Home / Franken und die Welt / Seriöse Wege, um im Internet Geld zu verdienen
Foto: 2fly4

Seriöse Wege, um im Internet Geld zu verdienen


Sparkasse

Gemütlich vom Sofa aus das eigene Portemonnaie aufstocken – so sieht wahrscheinlich der Traum von vielen Menschen aus. Im Internet finden sich zahlreiche Optionen, um sich etwas Geld dazu zu verdienen, doch nicht alle sind seriös und zwangsläufig sicher.

Eine naheliegende Methode, online Geld zu verdienen, ist natürlich, im virtuellen Casino sein Glück zu versuchen. Wirklich sicher und kalkulierbar ist ein Gewinn dort aber nicht. Also lieber etwas mehr Arbeit investieren, um mit weniger Risiko eine sichere Einnahmequelle zu schaffen.

Affiliate-Marketing – verdienen Sie an Vermittlungsprovisionen

Sie haben auf verschiedenen Blogs bestimmt schon die Verlinkungen zu Produkten auf Amazon oder anderen Seiten gesehen. Dabei handelt es sich um eine einfache Methode, etwas Geld mit dem eigenen Blog zu verdienen. Das Affiliate-Marketing ist ein wachsender Vertriebskanal für viele Shops und Dienstleister. Diese Art der Vermarktung wird mit Vermittlungsprovisionen entlohnt, von denen Sie profitieren können.

Diese Affiliate-Programme werden mittlerweile von einigen Portalen angeboten. Sie können sich dort registrieren und dann den Link für das Produkt, das sie in Ihrem Blog, einem Forum oder einem Newsletter nennen möchten, raussuchen. Wenn sie nun das Produkt oder den Service in Ihrem Beitrag mit dem Link erwähnen, erhalten Sie für jeden Kauf oder Vertragsabschluss über diesen Affiliate-Link eine Provision. Bei Amazon liegt diese beispielweise bei drei bis zehn Prozent auf den Warenwert.

Um mit dieser Methode erfolgreich zu sein, gehört aber auch einiges an Arbeit dazu. Sie brauchen guten Content, der nicht zu aufdringlich wirkt, damit potenzielle Kunden nicht abgeschreckt werden. Zudem sollte Ihr Content auch einen Mehrwert für Nutzer haben. So wirkt er ansprechender und Sie generieren unter Umständen eine größere Community, die Ihren Beiträgen folgt.

Schalten Sie Werbung auf Ihrem Blog

Nicht nur mit dem Affiliate-Marketing lässt sich auf dem eigenen Blog ein netter Nebenverdienst erzielen. Haben Sie einen ansprechenden Blog mit Beiträgen, die eine gewisse Leserzahl in Ihren Bann ziehen, können Sie noch ein wenig mehr Geld mit geschalteter Werbung generieren. Sie können beispielsweise Werbebanner auf Ihrer Website einbinden, die dann pro Klick einen bestimmten Betrag in Ihre Kasse spülen.

Außerdem können Sie sich Sponsoren suchen – bei einer gewissen Reichweite werden Sie auch mal von Sponsoren aufgesucht – für die Sie dann als Werbung gekennzeichneten Content produzieren. Dabei müssen Sie selbst abwägen, ob der Sponsor zur Philosophie und Thematik Ihres Blogs passt. Setzen Sie dabei aber möglichst nicht auf zu viel Werbung, um letztendlich nicht an Glaubwürdigkeit und somit Lesern zu verlieren.

Mit Fotografien die Kasse aufbessern

Auch für Fotografen bietet das Internet gute Möglichkeiten. Jede ansprechende Seite braucht für Ihren Content auch die passende Bebilderung. Hier kommen häufig die sogenannten Stock-Fotografien ins Spiel. Auf Plattformen wie Shutterstock oder iStock werden zu den verschiedensten Themen Stock-Fotografien zum Kauf angeboten. Der Fotograf erhält dann für jeden Download einen Teil des Kuchens.

Dieser Weg gestaltet sich aber mittlerweile etwas schwierig, da viele Motive schon hundertfach auf den Plattformen vorhanden sind. Daher sinkt natürlich auch die Wahrscheinlichkeit eines Downloads.

Mit einer Shop-Seite eigene Produkte vertreiben

Dass der Online-Handel über die letzten Jahre den stationären Handel immer weiter verdrängt, ist lange kein Geheimnis mehr. Die Umsätze des Internet-Handels steigen mit einer wachsenden Tendenz immer weiter an. Bei den Deutschen steht vor allem der Kauf von Bekleidung und Elektronik im Internet hoch im Kurs.

Wenn Sie bei Ihrem Angebot in großen Bereichen nicht mit einem unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis punkten können, besetzen Sie am besten eine Nische. Dazu füllen Sie die Shop-Seite noch mit zum Produkt passenden Content, um Ihre Waren möglichst gut zu präsentieren und so mehr Käufer zu finden. Zudem sollten Sie sich auch mit dem Thema SEO vertraut machen, damit Ihre Produkte in Suchmaschinen leicht aufzufinden sind. Zu guter Letzt sollten Sie mit Güte-Siegeln und Trust-Elementen arbeiten – einem unabdingbaren Faktor im E-Commerce.

Das Programmieren zu Geld machen

Sie sind fit im Programmieren oder haben Lust, sich darin einzuarbeiten? Dann können Sie sich das zu Nutze machen und Profit daraus ziehen. Dabei lohnt es sich oft nicht mehr Software, sondern Themen und Plugins für bestehende Produkte zu entwickeln. Programme wie WordPress oder Firefox sind bei den Nutzern aufgrund der Möglichkeiten zur Individualisierung so beliebt. Sie können die Oberflächen ganz nach Ihrem Belieben anpassen und mit neuen Funktionen via Plugins ausstatten.

Hier können Sie mit einer guten Idee viele Nutzer erreichen. Auch hier gilt es, sich am besten eine Nische zu suchen, die noch nicht viel bedient wurde, um eine große Nutzerzahl und somit auch eine Aufstockung der eigenen Brieftasche zu erzielen. Auf den Plattformen Themeforest oder Envato können die eigenen Kreationen meist leichter feilgeboten werden als auf einem eigenen Blog.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Pure Club
Yummy
Maharadscha
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.