Home / Ort / Rhön / Bad Neustadt / Überlandwerk Rhön zieht positive Bilanz nach Blackout-Test beim Bayerischen Roten Kreuz
Auf dem Bild: Funktionierende Notstromversorgung durch das Überlandwerk während des simulierten Stromausfalls. Alle Akteure zeigten sich zufrieden: v. l. Simon Hergenhan, Dieter Esau, Michael Haaf, Ulrich Schmitt, Stefan Federlein, Dominik Heitel, Mario Hahn, Foto: Ralf Baumeister BRK

Überlandwerk Rhön zieht positive Bilanz nach Blackout-Test beim Bayerischen Roten Kreuz


Sparkasse

BAD NEUSTADT / RHÖN – Die Niederlassung des Bayerischen Roten Kreuzes hat am 02. Dezember 2022 zusammen mit der Überlandwerk Rhön GmbH in einem Test einen längerfristigen Stromausfall simuliert. Über drei Stunden war die Stromversorgung, die grundsätzlich über die neu errichtete Trafostation in der Meininger Straße in Bad Neustadt versorgt wird, komplett heruntergefahren worden.

Das zu Testzwecken eingesetzte Notstromaggregat der Überlandwerk Rhön mit einer Leistung von 120 kW sicherte die weitere Stromversorgung des Verwaltungsgebäudes, des Rettungsdienstes, des Katastrophenschutz- und des Fahrdienstzentrums ohne Probleme. Alle notwendigen Systeme, die in dieser Zeit mit Notstrom versorgt wurden, haben einwandfrei und ohne Störungen funktioniert. Die Abläufe und Vorgehensweisen wurden bei diesem Test mit dem Personal des BRK geübt, damit diese im Falle einer Stromversorgungsunterbrechung schnell und gezielt handeln können. Damit ist der Standort des BRK für einen eventuellen Notfall gut aufgestellt.


Mezger



Die Trafostation am Standort Bad Neustadt a. d. Saale ist eine Anlage des Bayerischen Roten Kreuzes. Die ÜWR wurde im Frühjahr 2021 beauftragt, als Dienstleister im Bereich der Elektroinstallation eine neue kundeneigene Trafostation inklusive einer Anschlussmöglichkeit für eine Notstromversorgung zu errichten und die Simulation eines Stromausfalls zu begleiten.


In ganz Deutschland wird schon seit Wochen über mögliche Szenarien eines flächendeckenden, langandauernden Stromausfalls diskutiert. Der Deutsche Städtetag schätzt ein solches Szenario als möglich, wenngleich unrealistisch ein.

Die Überlandwerk Rhön GmbH als beauftragtes Installationsunternehmen hilft mit ihrer technischen Ausrüstung sowie Fachwissen dem Bayerischen Roten Kreuz sich auf einen Stromausfall vorzubereiten und diesen nachzustellen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden nun zeitnah ausgewertet, um noch gezielter im Bedarfsfall agieren zu können.

Zur ÜWR:
Als einhundertprozentiges kommunales Unternehmen, also ein Unternehmen der Bürger der Rhön, versorgt die ÜWR als Netzbetreiber rund 91.000 Einwohner verlässlich mit Strom und ist als Stromlieferant auch über die Rhön hinaus tätig. Zusätzlich zeichnet sich das Unternehmen seit über 100 Jahren mit weiteren Leistungen im Bereich der Energieberatung, Elektroinstallation bis hin zum Elektrofachgeschäft aus.

INFO
Anschrift
Überlandwerk Rhön GmbH
Sondheimer Str. 5 – 97638 Mellrichstadt
Tel. 09776 61 – 0
www.uew-rhoen.de

Auf dem Bild: Funktionierende Notstromversorgung durch das Überlandwerk während des simulierten Stromausfalls. Alle Akteure zeigten sich zufrieden: v. l. Simon Hergenhan, Dieter Esau, Michael Haaf, Ulrich Schmitt, Stefan Federlein, Dominik Heitel, Mario Hahn, Foto: Ralf Baumeister BRK

ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!