Home / Ort / Rhön / Hammelburg / Fahr mal hin und kehr mal ein: Der Geheimtipp in Wirmsthal mit dem Gasthaus zum Hirschen

Fahr mal hin und kehr mal ein: Der Geheimtipp in Wirmsthal mit dem Gasthaus zum Hirschen


Pressebeck

WIRMSTHAL – Durch Wirmsthal bei Ramsthal, etwas abseits in einem Seitental gelegen, muss man eigentlich nicht unbedingt fahren. Doch es loht sich, dieses kleine, knapp 300 Einwohner zählende Winzerdorf anzusteuern. Auch wegen einem Wirtshaus.

Der Gasthof zum Hirschen an der Hauptstraße in der Dorfmitte ist ein echter Geheimtipp. Viel uriger können Wirtschaft und Wirt gar nicht sein. Letzterer ist leidenschaftlich guter Koch und bewies das nun SW1.News-Vielschreiber Michael Horling und seiner alles fotografierenden Partnerin Petra Moritz.


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

Die Gäste aus Schonungen kamen zunächst mal in den mehrfachen Biergenuss. Das alkoholfreie Franziskaner-Weißbier wurde im Kapuziner-Glas eingeschenkt, das Mönchshof-Kellerbier stand auf Deckeln der Würzburger Hofbräu. Ja, Vielfalt ist schon was Tolles.


Dann zu den Speisen: Überragend! Sowohl der vegetarische Gemüseauflauf mit Käse überbacken als auch die Schweinerückensteaks mit Kräuterbutter, Pommes Frites und dem Beilagensalat dürften es regional in die Top-10 der Essensgenüsse schaffen.

Neu: Sind auch Sie in der Region unterwegs und kehren gerne ein? Dann senden Sie uns doch unter Kontakt und/oder michael.horling@t-online.de ein paar launige Zeilen von ihrem Gaststättenbesuch und gerne drei bis zehn Fotos vom Lokal und von diversen Speisen. Den kleinen Bericht veröffentlichen unsere Portale dann gerne. So kann jeder, der seine Lieblings-Wirtsleute besucht, für die auf SW1.News, Rhön1.News und HAS1.News ein bisschen Werbung machen…


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!