Home / Business / MGA Ingenieurdienstleistungen GmbH: Stolz auf das Erreichte, hoffnungsvoll in die Zukunft

MGA Ingenieurdienstleistungen GmbH: Stolz auf das Erreichte, hoffnungsvoll in die Zukunft


Stern-Apotheke

WÜRZBURG – „In jedem Anfang steckt ein Zauber“, heißt es in einem Gedicht von Hermann Hesse. So war es auch bei der Gründung von MGA Ingenieurdienstleistungen GmbH im Oktober 1998. Heute zählt der Dienstleister für Prozessautomatisierung und Steuerungstechnik 60 Mitarbeiter.

Zu den Kunden der Würzburger gehören insbesondere kleine und große mittelständische Firmen mit Hauptsitz in Deutschland. Geschäftsführer Lorenz Arnold und 60 Mitarbeiter freuen sich über das 20-jährige Firmenjubiläum – Betrieb ist infolge Nischenangebot für die Zukunft gut aufgestellt


SKD

Das Würzburger Unternehmen bietet hoch spezialisierte Ingenieur- und Entwicklungsdienstleistungen für die Prozessautomatisierung und Steuerungstechnik. Dabei liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit auf dem Elektro-Engineering für Maschinensteuerungen. Im Mittelpunkt stehen Elektrokonstruktionen sowie die Software-Entwicklung und Programmierung der Steuerung. Die Anlagen werden weltweit in Betrieb genommen.

An den „Stein des Anstoßes“ erinnert sich Lorenz Arnold immer noch gerne. „Als ich noch Angestellter war, habe ich selbst Ingenieurbüros beauftragt und das ganze beobachtet. Irgendwann dachte ich, das kann ich auch“, sagt der heute 50-Jährige. Beim ersten großen Projekt drehte sich alles um eine Paketsortieranlage für einen deutschen Paketdienst in Hannover. „Damals musste das alte Paketzentrum wegen der Expo 2000 abgerissen werden, unser Auftraggeber brauchte unter großem Termindruck eine neue Sortieranlage“, erinnert sich der Firmengründer.


Ein weiterer Meilenstein in der Firmengeschichte ergab sich bereits im Jahr 1999 mit der weltweiten Inbetriebnahme von Anlagen für Siemens. „Es war die Grundlage für unseren Erfolg. Siemens ist bis heute übrigens Kunde von uns“, schildert Lorenz Arnold erfreut.

Fragt man den Unternehmer nach den Erfolgsfaktoren seiner 20-jährigen Tätigkeit, nennt er gleich drei Parameter. Da ist zum einen die Positionierung von MGA Ingenieurdienstleistungen GmbH als hoch spezialisierte Ingenieurgesellschaft. “Wenn wir diese Fokussierung auf die Maschinensteuerung nicht hätten, würde es MGA heute wahrscheinlich nicht mehr geben“, bemerkt der 50-Jährige. „Hier kennen wir uns sehr gut aus und haben eine sehr gute Reputation erarbeitet.

„Mitarbeiter sind wie eine Pflanze, die man pflegen muss“

Der zweite Erfolgsfaktor ist für ihn das kollegiale und respektvolle Verhältnis zwischen Führung und Angestellten. Viel Wert legt der gebürtige Baden-Württemberger auf den persönlichen Draht zu seinem Team, jeden Mitarbeiter kennt er persönlich. „Auch das ist ein Grund für unseren Erfolg. Wenn wir weiter wachsen würden, wäre der gute Kontakt kaum noch möglich“, bemerkt Lorenz Arnold und ergänzt: „Ich sehe unsere Mitarbeiter wie eine Pflanze, die ich hegen und pflegen muss. Das mache ich aus der Überzeugung heraus, dass sie dann wächst und Früchte trägt“. Druck ausüben? Solches lehnt er ab. „Ich will vielmehr Rahmenbedingungen schaffen, unter denen sie gut arbeiten können“, lautet sein Motto. Solche Sichtweise ist ein wesentlicher Bestandteil seiner Unternehmensführung.

„Konsequent und konzentriert“ – das ist für ihn der dritte Erfolgsfaktor. Soll heißen: „Wir wollen nicht ständig von unserem Weg abweichen. Das heißt freilich nicht, dass wir keine neuen Wege einschlagen.“

Der Lerneffekt: „Versuch und Irrtum“

Fragt man den Geschäftsführer nach dem größten persönlichen Lerneffekt in seiner Karriere, überlegt er nicht lange: „Als ich die Firma gegründet habe, war ich gerade mal 30 Jahre alt. Ich habe vorher nicht gewusst, wie man ein Unternehmen führt. So habe ich mir vieles selbst beigebracht – nach dem Motto „Versuch und Irrtum“. Das war für mich der größte Lernfaktor,“ räumt Lorenz Arnold freimütig ein.

Typisch – aus Sicht des Chefs – sind für seinen Betrieb drei Eigenschaften: „Fair, berechenbar. Und: Wir stehen zu unserem Wort! Das gilt sowohl für technische und nicht-technische Dinge, für Kunden und für Mitarbeiter,“ sagt der passionierte Rennradfahrer.

