Home / Lokales / Für rund 2,7 Millionen Euro: Bahn erneuert Brücke über einen Fuß- und Radweg in Schweinfurt

Für rund 2,7 Millionen Euro: Bahn erneuert Brücke über einen Fuß- und Radweg in Schweinfurt


Sparkasse

SCHWEINFURT – Rund 1,6 Milliarden Euro investiert die Bahn heuer in Bayern für mehr Qualität im Schienennetz. Bauarbeiten sind dabei Teil der Lösung: Seit 2018 wird die Eisenbahnüberführung (EÜ) über den Fuß- und Radweg, der die Gustav-Heusinger-Straße mit der Ludwig-Krug-Straße, parallel zur Franz- Josef-Strauß-Brücke verbindet, erneuert.

Das in die Jahre gekommene Bauwerk (Baujahr 1908) wird aufgrund der fortschreitenden Verschlechterung des technischen Zustandes ersetzt. Das neue Bauwerk wird neben der vorhandenen Brücke für den Verschub vorbereitet und nach Fertigstellung in die richtige Lage verschoben.


Wolf-Moebel

Ab 23. April Durchgang gesperrt

Ab 23. April wird der Durchgang wegen vorbereitender Arbeiten der Telekom gesperrt. Im Anschluss beginnen die Brückenarbeiten. Der Brückeneinschub ist für den November vorgesehen. Die Wiederherstellung des Fuß- und Radweges soll bis März 2020 abgeschlossen sein. In der Zeit der Sperrung des Geh- und Radweges erfolgt die Umleitung über die Franz-Josef-Strauß-Brücke.


In diese Baumaßnahme werden rund 2,7 Millionen Euro investiert. Die Deutsche Bahn bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Einschränkungen.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Pure Club
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Yummy
Pinocchio
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

SPD-Fraktion im Austausch mit dem Fresenius Medical Care-Betriebsrat

SCHWEINFURT - SPD-Stadträte trafen sich zum Meinungsaustausch bei Fresenius Medical Care in Schweinfurt mit der Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Stefanie Lang und weiteren Mitgliedern des Betriebsrats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.