Home / Business / Premiere von „Coach meets Director“: Schwimm-Weltmeister Thomas Lurz verstärkt die Würzburger Business Akademie
Auf dem Bild: Thomas Lurz (rechts) mit Helmut Martin bei seinem ersten Einsatz in der Würzburger Business Coach Akademie. Foto: WBCA

Premiere von „Coach meets Director“: Schwimm-Weltmeister Thomas Lurz verstärkt die Würzburger Business Akademie


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

WÜRZBURG – Der zwölffache Weltmeister Thomas Lurz, Speaker, Buchautor und im Hauptberuf Leiter der Personalabteilung der s.Oliver Group, ist neu im Dozententeam der Würzburger Business Coach Akademie.

Neben Basketballlegende Dirk Nowitzki ist Thomas Lurz die wohl bekannteste Sportlerpersönlichkeit der Stadt Würzburg. Als zwölffacher Weltmeister der Freiwasserschwimmer prägte der heute 42-Jährige eine ganze Dekade und ist bis heute der erfolgreichste Athlet dieser Disziplin.


Stellenangebot Gemeinde Grafenrheinfeld Verwaltungsfachangestellter Lehrstelle

Nach dem Ende seiner beeindruckenden Sportlerlaufbahn wechselte Thomas Lurz in die freie Wirtschaft. Im Gepäck hatte er ein Diplom als Sozialpädagoge (FH). Als vierfacher Sportler des Jahres seiner Heimatstadt nahm er ein Jobangebot des Rottendorfer Modeunternehmens s.Oliver an, zunächst als Assistent des Firmengründers. Zielstrebig, wie Spitzensportler sein müssen, erwarb er einen Master of Business Administration an der WHU – Otto Beisheim School of Management. Damit qualifizierte er sich bei seinem Arbeitgeber für den Bereich Business Development. Im September 2019 übernahm er schließlich als Global HR Director die Leitung der Personalabteilung der s.Oliver Group.


Ab Mai 2022 verstärkt Thomas Lurz zusätzlich das Team der Würzburger Business Coach Akademie (WBCA). Im Rahmen der Business Coach Ausbildung gibt er wertvolle Impulse darüber, dass Erfolg kein Zufallsprodukt ist, sondern das Ergebnis von Selbstmotivation, Disziplin, Erfolgswillen und dem Einsatz individueller Stärken. Wer sich zum internen oder externen Spitzencoach entwickeln möchte, erhält in seinem Workshop viele wertvolle und zugleich authentische Impulse für die eigene Entwicklung.

Highlight der Ausbildung

Seinen ersten Einsatz „feierte“ Thomas Lurz am 15. Januar im Kreis der Teilnehmer des Ausbildungsjahrgangs 2021/22 an der Seite des Akademieleiters Helmut Martin. „Coach meets Director“ ist ein besonderes Highlight dieser Ausbildung, erhalten die Teilnehmenden doch hierbei die Gelegenheit zum direkten Austausch mit Führungskräften aus dem Topmanagement.

In einer entspannten Runde plauderte Thomas Lurz aus dem Nähkästchen als Sportler und als Führungskraft. Anhand von Beispielen aus seinem reichen Erfahrungsschatz zeigte er Parallelen zwischen den vielfältigen Zielsetzungen und Trainingsmethoden der beiden Bereiche auf. So wie sportliche Höchstleistungen ohne Coach nicht möglich seien, bedürfe es laut Thomas Lurz auch in der Führungsebene von Wirtschaftsunternehmen kompetente Unterstützung durch geschulte Business Coaches. Dabei sei es immens wichtig, dass Coach und Führungskraft – in der Kommunikation auf Augenhöhe – zueinander passen.

Deshalb unterhält s.Oliver einen Pool von externen Coaches unterschiedlichen Typs, für deren Aufnahme sich auch erfolgreiche Absolventen der WBCA bewerben können.

Zu dieser intensiven und kurzweiligen Stunde hatte Thomas Lurz auch einige griffige Weisheiten aus dem Sport mitgebracht, die ebenso für die Führungskräfte passen und die ein Coach für seine Arbeit beherzigen sollte. Hier einige Beispiele:

– „Neben Ehrgeiz, Wille und Disziplin benötigt man für eine erfolgreiche Karriere vor allem Geduld, aber auch Demut.“
– „Persönlichkeitsentwicklung kann gar nicht früh genug beginnen.“
– „Als Führungskraft muss man Entscheidungen treffen, auch unangenehme. Hier können Coaches sinnvolle Begleiter sein.“

Vielfältige Aufgaben für Business Coaches

Gerade in einem sich verändernden Umfeld – Stichworte Digitalisierung, Fachkräftemangel, aber auch die Pandemie – öffnet sich für Business Coaches ein weites Feld von Aufgaben: als Persönlichkeits-„Entwicklungshelfer“, zum Entwickeln von innerer Stärke, zum Reflektieren der eigenen Persönlichkeit und deren Wirkung oder zum Perspektivenwechsel in verfahrenen Situationen. Dabei sei es enorm wichtig, dass der Coach die Unternehmenskultur kennenlernt, sagt Thomas Lurz.

