Home / Business / ZF baut bis Ende 2018 ein neues Gebäude für die Elektromobilität: 500 Arbeitsplätze aus Entwicklung, Vertrieb und Administration der Division E-Mobility unter einem Dach

ZF baut bis Ende 2018 ein neues Gebäude für die Elektromobilität: 500 Arbeitsplätze aus Entwicklung, Vertrieb und Administration der Division E-Mobility unter einem Dach


Eisgeliebt

SCHWEINFURT – Mit einem symbolischen Spatenstich startete am Montag, den 26. Juni 2017 der Bau eines neuen Gebäudes für die Elektromobilitätssparte der ZF Friedrichshafen AG am Werksgelände am Schweinfurter Hafen. In dem Gebäude werden rund 500 Personen am Thema Elektromobilität arbeiten.

Das Gebäude mit rund 10.000 Quadratmetern Nutzfläche, das auf dem Parkplatz vor dem Entwicklungszentrum in der Röntgenstraße entsteht, soll die Mitarbeiter der ZF-Division E-Mobility beherbergen, die bisher in Entwicklung, Vertrieb und Verwaltung verteilt an verschiedenen Orten am Standort Schweinfurt arbeiteten.


Brauereifest Kundmüller

Der gesamte Bau inklusive Ausstattung im Gesamtwert von rund 30 Millionen Euro soll Ende 2018 bezugsfertig sein; die ersten Mitarbeiter werden bereits zu Beginn des Jahres 2019 im neuen Gebäude ihre Arbeit aufnehmen.


Jörg Grotendorst, Leiter der ZF-Division E-Mobility erklärt: „In diesem Gebäude wird ein Stück Zukunft untergebracht. Es ist ein weiterer sichtbarer Schritt für die Aktivitäten rund um die Elektromobilität bei ZF.“

Standortleiter Hans-Jürgen Scheider kommentiert: “Es ist gut zu sehen, dass wir am Standort Schweinfurt in die Zukunft investieren, positiv für die Division E-Mobility mit Hauptsitz Schweinfurt und wichtig für den Standort insgesamt.“

Der Betriebsratsvorsitzende Oliver Moll ergänzt: „Mit dem Zentrum der Elektromobilität im Konzern hat der Standort Schweinfurt eine gute Basis dafür, den Wandel in der Automobilindustrie hin zur Elektrifizierung des Fahrzeugantriebs im Hinblick auf die Arbeitsplätze gut zu meisten. Das neue Gebäude ist ein gutes Zeichen.“

ZF hat seit Januar 2016 seine Aktivitäten rund um die Elektromobilität dazu in der neuen Division E-Mobility mit Hauptsitz in Schweinfurt gebündelt.

Auf dem Bild: Spatenstich für das neue ZF-Gebäude für Elektromobilität in der Röntgenstraße: Von links Michael Vollmer (LHI Leasing GmbH), ZF-Standortleiter Hans-Jürgen Schneider, ZF-Divisionsleiter E-Mobilität Jörg Grotendorst, OB Sebastian Remelé, ZF-Betriebsratsvorsitzender Oliver Moll, Carsten Hense (Baufirma Goldbeck GmbH).

ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik. Das Unternehmen ist mit 137.000 Mitarbeitern an rund 230 Standorten in nahezu 40 Ländern vertreten. Im Jahr 2016 hat ZF einen Umsatz von 35,2 Milliarden Euro erzielt. Um auch künftig mit innovativen Produkten erfolgreich zu sein, wendet ZF jährlich etwa sechs Prozent des Umsatzes für Forschung und Entwicklung auf. ZF zählt zu den weltweit größten Automobilzulieferern.

ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln. Das Unternehmen verfolgt mit seinen Produkten eine Vision Zero, das Ziel einer Mobilität ohne Unfälle und Emissionen. Mit seinem umfangreichen Portfolio verbessert ZF Mobilität und Dienstleistungen nicht nur für Pkw, sondern auch für Nutzfahrzeuge und Industrietechnik-Anwendungen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.