Home / Familie und Gesundheit / Partnerschaft & Erotik / Ursache von Unterbauchschmerzen bei der Frau – ENDOMETRIOSE
Foto: Pixabay / nastya_gepp

Ursache von Unterbauchschmerzen bei der Frau – ENDOMETRIOSE


Eisgeliebt

Bei einer Endometriose siedeln sich Zellen außerhalb der Gebärmutter an, die sich schnell vermehren und wuchern können. Das vermehrte Vorkommen der Zellen wird auch als Endometriose-Herd bezeichnet. Die Krankheit ist zwar gutartig, löst aber oftmals starke Schmerzen aus. In schlimmer verlaufenden Fällen kann Endometriose sogar zu Unfruchtbarkeit führen.

Schmerzen im Bauch und beim Verkehr
Endometriose ist häufig Auslöser für starke Menstruationsschmerzen. Auch zwischen den Menstruationen kann es zu Schmerzen im Unterleib kommen, aber auch beim Geschlechtsverkehr können Druckschmerzen ausgelöst werden.
Die starken Menstruationsschmerzen werden Dysmenorrhoe genannt. Teilweise sind die Schmerzen so schlimm, dass die betroffene Frau vor Schmerzen kaum laufen kann und nur unter Schmerzmitteln ihrem Alltag nachgehen kann. Die Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sind krampfartig und fühlen sich an wie ein Brennen und Wund-sein.


Meissner Baustoffe Stellenangebot LKW-Fahrer



Auswirkungen von Endometriose
Auch können die Andauernden Beschwerden zu Migräne und psychischen Belastungen führen, die auch eine Partnerschaft stark belasten können, da die Frauen in der Regel komplett auf Geschlechtsverkehr verzichten, um den Schmerzen zu entgehen. Das dauernde Einnehmen von Schmerzmitteln kann zudem eine starke Müdigkeit auslösen und in einer Abhängigkeit enden.


Ursachen von Endometriose
Bis heute sind die genauen Ursachen von Endometriose nicht geklärt. In der Theorie wird davon ausgegangen, dass Teile der Gebärmutterschleimhaut durch eine umgekehrte Menstruation über die Eileiter in den Bauchraum eindringen. Nach anderen Meinung kann ebenfalls die Umwandlung von Zellen in Endometriumzellen ursächlich für die Entstehung von Endometriose sein. Ebenfalls kann es möglich sein, dass die betroffenen Frauen Antikörper gegen die Gebärmutterschleimhaut aufweisen, sodass die Endometrioseherde sich entzünden und so Auslöser für Endometriose sein können.

Behandlung von Endometriose
Um eine zuverlässige Behandlung bieten zu können müssen in der Regel operative und/oder medikamentöse Therapiemaßnahmen eingeleitet werden. Bei der Auswahl der richtigen Behandlungsmethode spielt nämlich ebenfalls das Alter und die Ausmaße der Erkrankung eine Rolle. Ebenfalls wird geschaut, ob die Frau noch in dem gebärfähigen alter ist.
In vielen Fällen schlagen medikamentöse Behandlungen aber schon gut an, sodass keine operativen Eingriffe nötig sind.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!