Home / Corona-Krise / Impfpass öffentlich posten ist TABU – Du fragst Dich warum?

Impfpass öffentlich posten ist TABU – Du fragst Dich warum?


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

Die Impfung gegen Corona kommt endlich in die Gänge. Jeden Tag sieht man in den sozialen Medien Bilder von Geimpften mit dem Impfpass darauf. Aber, das kann gefährlich sein.

Auch in der Krise gilt: es gibt Subjekte im Internet, denen man nicht in die Hände spielen sollten. Diese können die ersichtlichen Informationen, wie der Chargennummer oder dem Stempel nutzen um gefälschte Impfpässe herzustellen oder falsche Nebenwirkungen zu melden.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



Und zum anderen handelt es sich bei den Bildern schlicht und ergreifend um persönliche Gesundheitsdaten. Diese sollten geschützt werden, das rät auch das Bundesgesundheitsministerium.


Das gelbe Dokument ist natürlich nicht sehr fälschungssicher, das sollte man immer bedenken. Report-Mainz deckte auf, dass Fälschungen bereits im Umlauf sind. Wer den Impfpass unbedingt posten will, der sollte seine sensiblen Daten also auf jeden Fall verpixeln – und zwar ordentlich.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!