Home / Business / Mehr Platz für mehr Auszubildende: 76 „Neulinge“ bei der Berufsfachschule für Pflege und Krankenpflegehilfe

Mehr Platz für mehr Auszubildende: 76 „Neulinge“ bei der Berufsfachschule für Pflege und Krankenpflegehilfe


Sparkasse

SCHWEINFURT – In drei Klassen haben 76 „Neulinge“ am 1. September ihre Ausbildung an der Berufsfachschule für Pflege in drei verschiedenen Ausbildungsberufen begonnen. Seit Anfang September läuft das neue Schuljahr und die Auszubildenden sind mittlerweile gut in ihrem Lern- und Arbeitsalltag angekommen.

„Mit insgesamt 76 neuen Azubis konnte die Zahl der Auszubildenden erfreulicherweise erneut gesteigert werden“, berichtet Dirk Niedoba, Schulleiter der Berufsfachschule für Pflege und Krankenpflegehilfe, die als Zweckverband von den beiden Häusern Leopoldina-Krankenhaus und Haßberg-Kliniken getragen wird. Die Kliniken kümmern sich damit aktiv um die fachgerechte Ausbildung des Nachwuchses in der Pflege und denken damit für die Zukunft vor.





Die dreijährige Ausbildung zur Pflegfachkraft absolvieren diesmal insgesamt 48 Azubis aus vier unterschiedlichen Häusern (Leopoldina-Krankenhaus, Haßberg-Kliniken, Geomed-Kreisklinik und Seniorenresidenz Wiesentheid). Fünf von ihnen haben die Vertiefung Pädiatrie (Kinderkrankenpflege) gewählt, drei die Vertiefung Langzeitpflege (Altenpflege).


28 Azubis werden zum Pflegefachhelfer ausgebildet. Auch in diesem einjährigen Ausbildungsberuf können unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden: ein Großteil der jungen Menschen – nämlich 28 – lernt den Beruf mit dem Schwerpunkt Krankenpflege im Leopoldina und in den Haßberg Kliniken, 5 konzentrieren sich im Friederike-Schäfer-Heim der Stadt Schweinfurt und dem St. Elisabeth Seniorenzentrum des BRK auf die Altenpflege.

Nachdem die Ausbildungszahlen bereits seit mehreren Jahren steigen, sind die Räumlichkeiten der Berufsfachschule im Gesundheitspark an ihre Grenzen gestoßen. Der Platz hat für die aktuell mehr als 200 Schüler nicht mehr ausgereicht.

Pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres konnte deshalb auch die Außenstelle in der Gorch-Fock-Straße eingeweiht werden. Auf 750m² Fläche sind aktuell 4 Klassenzimmer und mehrere Büroräume eingerichtet. „Hier gibt es noch Kapazitäten für mehr Auszubildenden“, erklärt Niedoba, „wir können also gerne weiter wachsen.“

Die neuen Räumlichkeiten bieten den Lernenden und Lehrenden nicht nur ausreichend Platz, auch eine hochmoderne Ausstattung mit Smart-Boards, W-LAN und einem SkillsLab trägt zum Lernerfolg bei.

Befürwortet wird die Expansion der Berufsfachschule auch von Jürgen Winter, Geschäftsführer des Leopoldina-Krankenhauses. Wichtig ist für ihn aber nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität der Ausbildung: „Die Berufsfachschule und das Team von Herrn Niedoba sind nicht nur höchst professionell. Ich bin vor allem auch stolz auf die Herzlichkeit, die in der Schule herrscht.“

Interessierte können sich gerne ab sofort für die am 1. April 2022 sowie am 1. September 2022 beginnenden Ausbildungsgänge bewerben. Nähere Auskünfte erteilt das Sekretariat der Schule (09721 720-3542).

Auf den Bildern:

76 Azubis haben im September ihre Ausbildung an der Berufsfachschule Carereer gestartet. Alle Azubis und Lehrer:innen werden regelmäßig auf das Corona-Virus getestet.

Schulleiter Dirk Niedoba erklärt die Funktionen des Smart-Boards, das in der neuen Außenstelle der BFS den Unterricht unterstützt.

Fotos: Julia Schüler


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!