Home / Business / Zoll knackt die 1,6 Milliarden-Euro-Grenze: Rund 1.800 Stangen Zigaretten, 7 Kilo Haschisch, über 20 Millionen Euro Schaden durch Schwarzarbeit
Bild 1: Franziska Schubert, neue Leiterin des Hauptzollamts Schweinfurt seit Februar 2020 vor dem Hauptzollamtsgebäude Brückenstraße Quelle: Zoll

Zoll knackt die 1,6 Milliarden-Euro-Grenze: Rund 1.800 Stangen Zigaretten, 7 Kilo Haschisch, über 20 Millionen Euro Schaden durch Schwarzarbeit


Beständig

SCHWEINFURT – Im vergangenen Jahr überstiegen die Einnahmen des Hauptzollamts Schweinfurt erstmals die Grenze von 1,6 Milliarden Euro. Der kontinuierliche Einnahmeanstieg der vergangenen fünf Bilanzjahre geht insbesondere auf die Einfuhrumsatzsteuer und den gestiegenen Verkehrssteuern, vor allem der Kraftfahrzeugsteuer, zurück. Rund vier Prozent Mehreinnahmen im Vergleich zum Vorjahr verbuchte das Hauptzollamt Schweinfurt im Jahr 2019.

„Die Einnahmen des Zolls sind ein Hauptbestandteil des Bundeshaushalts,“ so die neue Leiterin des Hauptzollamts Schweinfurt, Franziska Schubert. Die Juristin gehört seit 2014 der Zollverwaltung an und lenkt seit Februar 2020 offiziell die Geschicke des Hauptzollamts Schweinfurt. „Der Bundeshaushalt steht durch die Corona-Pandemie vor besonders großen Herausforderungen. Das Hauptzollamt in Unter- und Oberfranken leistet mit seiner zuverlässigen Einnahmeverwaltung einen wichtigen Beitrag, die Ausgaben des Bundes zu bewältigen.“


Sport König

Der Zoll ist für Bürger und Wirtschaft selbstverständlich während der Corona-Pandemie regional weiter verfügbar und sichert die internationale Abfertigung von Güterströmen, unter anderem derzeit auch von Waren für medizinische Schutzausrüstungen. Knapp 5,9 Millionen Abfertigungspositionen bewältigten die sechs Zollämter des Hauptzollamtsbezirks im vergangenen Jahr. Damit ist das Ein- und Ausfuhrvolumen nahezu gleichbleibend zum Vergleichsjahr 2018 gewesen.

Foto: Zollverwaltung

Neben der Sicherung der Einnahmen erzielte das Hauptzollamt Schweinfurt im Bereich der Ahndung von Verstößen und der Verbrechensbekämpfung herausragende Ergebnisse. Durch die Kontrolleinheit Verkehrswege wurden knapp 1.800 Stangen Zigaretten, rund sieben Kilogramm Haschisch sowie zehn Waffen und Waffenteile aus dem Verkehr gezogen.


Die Finanzkontrolle des Hauptzollamts deckte 20,7 Millionen Euro Schaden auf, der durch Schwarzarbeit oder illegale Beschäftigung entstanden war. Ferner führten Ermittlungen im Rahmen der Schwarzarbeitsbekämpfung des Zolls zu weiteren 2,3 Millionen Euro aufgedeckter Steuerschäden bei den Landesfinanzverwaltungen. Im Jahr 2019 wurden 1.778 Ordnungswidrigkeitsverfahren abgeschlossen und 2,2 Millionen Euro Geldbußen verhängt. 2.650 Ermittlungsverfahren zur Ahndung von Straftaten konnten abgeschlossen werden. Knapp 913.000 Euro Geldstrafen aus Urteilen und Strafbefehlen wurden festgesetzt. Die Gerichte verhängten im Zuge der Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit insgesamt 35 Jahre Freiheitsstrafen.

Das Hauptzollamt Schweinfurt leistet kontinuierlich seinen Beitrag, die Aufgaben der Zollverwaltung vor Ort zu erfüllen und sichert die Finanzierungsgrundlagen für den Bund und die Europäische Union. Dabei schützt er Verbraucher und die heimische Wirtschaft sowie die Sozialsysteme und den Arbeitsmarkt durch Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung.

Hauptzollamtsgebäude Brückenstraße Quelle: Zoll

Hintergrundinfos:

Das Hauptzollamt Schweinfurt ist die regionale Dienststelle des Zolls in Unter- und Oberfranken und beschäftigte zum Jahresende 2019 577 Bedienstete. Der Hauptzollamtsbezirk erstreckt sich über eine Fläche von 14.205,48 km² und umfasst den gesamten Regierungsbezirk Unterfranken und nahezu den Regierungsbezirk Oberfranken mit Ausnahme der kreisfreien Stadt Hof und der Landkreise Hof und Wunsiedel.

Die Hauptverwaltung des Hauptzollamts befindet sich in der Schweinfurter Innenstadt. Darüber hinaus sind dem Hauptzollamt weitere Außenstellen in Schweinfurt, Bamberg und Dettelbach-Mainfrankenpark sowie sechs Zollämter (Aschaffenburg, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Dettelbach-Mainfrankenpark und Schweinfurt) angegliedert.

Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Der Zoll hat umfangreichen Verfahrenserleichterungen getroffen. Zollbezogene Informationen zu Erleichterungen, Maßnahmen und Auswirkungen der Corona-Pandemie finden Interessierte in einer eigenen Rubrik auf www.zoll.de.

Die Jahresbilanz des Hauptzollamts Schweinfurt ist ein Bestandteil der Jahresbilanz 2019 der Zollverwaltung, die am 15.05.2020 veröffentlicht wurde.

Auf den Fotos:
* Franziska Schubert, neue Leiterin des Hauptzollamts Schweinfurt seit Februar 2020 vor dem Hauptzollamtsgebäude Brückenstraße
* Zollkontrolle während der Corona-Pandemie
* Mutterhaus Schweinfurt – Hauptzollamtsgebäude Brückenstraße 27

Bildquelle: Zollverwaltung

Bild 1: Franziska Schubert, neue Leiterin des Hauptzollamts Schweinfurt seit Februar 2020 vor dem Hauptzollamtsgebäude Brückenstraße
Quelle: Zoll


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Yummy
Pure Club
Ozean Grill
Eisgeliebt
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.