Home / Franken und die Welt / Die derzeit erfolgreichsten Persönlichkeiten aus Schweinfurt
Trainingspause von 1. FC Köln Spieler Simon Terodde, Marcel Risse, Johannes Geis und Nikolas Nartey mit ihrer Mannschaft - Foto: Marco Verch

Die derzeit erfolgreichsten Persönlichkeiten aus Schweinfurt


Sparkasse

SCHWEINFURT – Nicht jede Berühmtheit, die aus Schweinfurt stammt, ist auch in dieser Stadt berühmt geworden. Einige von ihnen sind fortgegangen, bevor sie Ruhm und Ehre ernteten. Darum ist ihr Schweinfurt-Bezug manchmal etwas verwischt, aber mit etwas Recherche immer noch nachvollziehbar.

Tobis Knaup und Florian Leitner: Experten für Cloud-Computing

Tobis Knaup gehört zu Schweinfurts modernen Helden, er wuchs in der Stadt auf und gründete schon in sehr frühen Jahren eine eigene Web-Beratungsagentur – gemeinsam mit seinem Altersgenossen Florian Leibert. Später erfolgte ein Studium im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität München. Zahlreiche Veröffentlichungen zu seinem Fachgebiet folgten. 2009 zog es Knaup dann in die USA, ins berühmte Silicon Valley. Er betätigte sich unter anderem als digitaler Architekt im Bereich des Cloud-Computings. Längst ist der kontinuierliche Zugriff auf Daten in der Cloud in allen Bereichen der Wirtschaft und Unterhaltung zu einer unverzichtbaren Notwendigkeit geworden. Das gilt nicht nur für Back-up-Lösungen und Online-Streaming Services: Auch viele Businessprogramme und Spiele-Apps benötigen eine sichere und lückenlose Cloud-Anbindung, vom Videokonferenz-Tool bis zum Online Casino. Überall dort, wo mobile Apps im Einsatz sind, müssen Daten auf sichere Weise verfügbar und stets up to date sein. Spielstände müssen auf verschiedenen Geräten abrufbar sein – und im Multiplayer-Modus ist eine schnelle Liveübertragung sämtlicher Spielaktionen unabdingbar.


Mezger

Noch wichtiger ist die zuverlässige Funktionsweise im Bereich der cloud-basierten Online-Casino-Spiele. Funktioniert dort beim mobilen Zugriff ein Cloud-System nicht korrekt und besteht keine Datenintegrität und -sicherheit, wird das Vertrauen in die Anwendung grundlegend gestört. In cloud-basierten Businessanwendungen stehen schließlich ein funktionierender Fluss der Geschäftsaktivitäten und nicht selten Geschäftsgeheimnisse auf dem Spiel, wenn die Cloud nicht sachgerecht funktioniert. An diesen Beispielen wird deutlich, welch hohe Relevanz die Forschung und Entwicklung in diesem Bereich für die digitale Zukunft besitzt.

Johannes Gneis: gelassener Mittelfeldspieler

Schweinfurt bringt nicht nur erfolgreiche Cloud-Pioniere hervor, sondern auch begabte Fußballer. Zu ihnen gehört Johannes Gneis, der 1993 in der Stadt geboren wurde und derzeit als Mittelfeldspieler den 1. FC Nürnberg unterstützt. Zunächst betätigte er sich in verschiedenen kleinen fränkischen Vereinen, im Januar unterschrieb der Nachwuchssportler seinen ersten Profi-Vertrag bei der SpVgg Greuther Fürth. Jetzt durfte der damals noch sehr junge Mann sich mit Fug und Recht Zweitligist nennen. Bereits in seiner zweiten Saison trug Gneis mit nur drei Einsätzen zum Aufstieg seines Vereins bei. Im Februar 2013 erntete er die Früchte seiner Bemühungen, indem er den ersten Auftritt in der Bundesliga hatte. Es handelte sich um ein Heimspiel, der Gegner hieß Bayer 04 Leverkusen. Kurz darauf zahlte der 1. FSV Mainz 05 eine ordentliche Ablösesumme von 900.000 Euro, um sich das Jungtalent zu sichern. Gneis avancierte zum Mainzer Stammspieler, der im defensiven Mittelfeld (fast) unentbehrlich war.


Schließlich warf der 1. FC Schalke 04 ein Auge auf ihn und bot 10 Millionen Euro für seine sportliche Unterstützung. Von Anfang an gehörte er der Schalker Startelf an, leistete sich eine rote Karte, erzielte aber auch viele wichtige Treffer. Der „Schweinfurter Schalker“ ließ sich für die Saison 2017/18 nach Sevilla ausleihen und trat in dieser Zeit zwei Mal in der Champions League an. Über Schalke ging es dann zum 1. FC Köln und schließlich zum 1. FC Nürnberg. Fußballexperten loben vor allem die Gelassenheit dieses besonderen Spielers und seine Fähigkeit, durch präzise Pässe Tore vorzubereiten. Alles in allem ein starkes Talent, das der Stadt einige Ehre macht.

Noch mehr Promis aus Schweinfurt: eine wahre Goldgrube

Das war längst noch nicht alles, denn eine 50.000-Einwohner-Stadt wie Schweinfurt besitzt natürlich noch sehr viel mehr Potenzial. Da wäre zum Beispiel der Fußballspieler Matthias Keller, der bis 2005 immerhin 110 Spiele in der 2. Bundesliga absolvierte. Auch der Schauspieler Max Kidd ist erwähnenswert, er schaffte es sogar bis in eine Steven-Spielberg-Produktion. Der Schauspieler und Moderator Sebastian König erreichte einen relativ hohen Bekanntheitsgrad durch verschiedene Sendungen auf SAT.1 und dem Musikkanal VIVA. Die in Schweinfurt geborene Autorin Christine Neder schlug mit ihrem Projekt „90 Tage, 90 Betten“ hohe Wellen: In diesem Buch berichtete sie über ihre Erfahrungen als Couchsurferin in Berlin. Drei Monate lang schlief sie jede Nacht in der Wohnung eines anderen, ihr völlig fremden Menschen. Die Erlebnisse teilte Neder auch auf ihrem Blog sowie im Rahmen einer Spiegel-Kolumne. Mit „40 Festivals in 40 Wochen“ setzte sie noch einen drauf. Diesmal tourte die extrovertierte Schriftstellerin um den ganzen Globus, um ein Musik-Festival nach dem nächsten zu besuchen. Der Radiosender Fritz übertrug während dieser launigen 40 Wochen ihre Berichte live in die Wohnzimmer eines erstaunten Publikums.

Foto: Pixabay / Randgruppe

Wer genauer hinsieht, erkennt schnell, dass Schweinfurt eine kleine Goldgrube an bekannten Persönlichkeiten ist. Nicht jeder davon hat es zu Weltruhm gebracht, aber immerhin scheint es in der Stadt einiges sportliches, innovatives und technisches Talent zu geben, das unsere Beachtung verdient.

Quelle Titelfoto: flickr.com/photos/160866001@N07/47733276761/



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Ozean Grill
Maharadscha
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.