Home / Corona-Krise / Steine in der Pandemie in den Weg gelegt: Warum dem ersten Hausarzt in Schweinfurt der Kragen geplatzt ist

Steine in der Pandemie in den Weg gelegt: Warum dem ersten Hausarzt in Schweinfurt der Kragen geplatzt ist


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

SCHWEINFURT – Mit Dr. med. Martin Lenhardt von der Gemeinschaftspraxis Drs. F. Faustmann M Lenhardt & Kollegen Partnerschaft mbH am Georg-Wichtermann-Platz 8, 97421 Schweinfurt hat sich nun ein Hausarzt bei SW1.News gemeldet, dem der Kragen geplatz ist. Hier seine Meinung:

„Ich bin ein niedergelassener Hausarzt aus Schweinfurt und heute, nach nunmehr fast 2 Jahren in der Pandemie, ist mir der Kragen geplatzt!  Man versucht ja wirklich sein bestes, aber diese ständigen Steine, die einem von Seiten der Regierung in den Weg gelegt werden, machen es einem nicht einfach, mit den Covid-Impfungen voran zukommen.



Wir sind eine große Praxis, haben diesen Herbst über 1800 Grippeimpfungen gemacht, neben dem normalen täglichen Praxisbetrieb  und seit April über 6000 Covid Impfungen. Allein seit Oktober über 1000.


In der Presse wird von der Politik immer Biontech als „der Impfstoff“ angepriesen, dementsprechend gibt es für die meisten Patienten nur diesen Einen und nichts anderes. Wir sind aktuell an mehreren Nachmittagen in der Woche mit jeweils 50-70 Impfungen mit Biontech bis in den Februar terminiert. Wegen der hohen Nachfrage verimpfen wir zusätzlich jeden Vormittag im Durchschnitt 40 Dosen Moderna.

Heute erfahre ich von meiner Apotheke, dass ich nächste Woche nicht die bestellten 90 Dosen Biontech erhalten werden, sondern maximal 18 Dosen. Und die darauffolgende  Woche soll überhaupt kein Biontech ausgeliefert werden, nur Spikvax, also Moderna.

Ich weiß jetzt schon, dass ich und meine Kollegen nächste Woche 90 mal diskutieren werden, warum wir Biontech – wie die Empfehlung ist – für die unter 30-Jährigen vorhalten müssen, und allen ab 30 nur ein Angebot mit Moderna machen können. Man hat ja nichts anderes zu tun.

Ich lade gerne diesen Herrn Politiker, der meint, es gäbe kein Feuer und es müsse nichts gelöscht werden, ein, in unserer Praxis all den aufgebrachten Patienten persönlich zu erklären, warum jetzt nur Moderna geliefert wird, und die vor 2 Wochen versprochenen Biontech-Booster leider nicht da sind.

Wenn jemand noch einen Beweis gebraucht hätte, warum ein Bankmitarbeiter KEIN Gesundheitsminister hätte werden dürfen…..hier ist er!“

Dr. med. Martin Lenhardt schreibt das „mit den besten Grüßen und in der Hoffnung, dass Sie alle bereits geboostert oder unter 30 Jahre alt sind…, dann kommen Sie ohne Diskussionen durch den Winter.“


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!