Home / Corona-Krise / Weckruf: Corona ist noch da – AUFGEPASST
Foto: engin akyurt / Unsplash

Weckruf: Corona ist noch da – AUFGEPASST


Sparkasse

FRANKEN UND DIE WELT – Corona ist noch da! Aufgepasst! Wir beginnen schon wieder leichtsinnig zu werden, obwohl das alles noch viel zu präsent für uns sein sollte – nach einer gefühlten Ewigkeit Lockdown. Erneut zeigen sich heute wieder 1456 Fälle bundesweit – die Inzidenz für ganz Deutschland steigt praktisch täglich um die 10 Prozent. Wo das bis zum Herbst wohl hinführt?

Seit Tagen kann man es beobachten: Seit im ganzen Land die Inzidenzen in den grünen Bereich sanken, kehr der Leichtsinn zurück. Selbst Impfangebote werden nicht wahr genommen. Und trotzdem: Corona ist noch da und wenn wir nicht vorsichtiger sind, können wir unsere Läden im Herbst wieder zusperren, denn schon jetzt steigt die bundesweite Inzidenz um gute 10 Prozent täglich.



Ein Weckruf sollte das auch für manchen Gastronomen sein. Schon wieder kann man es beobachten: Viele Gastwirte zeichnen keine Kontaktdaten mehr auf – obwohl sie es müssten und sollten. Wenn es zu einem erneuten Ausbruch kommt, dann können Ketten wieder einmal nicht ordentlich nachvollzogen werden. Das kann uns das Genick brechen und – mal ganz abgesehen davon besteht noch immer die Aufzeichnungspflicht in der Gastronomie. Wer es nicht tut, der begeht eine Ordnungswidrigkeit*. Wenn die Gastronomie also im Herbst wieder zumachen muss, dann hat sie das dann auch leichtfertigen „Kollegen“ zu verdanken. Von Reiserückkehrern werden wir nach den Sommerferien noch Varianten mitgebracht bekommen. Zu befürchten bleibt, dass das Drama so seinen Lauf nehmen wird.


Natürlich kann man sich vortrefflich über Corona streiten. Die Streitkultur zu diesem Thema hat sicherlich noch lange nicht den Höhepunkt erreicht, was der Gesellschaft nicht gerade förderlich ist. Und natürlich muss man nicht mit allen Maßnahmen einverstanden sein. Tatsache ist aber: unsere Politiker werden entscheiden, wenn sie es für nötig halten. Wir haben sie demokratisch gewählt und sie müssen für uns entscheiden. Ob uns die Beschlüsse gefallen oder nicht, das ist eine andere Sache. Im September haben wir ja wieder die Wahl etwas zu ändern. Wahrscheinlicher ist aber, dass wir das was uns unzufrieden gemacht hat schneller vergessen werden als wir dachten. Beschaffung von Impfstoff verpennt, einen Haufen Geld mit Maskendeals verdient – ach naja – ist doch nicht so schlimm!?

Übrigens: wer sich politisch nicht gehört fühlt, der kann sich zumindest per Mausklick für einen Wandel einsetzen. Das beweist zum Beispiel die sehr erfolgreiche Initiative Campact.

*= § 28 Nr. 11 der 13. BayIfSMV. Der Regelsatz für diese Ordnungswidrigkeit beträgt nach Bußgeldkatalog 1.000,- EUR.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!