Home / Gastronomie / Die Kauzen Bräu sagt Danke: Bestes Wetter, tolles Rahmenprogramm beim Brauereifest
Auf dem Bild: Unter den „gestrengen“ Augen von Brauereiseniorchef Karl-Heinz Pritzl (mi.) und Brauereijuniorchef Jacob Pritzl (li.) stach Peter Juks (re.), 1. Bürgermeister der Stadt Ochsenfurt, das erste Fasses Festbier beim diesjährigen Brauereifest der Ochsenfurter Kauzen Bräu an. Text+Foto: Kauzen Bräu

Die Kauzen Bräu sagt Danke: Bestes Wetter, tolles Rahmenprogramm beim Brauereifest


Sparkasse

OCHSENFURT – Am vergangenen Wochenende war es nach vier Jahren endlich wieder soweit: Die Ochsenfurter Kauzen Bräu öffnete ihre Pforten für das Brauereifest – weder Veranstalter noch Gäste wurden enttäuscht!

„Strahlender Sonnenschein, Temperaturen um 25 Grad, hin und wieder ein laues Lüftchen. Dazu viele Gäste, die friedlich und fröhlich feiern und ein gutes Bier trinken wollten. Das zusammen hat für ein wahnsinnig gutes und schönes Fest gesorgt“, so Jacob Pritzl, Geschäftsführer der Kauzen Bräu, in seinem Resümee nach dem Brauereifest.


Brauereifest Kundmüller

Doch nicht nur gutes Wetter und gutes Bier haben die Gäste in Scharen auf den Brauereihof gelockt. „Wir sind uns sicher,“ so der Brauereichef weiter, „dass auch das breite Rahmenprogramm für großen Zuspruch gesorgt hat.“ Denn schließlich sei für jeden etwas dabei gewesen: Hüpfburg, Bottle-Riding, Kistenklettern und weitere Attraktionen sorgten für Kurzweile. Sportler konnten sich auf der „Franken-Tour“, ausgerichtet von der RSG Würzburg auf verschiedenen Distanzen auspowern, wer es aber doch lieber gemütlicher angehen lassen wollte, der konnte es sich mit dem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken gut gehen lassen.


Von allem etwas mehr

Eine exakte Besucherzahl liegt der Brauerei nicht vor. „Wir schätzen aber, dass allein am Samstag bis zu 3.000 Gäste unseren Brauereihof bevölkerten um ausgelassen, aber friedlich zur Musik der „Hopferstädter“ zu feiern. Am Sonntag dürften es nur unwesentlich weniger Besucher gewesen sein.“

Der Familiensonntag, beginnend mit Weißwurstfrühstück zu den Klängen der Winterhäuser Musikanten, hat seinem Namen alle Ehre gemacht und insbesondere Familien mit Kindern auf den Brauereihof gelockt. In der Summe weiß Jacob Pritzl zu ergänzen, seien es deutlich mehr Gäste als in den Jahren zuvor gewesen.

Auch die Organisatoren der RSG-Franken-Tour konnten einen deutlichen Zuwachs verzeichnen. Waren es 2018 noch rund 150 Starter, so traten heuer gut 300 Fahrer in die Pedale. Rundum zufrieden zeigten sich auch die „Verpfleger“ Albrechts Catering, Olaf Bauers Bahnhofsfritten und der Eissalon Casa aus Würzburg. Sie hatten alle Hände voll zu tun, um jede Bestellung zu bedienen.

Jacob Pritzl abschließend: „Wir haben deutlich gespürt, dass die Menschen nach zwei Jahren Pandemie wieder feiern, gemeinsam fröhlich und in guter Stimmung beisammen sein wollen. Mein größter Dank geht an die Mannschaft der Kauzen Bräu, an die Streetbunny Crew und die vielen freiwilligen Helfer. Ohne deren Einsatz hätten wir das Fest nicht so reibungslos stemmen können. Besonderen dank richte ich an unseren Marketing- und Einkaufsleiter Uwe Meuren, der das Brauereifest organisiert und geleitet hat – und am Sonntag dazu noch rund 140 Kilometer Rad gefahren ist!“

Auf dem Bild: Unter den „gestrengen“ Augen von Brauereiseniorchef Karl-Heinz Pritzl (mi.) und Brauereijuniorchef Jacob Pritzl (li.) stach Peter Juks (re.), 1. Bürgermeister der Stadt Ochsenfurt, das erste Fasses Festbier beim diesjährigen Brauereifest der Ochsenfurter Kauzen Bräu an.
Text+Foto: Kauzen Bräu

ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!