Home / Franken und die Welt / Fußball – eine der beliebtesten Sportarten ist in der Krise
Foto: Pixabay / PIRO4D

Fußball – eine der beliebtesten Sportarten ist in der Krise


Sparkasse

Fußball findet in diesem Jahr nur unter erheblich eingeschränkten Bedingungen statt. Geringe Zuschauerzahlen machen es aktuell vielen Vereinen schwer wirtschaftlich zu überleben und gleichzeitig notwendige Spielertransfers durchzuführen. Unter denen, die am meisten wieder auf fesselnde Fußballspiele und ebenso spannende Wetten hoffen gehört sicher – neben den eingefleischten Fußballfans – die große Gruppe der Wettspieler.

Die Meinungen zum Fußball sind geteilt, einige Sportsfreunde schauen sich Fußball an, um das sportliche Ereignis zu genießen, andere Leute wiederum fixieren sich auf ihren Verein und fühlen sich persönlich angegriffen, wenn der Verein mal verliert. Es ist wie beim Glücksspiel nicht möglich, ständig zu gewinnen. Jeder Fußballverein verliert auch mal.


Stellenangebote

Die Wettfreunde wiederum sind interessiert an Bundesliga Fußball Wetten, an DFB-Pokal Fußball Wetten oder an Europa League Fußball Wetten. Nebenbei bemerkt, sind Fussball Wetten durchaus interessant, in einigen Fällen sind diese Wetten sogar äußerst profitabel. Die Quoten sind selbstverständlich für den Tipper ebenfalls von Interesse, die jeder Buchmacher anders kalkuliert. Eine Wette abzuschließen ist spannend und eventuell lukrativ; diese Möglichkeit besteht weiterhin, auch wenn in den Vereinen aufgrund der momentanen weltweiten Krise weitaus weniger Spielertransfers stattfinden, Stadien-Ausbauten verschoben werden und viele Vereine akute Finanzprobleme haben


Amateur-Fußball weiterhin in einer schwierigen Lage?
Schauen Sie, wie sich der Amateur-Fußball in Schweinfurt und Umgegend entwickelt, insbesondere solche Spiele die für Schweinfurter von Interesse sind. Der Ball rollt wieder, es wird gespielt. Aber trotzdem bleibt die wirtschaftliche Lage extrem schwierig.

Nicht nur das in vielen Amateur-Klubs wichtige Spenden und Werbeeinnahmen fehlen.

Ach die Motivation der Spieler leidet gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen ist es durch fehlende Einnahmen natürlich weitaus schwieriger sinnvoll zu trainieren oder z.B. Freundschaftsspiele zu bestreiten. Zum anderen sorgt der Gesamtwirtschaftliche Einbruch dafür, dass weniger Menschen sich in einem Fußballverein einschreiben.

Viele Vereine in Deutschland existieren dadurch quasi nur noch in der Mindestmitgliederzahl

Logischerweise gibt es ohne Vereine keinen Fußball. Das aber gerade auch der Amateurfußball eine wichtige Rolle, spielt wird dabei sehr häufig übersehen. Denn gerade hier werden mögliche neue Talente entdeckt und geformt. Hier bildet sich die wirkliche Grundlage für Mannschaften wie zum Beispiel dem FC Augsburg. Und hier findet sich das wertvolle Spielermaterial für die Jugendbereiche der großen Profivereine in denen die millionenschweren Spieler-Juwelen geschliffen werden.

Natürlich können Amateur-Fußball und Profi-Fußball in vielen Bereichen nicht miteinander verglichen werden. Im Profibereich geht es um riesige Millionenbeträge und um langfristig gewachsene Strukturen. Ein Amateurverein, der aufgrund von wirtschaftlichen Engpässen aufgelöst werden muss kann schnell wieder neu entstehen. Bei einem Profiverein entstehen bei einer Insolvenz weitaus schlimmere Schäden die sich auch auf andere Bereiche wie Dienstleistungsfirmen, Zulieferer und Investoren auswirken. Trotzdem ist der grundsätzliche Schaden nahezu gleich. Schon aufgrund von finanziellen kurzfristigen Problemen können schnell Spekulationen und Verunsicherungen auftreten. Diese sorgen für Nervosität und Unbehagen bei Spielern, und natürlich ebenso bei den Fans. Das so etwas natürlich auch Auswirkungen auf den Spielbetrieb hat ist dabei dann eine logische Konsequenz

Die Schweinfurter geben die Hoffnung nicht auf, dass der reibungslose Fußballbetrieb – trotz der aktuellen wirtschaftlichen Probleme in allen Klubs und Ligen – doch noch erfolgreich realisiert werden kann. Viele Bürger sagen, es wird nie mehr so wie früher. Das mag etwas Schwarzmalerei sein, aber es wird sicher noch Jahre dauern bis die Folgen der Wirtschaftskrise für die Fußballwelt nicht mehr spürbar sind. Denn nicht nur die Fußballer weltweit haben unter diese Krise zu leiden, ebenso die kleineren Vereine, nicht nur rund um Schweinfurt, sondern deutschlandweit. Und gerade diese sind es die weitaus stärker auf eine starke und kräftige regionale Wirtschaft vor Ort angewiesen sind aber selbst kaum aktiv werden können um die strukturellen Schäden für Ihren Klub zu bereinigen. Somit bleibt Ihnen bis auf weiteres wohl nur abwarten und hoffen.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Ozean Grill
Yummy
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.