Home / Business / IHK-Bilanz für 2012: Ausbildungszahlen weiter auf hohem Niveau

IHK-Bilanz für 2012: Ausbildungszahlen weiter auf hohem Niveau


FirstFloorSW

SCHWEINFURT / WÜRZBURG – Die mainfränkischen Unternehmen haben im Jahr 2012 insgesamt 4.236 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Das ist ein leichtes Minus von 68 Verträgen (1,6 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr. „Dieser Trend kommt wenig überraschend.“, so Max-Martin W. Deinhard, Bereichsleiter der IHK-Berufsausbildung. Bereits seit einigen Jahren sinkt die Zahl der Schulabgänger in den Städten und Landkreisen deutlich. Zusätzlich streben die Jugendlichen heute vermehrt auf weiterführende Bildungswege, sodass der Bewerbermarkt zunehmend schrumpft. Weil die Betriebe in den vergangenen Jahren ihr Ausbildungsengagement gesteigert haben, liegen die Ausbildungszahlen trotz rückläufiger Schülerzahlen auf hohem Niveau.

Die IHK beobachtet den Trend bei den Jugendlichen, weiterführende Schulabschlüsse einer fundierten Dualen Ausbildung vorzuziehen. Dies wirkt sich auf den Ausbildungsmarkt aus. „In Zukunft wird der Wettbewerb um die besten Bewerber härter und die Sicherung der Fachkräfte noch wichtiger werden.“, so Deinhard. Er appelliert an die mainfränkischen Unternehmen das Ausbildungsmarketing zu verstärken und Ausbildungsentscheidungen frühzeitig zu treffen. „Der Markt hat sich gedreht, viele Lehrstellenbewerber können aus Mehrfachangeboten auswählen.“ Nachvermittlungsaktionen sowie Lehrstellenbörsen für unversorgte Bewerber, wie sie in den vergangenen Jahren von den Arbeitsagenturen und den Wirtschaftskammern durchgeführt wurden, waren auch 2012 entbehrlich.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Viele mainfränkische Unternehmen haben die Situation bereits erkannt. Neun von zehn möchten laut einer aktuellen Ausbildungsumfrage unter 2.143 Unternehmen ihr Engagement im Vergleich zum Vorjahr steigern oder zumindest beibehalten. Über ein Drittel der Befragten (34 Prozent) ist an einer Partnerschaft mit Schulen interessiert. Die IHK hat im vergangenen Jahr viele Projekte durchgeführt, um für die Duale Berufsausbildung zu werben und die Unternehmen bei der Heranbildung des Nachwuchses zu unterstützen. Unter anderem ist die Wirtschaftskammer inzwischen auch auf der Onlineplattform Facebook aktiv, um Jugendliche für Aus- und Weiterbildung verstärkt zu begeistern. Neben Tipps rund um Ausbildung und Karriere dient diese Plattform besonders der Vermarktung der neuen bundesweiten IHK-Lehrstellenbörse.

Mit dem Projekt „Haus der kleinen Forscher“ rückt die IHK frühkindliche Bildung stärker in den regionalen Fokus. Hier soll die Begeisterung Drei- bis Sechsjähriger für naturwissenschaftliche und technische Phänomene gefördert werden. Mit ihren Angeboten unterstützt die IHK in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ pädagogische Fachkräfte, Kinder bei ihrer Entdeckungsreise durch den Alltag zu begleiten. Wenn Kindertagesstätten mit den Kindern Experimente durchführen und dokumentieren, können sie sich zertifizieren lassen und erhalten die Plakette „Haus der kleinen Forscher“. Bisher wurden in Mainfranken drei Einrichtungen zertifiziert.


Im letzten Jahr führte die IHK erstmals ein „Sommercamp“ durch. 41 Jugendliche aus Schweinfurt hatten die Chance, kostenfrei drei Wochen intensiv an ihrer Zukunft zu arbeiten. Betreut von einem Team aus Pädagogen, Künstlern und Studenten fanden sie schulische Unterstützung, bereiteten sich auf Bewerbungsgespräche vor und entdeckten ihre kreativen Talente. Insgesamt haben 2012 rund 6.000 Personen an einer IHK-Weiterbildung teilgenommen. Besonders das Führungskräftetraining, Vorbereitungskurse für Auszubildendenabschlussprüfungen und der Bereich „Betriebswirtschaftslehre“ verzeichneten 2012, neben der Qualifikation zum „geprüften Wirtschaftsfachwirt“, besonders hohe Teilnehmerzahlen. Teilweise konnte die enorme Nachfrage nur durch eine Ausweitung des Angebots um zusätzliche Lehrgänge gedeckt werden.

Angesichts der demografischen Entwicklung und dem daraus resultierenden Fachkräftemangel sehen Unternehmen Weiterbildung zunehmend als zentrale Präventionsstrategie.  Auch die Nachfrage nach individuell geplanten Firmenseminaren steigt.

Auf dem Bild (v.l.): Stefan Göbel (IHK-Bereichsleiter Aufstiegsfortbildung), Max-Martin W. Deinhard (IHK-Bereichsleiter Berufsausbildung) und Udo Albert (IHK-Bereichsleiter Anpassungsweiterbildung) stellen den Bildungsreport 2012 vor.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Pure Club
Pinocchio
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Karfreitags-Rausch: 54-Jähriger hatte in Schwebheim auf dem Fahrrad 1,84 Promille dabei

SCHWEINFURT - Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Galgenleite konnte am Freitagabend eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Der 50-jährige Fahrradfahrer führte einen Joint mit sich, welcher von der Polizei sichergestellt wurde. Den Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.