Home / Lokales / „Bayern gegen Leukämie“: Schweinfurter sind zum Mitmachen aufgerufen – DAK-Gesundheit unterstützt landesweiten Aktionstag am 22. Mai und verteilt Lebensretter-Sets

„Bayern gegen Leukämie“: Schweinfurter sind zum Mitmachen aufgerufen – DAK-Gesundheit unterstützt landesweiten Aktionstag am 22. Mai und verteilt Lebensretter-Sets


Sparkasse

SCHWEINFURT – An Leukämie erkrankte Menschen können mit einer Stammzellspende gerettet werden, jedoch gibt es für jeden zehnten Patienten noch immer keinen passenden Spender. Deshalb sind am 22. Mai alle Stadt- und Landkreisbewohner zwischen 17 und 45 Jahren aufgerufen, sich als Stammzellspender typisieren zu lassen.

Die DAK-Gesundheit in Schweinfurt unterstützt gemeinsam mit zahlreichen Partnern den Aktionstag „Bayern gegen Leukämie“ und die Arbeit der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB). Im DAK-Servicezentrum in der Schweinfurter Zehntstr. 2 können sich Interessierte am 22. Mai kostenfrei ihr persönliches Lebensretter-Set abholen. Insgesamt beteiligen sich in ganz Bayern mehr als 200 Standorte.


Wolf-Moebel

„Wir unterstützen die Aktion „Bayern gegen Leukämie“ aus vollem Herzen“, sagt Jörg Müller von der DAK-Gesundheit in Schweinfurt. „Holen Sie sich bei uns Ihr persönliches Lebensretter-Set ab, lassen Sie sich als Spender registrieren und werden auch Sie Lebensretter.“ Typisieren lassen kann sich jeder, der gesund und in körperlich guter Verfassung ist. Für Gesunde bedeutet es wenig Aufwand, für Leukämiepatienten bringt jeder neu Registrierte die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Dazu erklärt Dr. Hans Knabe, Vorstand der Stiftung AKB: „Wir wollen die Menschen in Bayern motivieren, sich als Stammzellspender und als Blutspender für kranke Menschen zu engagieren und deren Heilung zu ermöglichen.“

Jeder, der sich als Stammzellspender registrieren lassen möchte, nimmt sich das Set mit nach Hause. Es ist nur eine einmalige Registrierung auf www.akb.de mit der Nummer des Sets nötig. Dann einfach mit dem beiliegenden Blutröhrchen vom Hausarzt Blut abnehmen lassen oder mit den Wattetupfern einen Wangenabstrich durchführen. Der Rückversand der Probe erfolgt portofrei in der Box des Sets. Aus der eingesandten Probe werden die Gewebemerkmale des Spenders analysiert, die anonym im weltweiten Spendernetz gespeichert werden. So einfach ist es, Lebensretter zu werden!


Die DAK-Gesundheit unterstützt die Aktion der AKB gemeinsam mit dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung in Bayern (MDK), dem Bayerischen Hausärzteverband, der Leukämiehilfe München, der Mediengruppe Münchner Merkur/tz, Radio Arabella sowie dem Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes. Durch die breite Kooperation werden sich mehr als 200 Standorte an der landesweiten Typisierungsaktion beteiligen, davon knapp 50 DAK-Servicezentren.

Weitere Information gibt es unter www.bayern-gegen-leukaemie.de. Dort sind auch alle Standorte auf einer interaktiven Landkarte zu finden.

Foto: Stiftung AKB



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben
Bei Dimi
Yummy
Pure Club
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Polizeieinsatz in Asylbewerberunterkunft: 32-Jähriger mit Unterstützung des Spezialeinsatzkommandos festgenommen.

KITZINGEN - Ein 32-jähriger Armenier widersetzte sich am Dienstagvormittag seiner geplanten Abschiebung und verschanzte sich in einem Zimmer der Asylbewerberunterkunft am Oberen Mainkai. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst befand sich unter der Einsatzleitung des Kitzinger Dienststellenleiters vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.