Home / Business / Tatjana Sammeth ist die neue Pflegedienstleitung in der AWO Tagespflege Werntal
Auf dem Bild: Ulrike Hahn (links), Bereichsleitung Senioren und Reha, begrüßt die neue Pflegedienstleitung Tatjana Sammeth (rechts) im Team bei der AWO Unterfranken. Foto: Bettina Albert, AWO Bezirksverband Unterfranken e.V.

Tatjana Sammeth ist die neue Pflegedienstleitung in der AWO Tagespflege Werntal


Sparkasse

WERNECK – Mit der Tagespflege Werntal bietet der AWO Bezirksverband Unterfranken e.V. Senior*innen in und um Werneck eine ideale Möglichkeit, tagsüber dem Alltag zu entfliehen und stattdessen den Tag in der Gesellschaft zu erleben. Nun hat die AWO-Einrichtung eine neue Leitung bekommen: Tatjana Sammeth.

Von 2005 bis zur Elternzeit war Sammeth als Pflegedienstleitung in einer stationären Pflegeeinrichtung in Schweinfurt tätig. Nach der Elternzeit übernahm sie eine Stelle als Assistentin der Geschäftsleitung. Bald stellte sie hier jedoch fest, dass ihr der Kontakt zu den Menschen fehlt. „Ich habe mich daher entschieden, wieder zu meiner Tätigkeit als Pflegedienstleitung zurückzugehen. Mit älteren Menschen arbeite ich sehr gerne, denn dabei erfährt man viel Dankbarkeit und Wertschätzung. Außerdem übermitteln sie viel Lebensweisheit, was mich persönlich immer bereichert“, betont Sammeth. „Ich freue mich daher sehr, dass ich die Stelle bei der AWO Unterfranken übernehmen darf.“


Mitarbeiter gesucht - Kritzner Metalltechnik



Das plant die neue Leiterin für die Tagespflege


Für Sammeth ist die Tagespflege ein ganz besonders attraktives Angebot für ältere Menschen: Abwechslungsreiche Tage in der Gemeinschaft zu erleben, das sei für die Gäste ein großer Mehrwert. „Die Gäste können bei uns gemeinsam essen und den Tag bei uns verbringen, je nach ihrer Befindlichkeit an den Aktivitäten und dem Tagesprogramm teilnehmen, neue Kontakte knüpfen und am Abend in die eigenen vier Wände zurückkehren“, erklärt Sammeth. In Zukunft möchte die neue Pflegedienstleiterin einen Schwerpunkt auf die Betreuung von demenziell veränderten Menschen setzen, wodurch pflegende Angehörige entlastet werden können. Generell hat sie es sich außerdem zum Ziel gesetzt, die Angehörigen stärker zu integrieren, beispielsweise durch Angehörigenabende als Austausch- und Informationsmöglichkeit.

Außerdem plant Sammeth das Beschäftigungsangebot durch weitere verschiedene Programmpunkte zu bereichern. „Ich möchte für unsere Gäste unterschiedliche Veranstaltungen organisieren, wie Ausflüge zum Beispiel ins Museum, ein Picknick oder die Gartenarbeit an unserem Hochbeet.“ So organisierte Sammeth bereits einen „Tanz in den Mai“ und einen Ausflug in den Wildpark an den Eichen in Schweinfurt. Ein Sommerfest zusammen mit den Angehörigen sei auch schon in Planung. Ein weiteres Ziel von Sammeth: „Unsere Gäste sollen bald die Möglichkeit haben, bei uns in der Tagespflege Friseur und Fußpflege in Anspruch zu nehmen.“

Kostenlos „Schnuppern“ jederzeit möglich

Auf dem Bild: Ulrike Hahn (links), Bereichsleitung Senioren und Reha, begrüßt die neue Pflegedienstleitung Tatjana Sammeth (rechts) im Team bei der AWO Unterfranken.
Foto: Bettina Albert, AWO Bezirksverband Unterfranken e.V.

Um einen Eindruck von einem ganzen Tag in einer Tagespflege zu bekommen, sind Interessierte eingeladen kostenfrei einen „Schnuppertag“ in der Einrichtung auszuprobieren. Die AWO weist darauf hin, dass ein Großteil der anfallenden Kosten von den Pflegekassen übernommen wird, was vielen Pflegenden nicht immer bekannt ist. „Es gibt ein extra Pflegebudget für die Inanspruchnahme der Tagespflege – wir beraten sie auch zum Thema Finanzierung gerne unverbindlich“, betont Sammeth.

Pflegedienstleitung Tatjana Sammeth steht gerne für Fragen und Terminvereinbarungen zur Verfügung: Tel. 09722 9442 704 | Email:  tagespflege-werntal@awo-unterfranken.de

Weitere Informationen unter: www.tagespflege-werntal.de

So kann ein Tag in der Tagespflege aussehen

Ab 07:30 Uhr werden die Gäste von Angehörigen oder dem AWO-Fahrdienst gebracht. Nach dem Frühstück werden die aktuellen Tagesnachrichten aus der regionalen Zeitung vorgelesen. Anschließend startet die Beschäftigung: Gymnastik, Singen, Kochen oder kreatives Gestalten stehen dann beispielsweise auf dem Programm. Um 11:30 Uhr wird das frisch gekochte Mittagessen serviert. Hierbei werden die individuellen Wünsche der Gäste berücksichtigt. Nach dem Mittagessen können sich die Senior*innen im Ruhesessel entspannen oder das Angebot der Einzelbetreuung wahrnehmen. Nach der Mittagsruhe können sich die Gäste auf frisch gebackenen Kuchen freuen. Nach der kleinen Stärkung geht es mit dem abwechslungsreichen Programm weiter, bis die Gäste um 17:00 Uhr abgeholt werden.

 


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!