Home / Corona-Krise / Stadtwerke Schweinfurt und Leopoldina Krankenhaus bieten Corona-Schnelltests am Roßmarkt an

Stadtwerke Schweinfurt und Leopoldina Krankenhaus bieten Corona-Schnelltests am Roßmarkt an


Kauzen Bier

SCHWEINFURT – Die Stadtwerke Schweinfurt bieten in Kooperation mit dem Leopoldina Krankenhaus unkompliziert und ohne Voranmeldung Corona-Schnelltests an. Das Schnelltestangebot startete ab Mittwoch, den 10. Februar.

Die Schnelltests werden in den Räumlichkeiten des Kundencenters der Stadtwerke in der Wolfsgasse 5 am Roßmarkt Montag bis Freitag von 09:00-12:20 Uhr und von 13:30-17:00 Uhr, durch geschultes Personal abgenommen.


AMS - Auto Motorrad Service

Das Testergebnis, das nach ca. 15 Minuten vorliegt, wird den Kunden schriftlich zur Verfügung gestellt.


Die Kosten pro Schnelltest betragen 25,- Euro (Selbstkostenpreis). Kunden der Stadtwerke Schweinfurt erhalten einen Treuerabatt von 5,- Euro. Die Bezahlung ist bar oder mit EC-Karte möglich. Für jeden im Kundencenter abgenommenen Schnelltest spenden die Stadtwerke einen Euro an den Trägerverein des Stattbahnhofs, um die Kunst- und Kulturszene in Schweinfurt zu unterstützen.

Warum soll ich einen Schnelltest durchführen?

Zur Eindämmung der Pandemie und zum Schutz besonders gefährdeter Gruppen hat der bayerische Verordnungsgeber in der geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung spezielle Besuchs- und Schutzregeln erlassen, die unter anderem die prophylaktische Schnelltestung auf eine COVID-19-Infektion vorsehen.

Das Schnelltest-Angebot steht allen interessierten Personen offen, die z.B. Pflegeeinrichtungen besuchen oder die eine schnelle Klarheit über eine mögliche Infektion, z.B. vor Familienbesuchen, haben möchten. Das Angebot richtet sich auch an

alle Arbeitgeber, die zusätzliche Sicherheit im Betrieb für die Belegschaft oder Teile der Belegschaft erlangen möchten. Die Schnelltests ergänzen die regulären Corona-Tests und sind damit zusätzlicher Baustein im Kampf gegen die CORONA-Pandemie.

Was ist der Unterscheid zwischen Schnelltest und regulärem Test?

Die regulären PCR-Tests werden nach medizinischer Indikation oder auf Anordnung des Gesundheitsamtes Schweinfurt in der Teststrecke im Kasernenweg durchgeführt. Für den Test benötigt man einen Termin. Die Tests werden im Labor ausgewertet, die Ergebnisse liegen in der Regel nach 24-48 Stunden vor. Die Kosten des Tests werden von den Krankenversicherungen übernommen.

Der Schnelltest wird ohne medizinische Indikation nur bei Personen durchgeführt, die keine Krankheitssymptome einer COVID-19-Infektion aufweisen. Die Ergebnisse werden benötigt, um z.B. Eltern in einem Altenpflegeheim besuchen zu können.

Die Ergebnisse liegen in der Regel nach 15 Minuten vor. Die Kosten des Tests sind selbst von der getesteten Person zu entrichten. Mit den erhobenen Kosten werden die angefallenen Kosten in Form eines Selbstkostenpreises abgedeckt.

„Ich freue mich, dass zwei städtische Tochtergesellschaften durch ihr gemeinsames Engagement den Gesundheitsschutz in Schweinfurt während der Pandemie – zusätzlich zu den bereits bestehenden Angeboten – aktiv unterstützen. Ich lade alle Bürger und unsere Gäste in Schweinfurt ein, das Schnelltestangebot zur Erhöhung des Gesundheitsschutzes anzunehmen. Besonders wichtig ist für mich eine Schnelltestmöglichkeit in der Innenstadt“, so Sebastian Remelé, Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Schweinfurt und des Leopoldina Krankenhauses.

Thomas Kästner, Geschäftsführer der Stadtwerke Schweinfurt ergänzt: „Das neue Schnelltestangebot steht in den Räumlichkeiten des Kundencenters der Stadtwerke am Roßmarkt, also direkt im Herzen der Stadt zur Verfügung. Die Tests werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des SILVANA Sport- und Freizeitbades abgenommen, das derzeit auf behördliche Anordnung geschlossen ist. Das Leopoldina Krankenhaus hat die entsprechenden Schulungen zur Abnahme der Tests vorgenommen und stellt die Gerätschaften sowie die medizinische Ausrüstung zur Verfügung.“

Jürgen Winter, Geschäftsführer Leopoldina Krankenhaus erläutert: „Wir liefern den so genannten LumiraDx SARS-CoV-2 Antigen-Test, bei dem ein Nasenabstrich vorgenommen wird. Hierbei handelt es sich um einen um einen sehr hochwertigen Schnelltest, den wir auch selbst im Leopoldina Krankenhaus einsetzen und mit dem bereits nach rund 15 Minuten das Ergebnis vorliegt. Mit einer hohen Genauigkeit sind die Ergebnisse des hier eingesetzten Schnelltests sehr belastbar und können somit einen maßgeblichen Beitrag zur Eindämmung des COVID-Infektionsgeschehens in Schweinfurt leisten“.

Im Bild von links: Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Thomas Kästner, Geschäftsführer Stadtwerke Schweinfurt GmbH, Julian Küllstädt und Kerstin Kürschner, beide Fachangestellte für Bäderbetriebe im SILVANA; jetzt in der Schnellteststrecke tätig, Jürgen Winter, Geschäftsführer Leopoldina Krankenhaus

Anders Bild: Oberbürgermeister Sebastian Remelé als erster Kunde der Schnellteststrecke im Kundencenter der Stadtwerke am Roßmarkt

Fotos: Kristina Dietz, Stadt Schweinfurt



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Yummy
Ozean Grill
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!