Home / Corona-Krise / FFP2-Maskenpflicht ab Montag: Beispielsweise im ÖPNV oder im Volkacher Rathaus
Foto: Pixabay / Antonio_Cansino

FFP2-Maskenpflicht ab Montag: Beispielsweise im ÖPNV oder im Volkacher Rathaus


Kauzen Bier

SCHWEINFURT – Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH informiert über die Entscheidung der Staatsregierung, dass ab dem kommenden Montag, 18. Januar 2021, im ÖPNV eine FFP2-Maskenpflicht besteht. Zulässig sind auch Masken mit einem FFP2 gleichwertigen Schutzstandard, wie etwa KN95 oder N95.

Die allgemeine Pflicht gilt für Personen ab 15 Jahren, das heißt Kinder bis einschließlich 14 Jahre bleiben von der neuen FFP2-Maskenpflicht ausgenommen. Für jüngere Fahrgäste gilt weiterhin die bereits bekannte Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase, dabei muss es sich nicht um eine FFP2-Maske handeln. Unter sechs Jahren müssen Kinder keine Maske tragen.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Alle Fahrgäste werden daher gebeten, sich rechtzeitig mit einer ausreichenden Zahl an FFP2-Masken zu versorgen. Das Fahrpersonal wird auf die Einhaltung der verschärften Maskenpflicht achten und bei Bedarf den Zustieg in den Bus verweigern. Auch die Polizei und der städtische Ordnungsdienst werden die Kontrollen im Stadtgebiet auf die erweitere Maskenpflicht hin ausdehnen.


Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH bittet alle Fahrgäste um Verständnis für die neue Regelung zur Erhöhung des Infektionsschutzes.

FFP2-Maskenpflicht im Rathaus Volkach

Ab Montag, 18. Januar 2021, herrscht in Bayern eine FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr sowie beim Einkaufen im Einzelhandel. Die Volkacher Stadtverwaltung hat inzwischen beschlossen, dass auch im Rathaus der Stadt FFP2-Masken getragen werden müssen.

„Wir bitten die BürgerInnen um Verständnis! Angesichts der nach wie vor sehr hohen Infektionszahlen und der Gefahr, die vom Virus ausgeht, halten wir es für dringend geboten, dass (beim Besuch) im Rathaus FFP2-Masken getragen werden“, so Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein.

Gleichzeitig erinnert er daran, dass die BürgerInnen ausschließlich nach telefonischer Absprache und Termin-Vereinbarung das Rathaus betreten können.

Die Bürger können sich auch weiterhin per E-Mail oder telefonisch an die Fachämter oder an das Bürgerbüro der Stadt Volkach zu wenden. Telefon Bürgerbüro – 09381-401-10; E-Mail: stadt@volkach.de

Jederzeit erreichbar ist auch das digitale Bürgerbüro, in dem Anwendungen aus verschiedenen Bereichen der Verwaltung bereitgestellt werden. Die BürgerInnen können so rund um die Uhr eine große Anzahl von behördlichen Formalitäten online abwickeln – von A wie An- und Abmeldung bis Z wie Zuzug.

Kostenlose FFP2-Masken für Bedürftige

Nach der am Mittwoch veröffentlichten Ankündigung von Herrn Ministerpräsident Dr. Markus Söder, an die Kommunen 2,5 Mio. FFP2-Masken für Bedürftige auszuliefern, hat die Stadt Schweinfurt mit den Vorbereitungen der Verteilaktion begonnen.

Anspruchsberechtigt sind Leistungsempfängerinnen und Leistungsempfänger nach dem SGB II und SGB XII, die mindestens 15 Jahre alt sind.

Die Masken entsprechen den Qualitätsvorgaben an FFP2 Masken und werden im Laufe der kommenden Woche per Post von der Stadtverwaltung versandt.

Jede und jeder Bedürftige erhält entsprechend der Ankündigung der Staatsregierung jeweils fünf Masken als Erstausstattung. Die Masken können bei entsprechender Handhabung und Pflege mehrfach genutzt werden. Entsprechende Hinweise werden mitversandt.

Die Bürger werden gebeten, aus Gründen des Infektionsschutzes von persönlichen Vorsprachen zur Abholung der Masken abzusehen. Die Mitarbeiter werden alles Erforderliche tun, damit alle Bedürftigen zeitnah – vor Ablauf der von Herrn Ministerpräsident ausgerufenen Kulanzwoche – ihre Masken erhalten.

Versorgung auch im Landkreis Schweinfurt

Ab Montag, 18. Januar 2021, gilt in ganz Bayern im Nahverkehr sowie im Einzelhandel eine FFP2-Maskenpflicht. Zu Beginn wird es eine „Kulanzwoche“ geben, wie Ministerpräsident Dr. Markus Söder angekündigt hat. Das Landratsamt Schweinfurt organisiert in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter und dem Sozialamt für bedürftige Bürgerinnen und Bürger ab dem Alter von 15 Jahren eine Versorgung mit kostenlosen FFP2-Masken. Die Vorbereitungen haben bereits begonnen. Die Masken werden per Post an bedürftige Personen im Landkreis versandt. Zuvor hatte die Bayerische Staatsregierung angekündigt, die Kommunen mit 2,5 Millionen FFP2-Masken für Bedürftige auszustatten.

Jede und jeder Bedürftige erhält entsprechend der Ankündigung eine Erstausstattung an Masken. Wichtige Hinweise zur Handhabung der Masken werden ebenfalls beigefügt sein. Die Masken entsprechen den Qualitätsvorgaben an FFP2-Masken.

Auch pflegenden Angehörigen sollen FFP2-Schutzmasken zur Verfügung gestellt werden. Nähere Informationen zur Verteilung folgen in der kommenden Woche.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Eisgeliebt
Maharadscha
Yummy
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!