Home / Lokales / Mädchen mach mit! Am Girls Day 2019 erkunden junge Frauen vermeintliche „Männerberufe“ beim Schweinfurter Etikettenhersteller Labelident

Mädchen mach mit! Am Girls Day 2019 erkunden junge Frauen vermeintliche „Männerberufe“ beim Schweinfurter Etikettenhersteller Labelident


Sparkasse

SCHWEINFURT – Das mainfränkische Unternehmen, Labelident GmbH, öffnet seine Tore für clevere Girls, die ihr Talent in den vielseitigen Arbeitsbereichen der Industrie austesten wollen. Dafür dürfen sich die Mädchen, im Alter von 11 bis 17 Jahren, einen Tag lang als Webentwicklerin, Anwendungsentwicklerin in der IT, Medientechnologin und Fachlageristin ausprobieren.

Die Teilnehmerinnen erwartet ein spannender Tag, der mit klassischen Rollenbildern endgültig aufräumt. Geschäfts- und Ausbildungsleiterin, Susanne Emig berichtet, worauf sich die Mädchen freuen dürfen.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Wie gestaltet sich der Mädchen-Zukunftstag am 28. März bei der Labelident GmbH?
Susanne Emig: „Spannend, informativ und sehr praxisnah, kann ich versprechen! Die Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Abteilungen haben sich ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen, dass den jungen Frauen jede Menge Eindrücke und Input liefert. Das Motto lautet hierbei ganz klar „Learning by Doing“! Wir möchten vor allem, dass sich die Mädchen selbst ausprobieren können, um ihr Talent für einen unserer Berufsfelder zu entdecken. Dafür arbeiten sie an eigenen kleinen Projekten, die auf den jeweiligen Arbeitsbereich zugeschnitten sind. Jeder Teilnehmerin steht ein Pate zur Seite, der sich aus dem Stab unserer Auszubildenden gemeldet hat. Er erklärt ihr, worauf es in der Ausbildung ankommt, gibt Hilfestellungen und beantwortet alle Fragen rund um seinen Arbeitsalltag.“

Gibt es Rollenbilder bei der Labelident GmbH?
Susanne Emig: „Rollenbilder? Wir kennen höchstens Rollenetiketten! (lacht) – Typische Frauen- oder Männerberufe gibt es bei Labelident nicht. Jeder Mitarbeiter bringt sich entsprechend seiner Fähigkeiten in dem Arbeitsfeld ein, das ihm am meisten liegt. Unsere Abteilungen sind daher, von Vertrieb bis Warenlager, von Buchhaltung bis Marketing, von Produktmanagement bis Produktion, bunt gemischt und kennen keine Geschlechterrollen. Das ist auch gut so, denn die Mischung macht’s aus – so gewinnen der Einzelne und das gesamte Unternehmen gleichermaßen.“


Was können Sie uns über Ihr Berufsangebot am Girls Day 2019 berichten?
Susanne Emig: „Alle unsere Arbeitsbereiche sind sehr abwechslungsreich und fordernd! Für den Girls Day haben wir uns einige Felder herausgepickt, die bei der späteren Berufswahl vielleicht nicht sofort die Aufmerksamkeit junger Frauen auf sich ziehen, aber dennoch extrem spannend sind. Dadurch wollen wir den Mädchen aufzeigen, dass die Industrie eine ganze Palette vielseitiger Tätigkeiten zu bieten hat, die ihre Talente und Interessen fördern.
Informatikbegabte können sich zum Beispiel als Webentwicklerin oder Anwendungsentwicklerin in der IT versuchen. Sie erhalten einen Einblick hinter die Kulissen eines Onlineshops und seiner Funktionen, schreiben ihr erstes kleines Computerprogramm und lernen das komplexe Informatiknetzwerk eines mittelständischen Unternehmens kennen. Wer hingegen lieber etwas Praktischeres ausprobieren möchte, der hat als Medientechnologin oder Fachlageristin die Chance auf einen aktiven Tag, der wie im Flug vergeht und bei dem er körperlich anpacken und etwas bewegen kann. Wie gestaltet und fertigt man eigene Etiketten? Was passiert in den großen Produktionshallen einer Firma wie Labelident? Wie viele Pakete gehen bei einem Versandhändler raus und woher weiß jeder Mitarbeiter im Lager, wo ein Produkt zu finden und was damit zu tun ist? All diese Fragen werden am Mädchen-Zukunftstag beantwortet und durch aktives Mitarbeiten verinnerlicht.
Uns ist dabei wichtig, dass die Mädchen nicht nur das eigene Tätigkeitsfeld, sondern den gesamten Apparat hinter der Arbeit des Einzelnen kennenlernen. Mein eigener Ausbildungsleiter sagte immer zu mir: ‚Du musst König deiner Welt werden‘, und meinte damit die gesamte Umgebung zu begreifen und zu beherrschen. Das kann man bei Labelident, wenn man Information und Wissen auch als Holschuld begreift, statt nur als Bringschuld. Das ist die Botschaft, die wir jungen Frauen mit auf ihren Weg geben wollen.“

Wie können sich interessierte Mädchen am Girls Day 2019 bei der Labelident GmbH anmelden?
Susanne Emig: „Fragt zunächst eure Eltern und in der Schule nach, ob ihr am 28. März 2019 beim Girls Day mitmachen dürft. Über die Webseite www.girls-day.de könnt ihr euch anschließend registrieren und per Girls’Day-Radar die Angebote in eurer Nähe erkunden. Sucht nach Labelident GmbH und wählt einen Beruf aus. Per Klick auf das Angebot könnt ihr euch direkt online oder telefonisch anmelden. Schnell sein lohnt sich, denn einige unserer Stellen sind jetzt schon ausgebucht!“

Die Labelident GmbH ist Spezialist auf den Gebieten Etiketten und Kennzeichnungssysteme. Die Firma mit über 100 Mitarbeitern und mehr als 100.000 Kunden wurde im Jahr 2004 gegründet und bietet ein breites Sortiment an selbstklebenden, unbedruckten Erzeugnissen für den Etikettendruck an. Dank hauseigener Produktion sind dem Unternehmen hierbei schnelle Lieferzeiten möglich. Leistungsfähige Etikettendrucker der bekanntesten Markenhersteller, Thermotransfer-Farbbänder sowie nützliches Druck-Equipment und praktische Zusatzgeräte runden das Angebot der Schweinfurter Firma ab.

Foto: Doreen Scheler



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Bei Dimi
Geiselwind oben -- Clone
Pinocchio
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.