Home / Politik / Neuer und alter Präsident der FHWS bei Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer

Neuer und alter Präsident der FHWS bei Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

Würzburg – Heute verabschiedete sich Professor Dr. Heribert Weber, der frühere Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg/Schweinfurt (FHWS), in Begleitung des „neuen“ Präsidenten Professor Dr. Robert Grebner persönlich bei Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer in seinem Dienstzimmer. Professor Dr. Robert Grebner tritt die Nachfolge von Professor Dr. Heribert Weber an, der die zulässige Höchst-Amtszeit nach zwei Amtsperioden von zwölf Jahren erreicht hat. Weber wird künftig in Forschung und Lehre in München und Schweinfurt tätig sein.

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer dankte Professor Dr. Heribert Weber für seinen engagierten Einsatz an der Spitze der FHWS und die positive Entwicklung der Abteilungen Würzburg und Schweinfurt im Laufe der letzten Jahre. Als einen markanten Schlussstein im langjährigen Wirken des früheren Präsidenten hob der Regierungspräsident unter anderem das neue Fachhochschulgebäude am Sanderheinrichsleitenweg in Würzburg hervor, das noch im September 2011 den Betrieb aufnehmen konnte.


Hartmann



Zugleich gratulierte Beinhofer Prof. Robert Grebner zur Nachfolge und wünschte ihm viel Erfolg für die Zukunft: „Die von Präsident Prof. Grebner angekündigte noch stärkere Vernetzung der Hochschule mit der regionalen Wirtschaft ist auch mir ein besonderes Anliegen. Die Sicherung des Fachkräfteangebots und der Technologietransfer müssen gerade in unserer zwischen Metropolen gelegenen High-Tech-Region gemeinsame zentrale Schwerpunkte sein. Das neu errichtete Technologie-Transfer-Zentrum für Elektromobilität (TTZ) der FHWS in der Modellstadt für Elektromobilität in Bad Neustadt a. d. Saale und der bei der Akademie für Gesundheitswirtschaft in Bad Kissingen eingerichtete berufsbegleitende Studiengang „MBA Gesundheitsmanagement“ sind zwei herausragende Beispiele für die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft in Mainfranken und außerhalb der zentralen Standorte Würzburg und Schweinfurt. Kreative und kluge Menschen sind die Motoren für Innovationen. Der Freistaat Bayern und die Wirtschaft werden gemeinsam dazu beitragen, dass Unterfranken auch in Zukunft über hochqualifizierte Fachkräfte verfügt, die sich im internationalen Wettbewerb behaupten können.“


Ziel der Hochschule ist es, sich auf Basis innovativen Know-hows, moderner Laborausstattungen und wissenschaftlich fundierter Methoden noch intensiver mit regionalen und überregionalen Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen zu vernetzen. Im Rahmen des Wissens- und Technologietransfers wird sich die FHWS in der angewandten Forschung profilieren. Darüber hinaus bilden die Qualität der Lehre sowie die Weiterbildung den Fokus des hochschulinternen Qualitätsmanagements.

Auf dem Bild: Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer (Mitte) dankte Prof. Heribert Weber (rechts) und wünschte dem neuen Präsidenten Prof. Robert Grebner für die künftige Tätigkeit viel Erfolg (links).


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.