Groß ist der Bedarf an Fachkräften, insbesondere an Ingenieuren und Software-Entwicklern, auch bei Lorenz Arnold & Co. Es ist zurzeit die größte Herausforderung. „Bis 2016 konnten wir unser Personal immer aufstocken, 2017 ist uns das nicht mehr gelungen.“ Daher hat man im Mai 2018 einen Karriere-Blog aus der Taufe gehoben. Dort kommen unter anderem ehemalige Praktikanten, Berufseinsteiger und langjährige Angestellte zu Wort und berichten über ihren Job bei MGA. Unter karriere.mga-gmbh.com/karriereblog/ erhält der Leser einen Einblick in das Tätigkeitsfeld und ebenso das „Innenleben“ der Firma.

Wachstum mittels fachlicher Tiefe

Dass die aktuelle Geschäftslage ausgezeichnet ist, liegt laut Firmenchef auch am „Geschäftskonzept“, also der Fokussierung auf die Maschinensteuerung. Fragt man ihn nach seinen Zielen bis 2020, macht er keinen Hehl aus seiner Absicht: „Bis dahin möchten wir uns mit dem eigenen Know-how noch viel besser positionieren. Wir werden weiter wachsen, aber nicht in Form der Mitarbeiterzahl, sondern in Form von Kompetenz, fachlicher Tiefe und Projektverantwortung.“

Für die nahe Zukunft sieht Lorenz Arnold seinen Betrieb gut aufgestellt: „Wir wissen, dass wir mit der aktuellen Mitarbeiterzahl von 60 groß genug sind, um auch mal Rückschläge wegstecken zu können. Gleichzeitig können wir auch größere Projekte schultern.“ Beim Blick in die Glaskugel, etwa ins Jahr 2025, meint er: „Wenn wir es bis dahin schaffen, weiterhin unseren aktuellen Platz im Markt behalten, dann bin sehr zufrieden“.

Auf den Fotos:
* Lorenz Arnold sieht gute Perspektiven für seine Firma
* Lorenz Arnold und sein Vertriebsteam freuen sich auf die nächsten Jahre der Zusammenarbeit.
* Jennifer Schmitt (Personalleiterin) und Lorenz Arnold sehen zuversichtlich ins 21. Jahr des Bestehens von MAG.
Alle Fotos: MGA GmbH

Kurzporträt MGA Ingenieurdienstleistungen GmbH
Die MGA Ingenieurdienstleistungen GmbH bietet hoch spezialisierte Ingenieur- und Entwicklungsdienstleistungen für die Prozessautomatisierung und Steuerungstechnik. Die Würzburger Firma wurde im Oktober 1998 von Lorenz Arnold gegründet und seitdem von ihm geführt. Derzeit besteht das Team aus 60 qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Sein Augenmerk legt das Unternehmen insbesondere auf Elektro-Engineering für Maschinensteuerungen. Dabei stehen Elektrokonstruktionen sowie die Software-Entwicklung und Programmierung von Maschinensteuerungen im Mittelpunkt. Diese Anlagen werden weltweit in Betrieb genommen.
Zu den Kunden gehören vorrangig Maschinenbauunternehmen, ausschließlich aus Deutschland mit internationalen Niederlassungen, die vornehmlich Mitglieder des VDMA sind. Aufgrund der seit Jahren positiven Konjunkturlage besteht eine hohe Nachfrage nach den Dienstleistungen der Würzburger Firma. Von der 20-jährigen Erfahrung und Routine in der Prozessautomatisierung und Steuerungstechnik profitieren die Kunden in hohem Maße.
Die hohe fachliche Kompetenz und Spezialisierung auf die Maschinenbauer ist ein Hauptbestandteil der Firmenphilosophie. Dabei setzt das Unternehmen auf personelle Kontinuität bei der Mitarbeiterbeschäftigung sowie auf nachhaltige, langjährige Geschäftsbeziehungen. Ein hohes Qualitätsbewusstsein möchte man auch durch eine sehr gute Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter gewährleisten.

Besonders wichtig ist für Geschäftsführer Lorenz Arnold ein offenes und freundliches Betriebsklima, in dem sich seine Mitarbeiter entfalten können. Großen Wert legt er auf einen respektvollen Umgang im Team.

Zum Selbstanspruch von MGA gehört eine realistische und marktgerechte Preiskalkulation sowie das Verfolgen ehrgeiziger Ziele, darunter neue Lösungsansätze für „Industrie 4.0“. Dabei setzen die Würzburger sowohl auf eine dynamische Innovation im Betrieb als auch auf Attraktivität ihrer Dienstleistung, damit der Funke auf den Kunden überspringt. „Wir sprechen seine Sprache, wir sind verbindlich und verlässlich. Dadurch erbringen wir am Ende ein besseres Arbeitsergebnis,“ sagt Lorenz Arnold.
Wir können gut die Sprache des Kunden sprechen“, sagt Lorenz Arnold, der sich selbst als kompromissbereit einschätzt. Sein weiterer Anspruch lautet, das Unternehmen als krisenfesten und attraktiven Arbeitgeber zu etablieren.

Internet: www.mga-gmbh.com



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Ozean Grill
Bei Dimi
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.