Home / Gastronomie / Die Mainschleife hält zusammen! Gemeinschaftsprojekt „Stempel-Sammelaktion für ToGo-Kunden“ hilft der heimischen Gastronomie und den Kunden
Auf dem Bild: Sie machen sich gemeinsam für die Mainschleife stark: v. l. Dirk Nitschke, Arndt Poser (beide Atelier ZUDEM) und Tourismuschef Marco Maiberger.                                 Foto Atelier ZUDEM / Meshko

Die Mainschleife hält zusammen! Gemeinschaftsprojekt „Stempel-Sammelaktion für ToGo-Kunden“ hilft der heimischen Gastronomie und den Kunden


BIG-1zu5
Eisgeliebt

VOLKACH – „Gemeinsam stark sein für die Mainschleifen-Gastronomie – die Mainschleife hält zusammen!“ Unter diesem Motto steht das Gemeinschaftsprojekt „Stempel-Sammelaktion für ToGo-Kunden“ des Tourismus-Vereins Volkacher Mainschleife e.V., des Ateliers ZUDEM – Kitzingen mit Unterstützung der Sparkasse Mainfranken.

Worum geht es bei der Aktion „Mainschleifen-Gastronomie ToGo“? Der Teil-Lockdown führte dazu, dass auch an der Mainschleife die Gastronomiebetriebe den ganzen November über keine Gäste in ihren Räumlichkeiten bewirten dürfen. Nur das Abholen von Speisen ToGo ist möglich.  Dies rief gleich mehrere Partner auf den Plan und gemeinsam wurde quasi über Nacht die Idee zur Stempel-Sammelaktion geboren. „Die jetzige Situation zeigt nachdrücklich, wie wichtig es ist mit lokalen Partnern zusammenzuarbeiten, und in der Krise zusammen zustehen und sich zu unterstützen“, betont Marco Maiberger, Vorsitzender des Tourismusvereins Volkacher Mainschleife e.V..


AOK - Keine Kompromisse

Maiberger und das Grafik-Atelier ZUDEM aus Kitzingen, mit dem der Verein schon über Jahre hinweg marketingtechnisch zusammenarbeitet, haben über Nacht die Köpfe zusammengesteckt und die Stempelaktion aus der Taufe gehoben. Stolz ist das Marketingteam darauf, bei einer Abfrage der Gastronomie-Mitglieder des Tourismusvereins binnen 24 Stunden neun Betriebe sofort und ohne zu zögern zugesagt haben. „Die teilnehmenden Betriebe engagieren sich gemeinsam mit uns, denn sie möchten im Gespräch bleiben. Gemeinsam machen wir uns stark für die Mainschleifen-Gastronomie!“


Die Stempel-Sammelaktion für ToGo-Stammkunden – was verbirgt sich dahinter?

Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Niemand muss in den kommenden drei Wochen auf sein Lieblingsessen von seinem Lieblingsrestaurant verzichten. Die eigene Küche kann kalt bleiben, denn die Gastronomen der Mainschleife bieten im November wieder ToGo-Speisen an. Und: Jedes Mal, wenn man Speisen bei einem der teilnehmenden Betriebe abholt, gibt es einen Stempel ins Sammelheft. Unter allen Einsendern mit acht gestempelten Feldern werden 30 Gutscheine für die teilnehmenden Gastronomiebetriebe im Wert von je 25 Euro verlost. Im Rahmen der Sonderverlosung (Stempelheft mit zehn Stempeln) werden zusätzlich 10 Wein-Geschenkkartons mit je zwei Flaschen Wein verlost. Wichtig: Die Stempel gibt es NICHT pro Speise, sondern pro Abholung. Unbedingt bei Abholung das Sammelheft vorlegen, denn die Stempel können NICHT nachträglich eingefügt werden. Die Stempel können bei ALLEN teilnehmenden Betrieben gesammelt werden.

Am kommenden Wochenende bekommen 10 000 Haushalte rund um die Mainschleife das Stempelheft in den Briefkasten geliefert. Wer keines bekommen hat und trotzdem an der Schnitzeljagd der besonderen Art teilnehmen möchte, erhält das Heft in der Touristinformation Volkacher Mainschleife oder bei den teilnehmenden Gastronomiebetrieben.

Die Aktion findet vom 7. bis 30. November statt; die ausgefüllten Hefte können bis Mittwoch, 2. Dezember 2020, bei der Touristinformation Volkacher Mainschleife abgegeben werden. Zeitgleich schaltet die Touristinformation auf der Homepage www.volkach.de einen sogenannten ToGo-Ticker mit den Abholzeiten und Speisekarten der teilnehmenden Betriebe frei. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es ebenfalls auf der Internet-Seite zu finden.

Auf dem Bild: Sie machen sich gemeinsam für die Mainschleife stark: v. l. Dirk Nitschke, Arndt Poser (beide Atelier ZUDEM) und Tourismuschef Marco Maiberger.   
Foto Atelier ZUDEM / Meshko

Auf dem Bild: Sie machen sich gemeinsam für die Mainschleife stark: v. l. Dirk Nitschke, Arndt Poser (beide Atelier ZUDEM) und Tourismuschef Marco Maiberger.                                
Foto Atelier ZUDEM / Meshko


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Geiselwind oben
Yummy
Naturfreundehaus
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas