Home / Specials / Tec-News / Sicherer Umgang mit der Cloud
Foto: Pixabay / jarmoluk

Sicherer Umgang mit der Cloud


Eisgeliebt

FRANKEN UND DIE WELT – Immer und überall verfügbar, ohne Kosten und ohne Aufwand, die Anbieter entsprechender Cloud-Lösungen versuchen mit zahlreichen Vorteilen und Angaben den potenziellen Anwender zu überzeugen. Und tatsächlich finden immer mehr Datensicherungen online statt. Von Bildern bis Dokumente, hier ist beinahe alles zu finden.

Eine sehr breite Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten und Cloud-Lösungen sind heute schon lange Standard auf dem Markt. Sicherheit und Datenschutz stehen bei der Anwendung im Vordergrund, um ein positives Erlebnis bei der Anwendung der Cloud zu gewährleisten. Wie genau dies funktioniert, dies soll im Folgenden kurz anhand praktischer Tipps und Hinweise gezeigt werden.


Mitarbeiter gesucht - Kritzner Metalltechnik



Die Cloud im privaten Bereich – Das sollte beachtet werden
Wer nur sporadisch die zahlreichen Vorteile der Cloud in Anspruch nehmen möchte, hat auch hier schon die berühmte Qual der Wahl. Hier geht es zwar in erster Linie darum, dass auf allen verwendeten Geräten die eigenen Dateien zur Verfügung stehen, aber dennoch sollten Sie einige Punkte beachten. Unter anderem spielt hier bereits die Tatsache eine wichtige Rolle, dass zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Angeboten und Cloud-Lösungen unterschieden werden muss. Dabei gilt ganz generell: Bei den meisten Anwendern ist eine der zahlreichen kostenlosen Lösungen durchaus eine gute und passende Wahl. Hier spart der Nutzer dann nicht nur auf Dauer sehr viel Geld, sondern auch die Nachteile gegenüber den kostenfreien Angeboten halten sich im angenehmen Rahmen. Einer der wenigen Nachteile, der vielleicht bei der Wahl eine große Rolle spielen kann: Viele der kostenlosen Angebote finanzieren die einzige Cloud-Lösung über Werbung, welche dann beispielsweise direkt im Webauftritt dargestellt und angezeigt wird. Dies ist allerdings bei der Funktionalität kein entscheidendes Kriterium, denn die Werbung hat keinen Einfluss auf diese.


Datenschutz und Sicherheit – Die eigenen Daten in guten Händen
Heute ist das Thema des Datenschutzes so wichtig wie noch nie zuvor. Unter anderem auch durch die aktuellen Skandale vieler Unternehmen aus den USA , Stichwort Facebook, machen sich auch viele Nutzer auf der Suche nach einer guten Cloud Lösung Gedanken, wie es hier mit der Sicherheit und dem Schutz der eigenen Daten bei einer entsprechenden Sicherung im Internet eigentlich aussieht. Hier gilt: Eine wenig Skepsis ist durchaus gut, dennoch bieten viele der Angebote eine gute Sicherheit und einen hochwertigen Datenschutz. Wer hier auf Nummer sichergehen möchte, sollte direkt danach schauen, dass die Sicherung der eigenen Daten in Deutschland direkt erfolgt. In einem solchen Fall unterliegen die Daten den strengen Regulierungen, die hier vorherrschen. Sehr praktisch: Viele der Anbieter bei einer externen Cloud-Lösung zeigen dem Nutzer direkt die Möglichkeiten und Ideen, mit denen eine sichere Speicherung unter Beachtung des höchsten Datenschutzes überhaupt gewährleistet werden sollte. Allerdings gilt auch hier: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Denn unter anderem kommt es auch darauf an, dass nicht unbedingt sensible Daten in der Cloud gesichert werden sollten. Eine komplette Sicherheit lässt sich leider nicht gewährleisten, auch die neuesten Standards und besten Techniken bringen keine 100-prozentige Sicherheit.

Wann lohnt sich der Aufbau einer eigenen Cloud?
Für eine permanente Verfügbarkeit in Kombination mit einer sehr hohen Geschwindigkeit ist es gerade im geschäftlichen und professionellen Bereich alles andere als selten, dass hier eine eigene Cloud aufgebaut wird. Der eigene Cloud-Speicher ist eine gute Wahl, damit jederzeit auch die volle Kontrolle über alle Dateien und Funktionen besteht. Doch nicht nur im geschäftlichen Bereich zeigen viele der Unternehmen ein großes Interesse an einem solchen Produkt bzw. an einer solchen Lösung. Auch im privaten Bereich schauen sich immer mehr Anwender nach einer privaten und eigenen Cloud um, allerdings stellt sich hier dann gleichzeitig auch die Frage der Notwendigkeit bzw. Sinnhaftigkeit. Ob sich der Aufbau einer eigenen Cloud in den eigenen vier Wänden lohnt, ist von der eigenen Nutzung und den eigenen Ansprüchen in erster Linie abhängig. Unter anderem lohnt sich eine eigene Cloud erst ab einer gewissen Menge an Daten, nur wenige Megabyte oder wenige Gigabyte sind die hohen Kosten einfach nicht wert. Hier ist es dann sinnvoller, wenn eine entsprechende externe Lösung gesucht und genutzt wird, da hier auf Dauer eine Menge an Geld gespart werden kann. Etwas anders sieht es aus, wenn mehrere Terabyte der eigenen Daten nicht nur sicher gespeichert werden sollen, sondern wenn dann auch noch eine permanente Verfügbarkeit gewünscht ist. Ist die eigene Cloud ins Netzwerk oder ins Internet eingebunden werden, besteht hier eine weltweite Verfügbarkeit und der Nutzer kann theoretisch von jedem gewünschten Endgerät aus auf alle Dateien zugreifen. Dennoch: Der Aufbau der eigenen Cloud benötigt trotz aller Vorteile nicht nur eine große zeitliche, sondern auch eine umfangreiche finanzielle Investition und natürlich müssen auch die entsprechenden Kenntnisse für einen guten Erfolg bei dem Aufbau immer mit vorhanden sein.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.