Home / Familie und Gesundheit (page 48)

Familie und Gesundheit

Coronavirus: Bayerischer Landtag beschließt neue Regelungen, ein weiterer Todefall im Stadtgebiet Schweinfurt

SCHWEINFURT – Die vierte Corona-Welle hat Bayern mit voller Wucht erreicht. Sie zu brechen ist auf Grund der viel zu geringen Impfquote ohne weitere Beschränkungen nicht mehr möglich. Zum Schutz vor einem drohenden Kollaps des Gesundheitssystems hat die Bayerische Staatsregierung am gestrigen 23. November neue Regelungen für den Freistaat beschlossen. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) mitteilt, liegt die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in Stadt und Landkreis Schweinfurt aktuell am Mittwochabend bei 12824 (Landkreis 7931 (+137) / Stadt Schweinfurt 4893 (+45)). Derzeit mit dem Coronavirus infiziert sind laut Angaben des Staatlichen Gesundheitsamts Schweinfurt 1353 Personen (Landkreis 959 / Stadt …

>>> Mehr lesen >>>

Start an der Heide-Schule Schwebheim: „Bewegte Pause“: sorgt für Sport und Spaß in der Schulpause

SCHWEINFURT STADT UND LAND - „Bewegung mit Spaß!" Dieses Motto greift das Gesundheitsamt zusammen mit der GesundheitsregionPlus Stadt und Landkreis Schweinfurt auf und bietet Schulen in Stadt und Landkreis Schweinfurt Sportangebote auf dem Pausenhof an. Denn eines ist klar: Bewegung gehört zu den Grundbedürfnissen von Kindern und ist für das gesunde Aufwachsen besonders wichtig.

>>> Mehr lesen >>>

Kritische Lage auf Intensivstationen und Kapazitäten für Notfall- und COVID-Patienten: Keine aufschiebbaren stationären Behandlungen mehr in bestimmten Corona-Krankenhäusern

UNTERFRANKEN - Angesichts der höchst angespannten Lage in den bayerischen Krankenhäusern, auch zur Entlastung der kritischen Situation in den südbayerischen Regierungsbezirken hat die Regierung von Unterfranken bestimmte im Regierungsbezirk für die Versorgung von COVID-19 Patienten vorrangig genutzte Krankenhäuser nach Stufe 3a des Notfallplans zur Corona-Pandemie verpflichtet, von sämtlichen unter medizinischen Aspekten aufschiebbaren stationären Behandlungen abzusehen.

>>> Mehr lesen >>>

Impfzentren an der Belastungsgrenze, Polizeischutz für mobile Impfteams: Aggressionen gegenüber Personal „völlig inakzeptabel“

SCHWEINFURT STADT UND LAND - Das Impfzentrum Schweinfurt wurde trotz erweiterter Kapazitäten in den zurückliegenden Tagen förmlich überrannt. Die im Juli mit Wirkung zum Oktober an die rückgängige Nachfrage angepasste Bayerische Impfstrategie wurde von der momentanen Situation überholt - angespannte Situation macht Polizeischutz für mobile Impfteams notwendig.

>>> Mehr lesen >>>