Home / Franken und die Welt / Deutschland anders erleben – mit dem Wohnmobil unterwegs
Foto: Pixabay / jill111

Deutschland anders erleben – mit dem Wohnmobil unterwegs


SKD

Fast eine halbe Million Wohnmobile sind in Deutschland nach den Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts mittlerweile zugelassen und die Zahl steigt stetig weiter. Die etwas andere Art des Reisens und Urlaubens liegt also im Trend und es gibt gute Gründe dafür.

Auf der Hand liegt, dass das rollende Zuhause größere Flexibilität verspricht als beispielsweise ein Pauschalurlaub. Wo man Halt macht und wie lange man verweilen möchte – das entscheidet der Camper selbst. Grundsätzlich ist es in Deutschland erlaubt, für eine Nacht lang überall Stopp machen, wo Parkmöglichkeiten bestehen. Offiziell dient diese Zeit der „Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit“. Gewiefte Wohnmobil-Nutzer begreifen die Reglung aber auch als Chance, an landschaftlich besonders schönen Orten kurz ihr Quartier aufzuschlagen. Die etwas bequemere Option stellen die rund 3.000 Campingplätze hierzulande dar. Kurzum: Mit dem Wohnmobil ist das Wunschziel näher als gedacht.


Eisgeliebt

Urlaub im Wohnmobil: Vor- und Nachteile
Gerade für Familien ist die Kostenfrage im Urlaub wichtig. Die Tage und Nächte im Wohnmobil sind fast immer preiswerter als Hotelübernachtungen. Auch durch Selbstversorgung in der eingebauten Küche kann Geld gespart werden. Weiteres Plus: Hundehalter wissen, wie schwierig es ist, Herbergen zu finden, die den vierbeinigen Freund akzeptieren. Im Wohnmobil ist der Fahrer sein eigener Herr und entscheidet über den Hund.

Was mancher als Vorteil empfindet, nämlich das enge Zusammenleben im Wohnmobil, bringt andere an die Grenzen der Geduld. Der Platz im Wohnmobil ist begrenzt und die Gelegenheit, sich aus dem Weg zu gehen, besteht nur in der Haltezeit. Das sollte jedem vor Beginn eines Urlaubs im Wohnmobil ebenso klar sein wie der Fakt, dass die Anschaffung eines Wohnmobils und laufende Kosten sich bei nur gelegentlicher Nutzung des Fahrzeugs nicht rechnen.


Wohnmobil mieten – ideal gerade für Anfänger
Um den Urlaub im Wohnmobil unkompliziert auszuprobieren, bietet es sich an, eines zu mieten. Der ADAC beispielsweise tritt als Vermieter von Wohnmobilen auf und zudem gibt es über ganz Deutschland verteilt spezialisierte Unternehmen. Die Preise beginnen für einfache Modelle in der warmen Jahreszeit bei etwa 100 Euro pro Nacht und sind für Luxusvarianten nach oben offen. Ein Haken sind häufig die Konditionen, die nur das wochenweise Anmieten von Wohnmobilen erlauben und etwa nur den Samstag als Übergabetag vorsehen. Der Wohnmobilvermieter Campanda verfolgt bei der An- und Vermietung von Wohnmobilen ein etwas anderes Konzept und bringt Privatleute zusammen. Dabei profitieren die Mieter von günstigen Preisen bei voll ausgestatteten Wohnmobilen mit großer Terminflexibilität. Die Vermieter wiederum freuen sich, mit ihrem Fahrzeug dann Geld zu verdienen, wenn es sonst nur in der Garage oder auf dem Parkplatz stehen würde.

Reisen mit dem Wohnmobil: Was gilt es zu beachten?
Wichtige Regel für alle, die ein Wohnmobil fahren möchten, ist, den Führerschein zu checken. Fahrerlaubnisse, die vor 1999 erlangt wurden, erlauben das Fahren von Wohnmobilen bis zu 7,5 Tonnen Gesamtgewicht. Wer seinen PKW-Führerschein nach dem 1. Januar 1999 gemacht hat, darf nur Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht führen, solange er keine Zusatzprüfung ablegt. Kleinere Wohnmobile fallen in die Klasse bis 3,5 Tonnen, größere Modelle wiegen entsprechend mehr. In jedem Fall empfiehlt es sich, zunächst in vertrauter Umgebung einige Probekilometer zu drehen, um sich an den größeren Wendekreis und die ungewohnten Abmessungen eines Wohnmobils zu gewöhnen. Danach aber kann die Fahrt und der Urlaub eigentlich sofort losgehen – nur das Gepäck nicht vergessen.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Pure Club
Bei Dimi
Ozean Grill
Eisgeliebt
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.