Home / Franken und die Welt / Einmal in der Abofalle – immer in der Abofalle – Ein Überblick über das Thema 
Foto: Pixabay / steinchen

Einmal in der Abofalle – immer in der Abofalle – Ein Überblick über das Thema 


Sparkasse

Hilfe – ich bin in die Abofalle getreten
Sogenannte Abonnements gibt es heutzutage in vielen Bereichen und immer mehr Unternehmen entdecken dieses Bezahlsystem für sich, um somit langfristig planbare Umsätze zu erzielen. Bei diesen sogenannten Abos, wie es in kurz Form heißt, schließt der Kunde mit dem Unternehmen ein Vertrag über den Gebrauch einer Leistung ab, wobei diesbezüglich eine meistens monatliche Zahlung notwendig ist. Solche Abonnements gibt es besonders häufig bei Zeitschriften, TV-Sendern oder auch Handy Verträgen. Aufgrund der Lukrativität der Abonnements setzen Unternehmen immer mehr betrügerische Maßnahmen ein, damit die Kunden dieses auch entsprechend abschließen. Der folgende Bericht soll thematisieren, wie bei einer Abofalle umgegangen werden soll.  

Was ist eine Abofalle? 
Bei der Abofalle wissen Kunden vorab nicht, dass diese ein Abo mit einer entsprechenden Laufzeit abschließen. Als Kunde denkt man hierbei, dass man einmalig eine Zahlung leisten muss und somit die entsprechende Leistung nutzen kann. Stattdessen unterschreibt der Kunde ein Abo für einen langen Zeitraum, sodass monatlich Zahlungen anfallen, die meistens noch per Lastschrift direkt vom Konto abgebucht werden. Schon steckt man also mittendrin in der Abofalle.  


AOK - Keine Kompromisse

Wie kann man schnellstmöglich kündigen? 
Wenn man einmal in der Abofalle drin steckt und einen rechtsgültigen Vertrag unterschrieben hat, kommt man nicht mehr so schnell aus dem Abo heraus. Daher gilt die Faustregel, dass man sich vorab immer gut den Vertrag durchlesen sollte bevor man den Vertrag unterzeichnet. Wenn man jedoch einmal in der Abofalle steckt, sollte man so schnell wie möglich versuchen, den Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen. Die meisten Abos dauern in der Regel 12 bis 24 Monate. Ein Kündigungsschreiben kann am besten direkt postalisch an das Unternehmen gerichtet werden und es sollte auch ein Bestätigungsschreiben angefordert werden.  

Wo treten Abofallen häufig auf? 
In der Regel treten besonders bei Zeitungen sowie Handyverträgen sehr häufig diese Fallen auf. Der Kunde denkt, dass man nur eine Einmalzahlung leisten muss und unterschreibt der Vertrag. Tatsächlich wird jedoch Monat für Monat eine Zahlung fällig und schon kann man sich insbesondere in jungen Jahren hoch verschulden. Junge Menschen sind hierbei insbesondere bei Handyverträgen besonders häufig betroffen. Der Kauf eines Handys ist hierbei günstiger als einen Vertrag abzuschließen 


Auch beim Autokauf gibt es Abonnements, die als Leasing bezeichnet werden. Hierbei kauft man nicht das Auto, sondern mietet sich dieses über einen entsprechenden Zeitraum. Hierbei fallen ebenfalls monatlich Zahlungen an, die bezahlt werden müssen. Beim Leasing gibt es einige Optionen, um vorzeitig aus dem Leasing auszusteigen. Dieses ist für den Kunden ein besonderes entgegenkommen.   

Somit lässt sich zusammenfassend sagen, dass die Abofalle in unterschiedlichen Bereichen schon vorhanden ist. Wenn man jedoch seine Augen offenhält, und nicht sofort jeden Vertrag unterschreibt, ist man auf der sicheren Seite.  



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Gastro-Musterbanner
Yummy
Ozean Grill
Eisgeliebt
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.