfahrung und einer Verpflichtung zu erstklassigem Service, Zuverlässigkeit und Innovation ist Horton ein Premiumanbieter von Lüfterkupplungen, Lüftern und Systemkomponenten für On- und Off-Highway-Fahrzeuge. Der Wunsch, die Anforderungen der Industrie heute und in der Zukunft zu übertreffen, ist die Antriebskraft für Hortons umfassende Forschungs- und Entwicklungsprozesse.
Der Hauptsitz von Horton ist in Roseville, Minnesota, USA. In Schweinfurt ist Horton seit 2002 ansässig, nachdem das Unternehmen den Geschäftsbereich „Viskolüfterkupplung“ von ZF Sachs übernommen hat. Das Unternehmen verfügt über Produktionsstätten in den USA und Deutschland, sowie über ein weltweites Netzwerk an Geschäftsstellen und Vertretern.
www.hortonww.com

Auf dem einen Bild: Die Familie des Firmengründers Hugh K. Schilling eröffnete gemeinsam mit dem CEO von Horton, Cordell Dietz, und Schweinfurts Oberbürgermeister Sebastian Remelé den neuen Prüfstand. (v.l.n.r. Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Dave Gilberstadt, Terry Gilberstadt (stellv. Vorsitzende des Aufsichtsrats/Tochter des Firmengründers), Hugh Brown (Enkel des Firmengründers), Lynn Brown (Tochter des Firmengründers), Cordell Dietz (CEO von Horton)
© Horton Europe GmbH & Co. KG



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Bei Dimi
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Pure Club
Yummy
Eisgeliebt
Ozean Grill
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Boom-Boom Becker

Die Wimbledon-Trophäen von Boris Becker sind verschwunden. Das alleine ist traurig genug. Fast noch schlimmer: Wären sie noch da, dann würde man sie nun versteigern. Bobele braucht anscheinend Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.