Home / SLIDER / Leistungswettbewerb 2018: Unterfrankens Nachwuchshandwerker überzeugen auf Bundesebene – Dachdecker aus Röthlein wird 3. Bundessieger

Leistungswettbewerb 2018: Unterfrankens Nachwuchshandwerker überzeugen auf Bundesebene – Dachdecker aus Röthlein wird 3. Bundessieger


Sparkasse

BERLIN / RÖTHLEIN – Fachwissen und Können auf höchstem Niveau zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Bundesentscheid des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks. Sie sind Deutschlands beste Handwerksgesellinnen und -gesellen. Auch das unterfränkische Handwerk freut sich über zwei 1. Bundessieger sowie zwei 3. Bundessieger. Die ersten Bundessieger wurden bei einer Feierstunde am 1. Dezember 2018 in Berlin geehrt.

In den vergangenen Monaten wurden im Handwerk die national Besten der Besten unter den Gesellenprüfungs-Absolventen des Jahres 2018 gesucht. Auch junge Handwerkerinnen und Handwerker, die ihre Ausbildung und Prüfung in Unterfranken absolvierten, stellten sich dem Wettbewerb. In der finalen Runde sicherten sich Büchsenmacher Philipp Gottstein sowie Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker Robert Winter den 1. Bundes-sieg in ihren Berufen. Einen 3. Bundessieg erreichten Zahntechnikerin Laura Sauer und Dachdecker Jonas Schäfner.

„Das ist eine absolut tolle Leistung. Unsere Bundessieger haben vollen Einsatz gezeigt. Ihre Leistungen stehen auch für die hohe Qualität der Ausbildungsbetriebe“, gratulierte Walter Heußlein, Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken.


Wolf-Moebel


Die Bundessieger im Leistungswettbewerb hatten sich zunächst auf unter-fränkischer und bayerischer Ebene durchgesetzt und so für den Entscheid auf Bundesebene qualifiziert.





Wie wirst Du beim Bürgerentscheid abstimmen?

Festakt für Bundessieger 2018 in Berlin

Die Siegerehrung für die besten Auszubildenden Deutschlands fand im Rahmen der dritten „Europäischen Woche der Berufsbildung“ der EU-Kommission statt, für die Elke Büdenbender, Ehefrau des Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier, in diesem Jahr Deutschlands nationale Botschafterin ist. In ihrem Grußwort bekräftigte Elke Büdenbender ihren Einsatz, den Stellenwert der beruflichen Bildung in der Gesellschaft zu verbessern. Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) überreichte anschließend den 1. Bundessiegern die vom Bundespräsidenten als Schirmherr des Leistungswettbewerbs unterzeichneten Urkunden.

Leistungswettbewerb – Die Fakten

Rund 3.000 Gesellinnen und Gesellen beteiligen sich jedes Jahr auf mehreren Ebenen am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. 2018 qualifizierten sich insgesamt 795 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Wettbewerbe auf Bundesebene in mehr als 100 Berufen (inklusive Fachrichtungen). Bayern war auch in diesem Jahr mit 27 ersten Bundessiegern das erfolgreichste Bundesland. Als Träger des Wettbewerbs werden der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk (SBB) bei der Ausführung unterstützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Unterfränkische Bundessieger im Leistungswettbewerb 2018:

1. Bundessieger:
Philipp Gottstein, Büchsenmacher, Krüssau (Sachsen-Anhalt)
Ausbildungsbetrieb: Frankonia Handels GmbH & Co. KG, Rottendorf

1. Bundessieger:
Robert Winter, Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker, Hüttenberg (Hessen)
Ausbildungsbetrieb: Warema Renkhoff SE, Marktheidenfeld

3. Bundessiegerin:
Laura Sauer, Zahntechnikerin, Großostheim
Ausbildungsbetrieb: Dentallabor Klein GmbH, Aschaffenburg

3. Bundessieger:
Jonas Schäfner, Dachdecker, Röthlein
Ausbildungsbetrieb: Schäfner GmbH, Röthlein

Auf dem Bild:
Jonas Schäfner mit Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Ludwig Paul (li.) und Handwerkskammer-Präsident Walter Heußlein (re.)
Fotograf: Rudi Merkl







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Wiedereröffnung nach Brandschaden: Sparkassenfiliale Oberndorf erstrahlt in neuem Glanz

SCHWEINFURT-OBERNDORF - Filialleiter Thomas Donath und sein Team freuen sich, nach gut elf Monaten im „Sparkassen-Container“ wieder in die Sparkassenfiliale Oberndorf einzuziehen. Grund für die lange Zeit im Ausweichquartier war ein Brand, der in der Nacht vom 15. auf 16. Januar 2018 in der Sparkasse im Schweinfurter Stadtteil Oberndorf für erheblichen Schaden gesorgt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.