Home / Corona-Krise / Corona-Virus: Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt verhängt ab Freitag ein Besuchsverbot

Corona-Virus: Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt verhängt ab Freitag ein Besuchsverbot


Sparkasse

SCHWEINFURT – Vor dem Hintergrund der Zunahme von Coronavirus-Infektionen in der Region ist das Leopoldina-Krankenhaus gezwungen, die Besuche in demKrankenhaus zu stoppen. In Ausnahmefällen können nach vorheriger Rücksprache mit der jeweiligen Station vereinzelte Besuche stattfinden.

Für die Kinderklinik, Mutter-Kind-Station und den Kreißsaal gelten aktuell Sonderregelungen. Das Leopoldina informiert über alles Wissenswerte:


Stellenangebote

Kinderklinik: Für die Kinderklinik gilt, dass je Patient eine erziehungsberechtigte Person (Mutter oder Vater) als Besucher ohne zeitliche Beschränkung zugelassen wird.
Sollte ein Elternteil als Begleitperson mit aufgenommen sein, so ist der Besuch des jeweiligen Partners nur 1 Stunde am Tag in der Zeit von 14:00 bis 18:00 erlaubt.
Besuche durch Geschwisterkinder sind nicht gestattet.
Eltern, die selbst an respiratorischen Symptomen (Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Fieber) leiden, dürfen nicht zu Besuch kommen.


Auf der Mutter-Kind-Station dürfen die Mütter und Neugeborenen während der Zeit Ihres Aufenthaltes nur von einer im Vorfeld bestimmten Bezugsperson (in der Regel der Vater) einmal am Tag in der Zeit von 14:00 bis 18:00 für maximal eine Stunde besucht werden. Geschwisterkinder müssen mit dem Kennenlernen bis zur Entlassung warten.

Kreißsaal: Bei der Geburt darf die werdende Mutter natürlich von einer gesunden Begleitperson unterstützt werden. Bei ambulanten Untersuchungen wie z.B. Geburtsvorstellung, Doppler- oder Ultraschalluntersuchungen etc. sollte sie so weit möglich ohne Begleitperson erscheinen.
Werden coronaspezifische Krankheitssymptome gezeigt, muss zwingend im Vorfeld der Kreißsaal telefonisch kontaktiert werden (Tel. 09721 720-2140) oder alternativ direkt die Zentrale Notaufnahme (dort bitte den Ausschilderungen Folge leisten und zuerst klingeln – nicht selbständig eintreten – Sie werden abgeholt).

„Wir sehen diese Entscheidung als weitere Vorsichtsmaßnahmen. Wir als wichtiger Gesundheitsdienstleister für die Region Main-Rhön haben eine besondere Verantwortung und möchten zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter keinerlei unnötiges Risiko eingehen. Wir bitten höflich um Ihr Verständnis“, heißt es in einer Pressemeldung.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Ozean Grill
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

21 Kommentare

  1. Janine Jo

    Daniel Saam Christina Saam

  2. Janine Leypoldt

    Super, dass die Papas bei der Geburt dabei sein dürfen. Das beruhigt mich sehr 😀😀😀♥️

  3. Tom Smith

    Was? So bald? Ab Freitag schon? Warum haben das andere schon längst???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.