Kaufhof
AOK
Pure Club
Eisgeliebt
Home / SLIDER / Reitsport-Shopping in Mainfranken: Mit dem Krämer Mega Store kommt der Primus nach Werneck

Reitsport-Shopping in Mainfranken: Mit dem Krämer Mega Store kommt der Primus nach Werneck


Pabst Transporte

WERNECK – Mainfranken ist sicher keine reiterliche Hochburg wie andere Bundesländer im Norden und Westen Deutschlands, dennoch – der Reitsport und der Umgang mit Pferd und Pony liegen auch in der Region um Schweinfurt und Würzburg seit Jahren im Trend und erleben nach wie vor einen deutlichen Aufschwung.

Da ist es nicht verwunderlich, wenn der Marktführer in puncto Ausstattung von Pferd und Reiter vor Ort sein will, um sein Klientel direkt bedienen zu können. Krämer, der Branchenprimus des Reitsport-Einzelhandels, eröffnet vom 5.-7. April seinen 34. MEGA STORE in Werneck an der A 70. Und die Chancen stehen gut für Krämer Pferdesport, denn die Reiter aus Unterfranken und dem südlichenThüringen -wie überall in Deutschland geht es eigentlich um Reiterinnen, die mindestens ¾ der Pferdeenthusiasten ausmachen – vermissten bisher eine angemessene Einkaufsmöglichkeit für ihren reiterlichen Bedarf.

Einige mittlere und kleinere Geschäfte bemühten sich zwar redlich um die Kundschaft – aber meist in unzureichenden Räumen und bei eingeschränkten Öffnungszeiten. Das ändert sich jetzt, das heißt ab dem 5. April, schlagartig. Die Reiter des Großraums Würzburg bekommen, was sie längst verdienen. Europas bedeutendstes Pferdesporthaus, Krämer, hat sich im Wernecker Gewerbegebiet breitgemacht und öffnet dort die Tore zum Einkaufserlebnis in einem MEGA STORE.


DB Die Bahn Bayern-Ticket

Auf 1.300 m² Verkaufsfläche wird direkt an der A 70, Abfahrt Werneck, ein pferdesportliches Eldorado geboten, das den Hobbyreiter genauso vor die Qual der Wahl stellt wie den ambitionierten Profi. 5.000 Artikel, vom Hufräumer bis zum Sattel, von der Training-Fork bis zum Chambon und von den Hallenboots bis zum Kaltblutsattel, bilden ein Sortiment, das weltweit seinesgleichen sucht.




Damit die Reiterin en Überblick findet und behält, hat Krämer rechtzeitig zur Eröffnung in Werneck 15.000 Kataloge an die Stammkunden in Mainfranken und ins benachbarte Thüringen verschickt. Jeder Katalog ist über 350 Seiten tark und anerkannter Ratgeber für die Reiterwelt. Viele bekannte Marken wie Horseware, Kieffer, Roeckl oder Flix Bühler werden genauso vorgehalten wie Eigenmarken und preiswerte No-Name-Produkte. Krämer gilt in Reiterkreisen als Garant für Preiswürdigkeit und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.

Geöffnet ist der MEGA STORE in Werneck wochentags durchgehend von 9 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr, am Eröffnungs-Samstag sogar ebenfalls bis 19.00 Uhr.

Trotz der faszinierenden Dimension beraten im größten Reitsport-Fachgeschäft der Region ausschließlich Spezialistinnen. Service wird großgeschrieben und 15 reitsportlich versierte Verkäuferinnen verschaffen dem Kunden mit ihrem Fachwissen Sicherheit beim Kauf. Jedes Mitglied des Krämer-Kompetenz-Teams hat zumindest ein Spezialgebiet – vom Westernreiten über Fahren bis zu Pony und Voltigieren. Keine Frage, dass auch die traditionellen reiterlichen Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit hervorragend abgedeckt sind.

Sattelanpassungen mit dem erprobten EQUIscan-System werden entweder im Stall oder vor dem MEGA STORE vorgenommen. Ein Reitplatz zum Probieren von Sätteln und Geschirren wurde auf dem MEGA STORE Gelände dauerhaft eingerichtet.

Zur Eröffnung des MEGA STORE Werneck vom 5.-7. April erwartet man bis zu 7.000 Reiterinnen nicht nur aus Mainfranken, sondern aus dem gesamten nördlichen Bayern. Drei Tage lang locken Sonderpreise und Rabatte, Verlosungen und Gewinnspiele, aber auch Lehrbeiträge und unterhaltende Shows.

Genaueres und Uhrzeiten findet man unter www.kraemer.de

MEGA STORE Werneck / Schweinfurt
Am Eschenbach 13
97440 Werneck
A 70 – Ausfahrt Werneck







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Logistik-Studierende präsentierten ihre Projektergebnisse in Kooperation mit regionalen Partnern

SCHWEINFURT - Wie schon zu frühen Zeiten Hannibal Barkas treffend sagte, „entweder wir finden einen Weg, oder wir machen einen“, gingen auch mehr als siebzig Logistik-Studierende der Hochschule Würzburg-Schweinfurt in sechs internationalen Teams entsprechend diesem Motto vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.