Sein erster Auftritt bereitete dem prominenten Würzburger sichtlich Spaß und auch die Teilnehmenden waren schlichtweg begeistert, vor allem, weil Thomas Lurz ihnen wichtige Impulse für ihre weitere Entwicklung mitgegeben hat. Auch Helmut Martin sieht sich bestätigt und freut sich bereits auf den nächsten Auftritt seines neuen Teammitglieds im Rahmen des nächsten Ausbildungszyklus‘, der im Mai 2022 starten wird.

Auf dem Bild: Thomas Lurz (rechts) mit Helmut Martin bei seinem ersten Einsatz in der Würzburger Business Coach Akademie. Foto: WBCA

 

Würzburger Business Coach Akademie
Ludwigstraße 18
97070 Würzburg
Tel: 0931 730 41 750
Mail: info@business-coach-akademie.com
Internet: www.business-coach-akademie.com

Kurzporträt Würzburger Business Coach Akademie

Die Würzburger Business Coach Akademie wurde im Jahr 2017 von den praxiserfahrenen Lehrcoaches Christoph Schalk und Helmut Martin gegründet. Seit 2021 ist Helmut Martin alleiniger Inhaber und Ausbildungsleiter der Würzburger Business Coach Akademie.

Mit Unterstützung von kompetenten Partnern bietet die Akademie praxisorientierte Ausbildungen zum Systemischen Business Coach mit internationaler Zertifizierungsmöglichkeit an. Das qualitativ hochwertige Angebot zielt in erster Linie auf Führungskräfte, HR-Verantwortliche und Executives, die ihre Kompetenzen im Bereich Führung und interdisziplinärer Zusammenarbeit erweitern und gleichzeitig einen kontinuierlichen Prozess der Reflektion und Persönlichkeitsentwicklung durchlaufen wollen.

Das Institut versteht sich in erster Linie als regionaler Anbieter, nimmt gleichwohl auch Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet an.

Die Ausbildungen fußen auf einem systemisch-integrativen Konzept, das verschiedene wissenschaftlich-fundierte Ansätze miteinander kombiniert und einer Matrixstruktur, in der die inhaltlichen Module praxisorientiert und didaktisch sinnvoll miteinander verknüpft werden. „Mit den angewandten in die Tiefe gehenden Verfahren und Methoden werden Denk- und Verhaltensmuster erkannt und intensive Reflektionsprozesse eröffnet, die neue Impulse für die eigene Persönlichkeit und für die Lösung komplexer Anliegen liefert. Dabei ist die gesamte Ausbildung sehr praxisorientiert ausgerichtet, sodass sowohl gruppendynamische Erfahrungen, als auch tiefgehende Selbsterfahrungsprozesse angeregt werden“, sagt Helmut Martin.

Im Rahmen der Business Coach-Ausbildung erwerben die Teilnehmenden die Befähigung, Führungskräfte in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und sie in einer sich nachhaltig verändernden Arbeitswelt zu begleiten. Aus der eigenen Selbsterfahrung lernen sie, sich selbst besser zu verstehen und zu führen und Dynamiken in Menschen, Teams und Organisationen einzuschätzen und zu lenken.

Die erfahrenen Lehrcoaches vermitteln die Inhalte praxisorientiert und authentisch – mit vielen Beispielen aus ihrer eigenen, langjährigen Erfahrung. Ein für die Teilnehmer sehr bereicherndes Element stellt das Format Coach meets Director dar. Hier besuchen Führungskräfte auf Top Management Ebene die Ausbildung und geben den angehenden Business Coaches einen Eindruck darüber, für welche Anliegen sie einen Coach buchen würden, was ein guter Business Coach mitbringen muss und wie sich der Coachingmarkt aus ihrer Sicht in den nächsten Jahren verändert.

Um ein hohes Ausbildungsniveau zu ermöglichen, bietet die Würzburger Business Coach Akademie ihren Teilnehmenden die Arbeit mit echten Klienten aus der Wirtschaft. Das Format Lerncoaching stellt eine Kooperation mit Unternehmen dar, die ihren Trainees, Dualstudierenden oder auch Auszubildenden ein kostenloses Coachingangebot zur Verfügung stellen, das durch die Teilnehmer des jeweiligen WBCA Jahrgangs durchgeführt wird. Die hierbei gesammelten Erfahrungen werden im Rahmen der laufenden Ausbildung kontinuierlich reflektiert und integriert.

Nach der Ausbildung besitzen die geprüften Absolventen die Möglichkeit, sich direkt vom europäischen Coachingverband European Association of Supervision and Coaching (EASC) prüfen und zertifizieren zu lassen. Die Würzburger Business Coach Akademie ist ein akkreditiertes Lehrinstitut des europäischen Verbandes. Helmut Martin und seine Kollegin Susanne Richter sind beide als Lehrtrainer, Lehrcoach und Mastercoach von der EASC zertifiziert. Darüber hinaus ist Helmut Martin als Senior Coach im Deutschen Bundesverband Coaching (DBVC) und der International Organisation for Business Coaching (IOBC) vertreten.

Neben seiner Tätigkeit als Lehrcoach für die Aus- und Weiterbildungen in der Würzburger Business Coach Akademie ist Helmut Martin auch als Executive Coach und Organisationsentwickler in seinem Unternehmen Helmut Martin Kulturentwicklung und Coaching tätig.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!