Home / Corona-Krise / Zuletzt gingen die Terminregistrierungen stark zurück: Betrieb der lokalen Impfstelle Stadtlauringen endet
Foto: Pixabay / wir_sind_klein

Zuletzt gingen die Terminregistrierungen stark zurück: Betrieb der lokalen Impfstelle Stadtlauringen endet


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

STADT UND LANDKREIS SCHWEINFURT – Nach rund viermonatigem Betrieb wird die Impfstelle Stadtlauringen zum 31. Juli 2021 ihren Betrieb einstellen. Ab sofort werden bis zu diesem Zeitpunkt nur noch die geplanten Zweitimpfungen verabreicht. Personen, deren Zweitimpftermin nach dem 31.07.2021 liegt, werden von der Hotline des Impfzentrums angerufen und erhalten einen neuen Termin im Impfzentrum Schweinfurt am Volksfestplatz.

In Stadtlauringen war im April in der dortigen Festhalle zusammen mit der Marktgemeinde die Impfstelle als Außenstelle des Impfzentrums am Schweinfurter Volksfestplatz eingerichtet worden. Diese sollte die örtliche Hausarztpraxis, die ebenfalls mit hohem Engagement impft, entlasten und den Bürgerinnen und Bürgern ein wohnortnahes Angebot für Corona-Schutzimpfungen bieten.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



Im Gegensatz zu den weiteren Impfmöglichkeiten in Werneck und Gerolzhofen ist der angedachte Einzugsbereich Stadtlauringen und Üchtelhausen mit rund 8.200 Einwohnern eher klein, wobei die Impfstelle Stadtlauringen bei freien Terminen – im Gegensatz zu den anderen Impfstellen – allen Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis zur Verfügung stand. Insgesamt wurden in der Impfstelle jeweils Mittwoch 100 Dosen Impfstoff verabreicht, in Wochen mit einer höheren Impfstofflieferungen konnte dies auf 200 Impfungen gesteigert werden.


Zuletzt war jedoch festzustellen, dass von den anfänglich fast vollständig aus dem gedachten Einzugsbereich kommenden Impfwilligen mittlerweile nur noch ein Bruchteil tatsächlich aus diesen Gemeinden kommt. Bereits in der letzten Woche kamen nur noch drei impfwillige Personen aus Stadtlauringen. Aus Üchtelhausen hatten sich zwei Personen für einen Termin registrieren lassen. Weitere insgesamt 89 Personen kamen vielmehr aus dem „Süden“ und hier weit überwiegend aus dem Gebiet der Stadt Schweinfurt. Bei der Impfplanung für diese Woche musste dann noch festgestellt werden, dass bei 200 Impfdosen, die für Erstimpfungen zur Verfügung gestanden hätten und für die auch registrierte Impfwillige eingeladen wurden, gerade ein einziger Termin vereinbart werden konnte.

Unter Berücksichtigung der vor Ort impfenden Hausarztpraxis sowie der weiterhin vorhandenen Möglichkeiten, eine Impfung in Schweinfurt am Volksfestplatz zu erhalten, sieht sich das Landratsamt Schweinfurt in Abstimmung mit der Stadt Schweinfurt sowie dem ärztlichen Leiter des Impfzentrums gezwungen, aus Gründen der Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit den Betrieb auslaufen zu lassen. Es wird jedoch besonders darauf hingewiesen, dass mit der Schließung der Impfstelle keine Kapazitätsreduzierung verbunden ist, sondern vielmehr die für Stadtlauringen gedachten Impfkapazitäten zukünftig zusätzlich am Volksfestplatz in Schweinfurt angeboten werden.

Landrat Florian Töpper bedankt sich bei der Marktgemeinde Stadtlauringen und insbesondere bei Erstem Bürgermeister Friedel Heckenlauer für die sehr gute, unkomplizierte Zusammenarbeit und Flexibilität. In seinen Dank schließt der Landrat ausdrücklich auch die ehrenamtlichen Helfer, die zu einem reibungslosen Betrieb beigetragen haben, mit ein.

Sollte im Herbst oder Winter dieses Jahres eine Reaktivierung der Impfstelle im Raum stehen, hat sich die Marktgemeinde Stadtlauringen bereits jetzt für eine Mithilfe im Rahmen des Möglichen ausgesprochen.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!