Home / Lokales / Gelungene Publikation: Das Adressbuch für die Stadt Schweinfurt wurde neu aufgelegt

Gelungene Publikation: Das Adressbuch für die Stadt Schweinfurt wurde neu aufgelegt


Sparkasse

SCHWEINFURT – Das neue Adressbuch 2018/2019 der Adressbuchverlagsgesellschaft Ruf für die Stadt Schweinfurt ist erschienen. Ab Montag, 12. März, ist es kostenlos unter anderem beim Bürgerservice im Rathaus erhältlich.

Oberbürgermeister Sebastian Remelé hat das Adressbuch gemeinsam mit Verlagschef Werner Ruf heute im Rathaus vorgestellt und sich beim Verlag für die gelungene, traditionsreiche Publikation bedankt.


Pabst Azubi

Das Adressbuch bietet in bewährter Form zahlreiche wissenswerte Informationen über die Stadt, ihre Behörden, Vereine und Verbände, Religionsgemeinschaften, Schulen, Kindergärten und Heime, Gesundheitswesen und soziale Einrichtungen, Wirtschaftsorganisationen und Gewerkschaften, Parteien, kulturelle Einrichtungen, Stadtrat und Stadtverwaltung, Firmen, Einwohner und Straßen.

Im Namensteil und Straßenteil findet man alle Bürger über 18 Jahre, die dem Eintrag nicht durch einen Sperrvermerk widersprochen haben.


Neben dem Bürgerservice ist das Adressbuch an den folgenden Stellen erhältlich: Antiquariat Lücke, AXA Versicherung, Buchhandlung Collibri, Buchhandlung Vogel, Globus Baumarkt, Stadtwerke Schweinfurt – Kundencenter

Auf dem Bild: OB Sebastian Remelé (links) und Verlagschef Werner Ruf freuen sich über die neue Ausgabe 2018/2019 des Adressbuchs für die Stadt Schweinfurt.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Pure Club
Ozean Grill
Yummy
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

„Waldhaftig schön. Auf der Suche nach der Ästhetik des Waldes“: Neue Ausstellung im Steigerwald-Zentrum in Handthal eröffnet

HANDTHAL - Kunst ist subjektiv – Waldwahrnehmung auch. Genau das erfuhren die Studierenden des Instituts für Kunstpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München, als sie sich auf die Suche nach der Schönheit der heimischen Wälder begaben. Herausgekommen sind neun höchst individuelle künstlerische Arbeiten, die jetzt im Steigerwald-Zentrum in Handthal gezeigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.