Home / Franken und die Welt / Würzburger Kickers im Rennen um den Meister im eFootball

Würzburger Kickers im Rennen um den Meister im eFootball


Sparkasse

Auf dem Rasen der 2. Bundesliga gehen die Würzburger Kickers aktuell durch eine waschechte Dürrephase. Nachdem erst zur Saison 2019/20 der Aufstieg des Clubs gelang, wie wir auf SW1.News berichteten, droht nun der direkte Wiederabstieg in die 3. Liga. Dennoch gibt es auf einer anderen Ebene für die Rothosen Chancen im Rennen um den Meistertitel: In der Virtual Bundesliga Club Championship begegnen sich die Teams der 1. und 2. Deutschen Fußball-Bundesliga auf dem virtuellen Rasen an der Konsole. Seit dieser Saison sind die Würzburger zum ersten Mal mit von der Partie im Rennen um den Titel des deutschen Meisters im eFootball.

Wie der virtuelle Sport immer wichtiger wird

Der Fußball tritt heute zunehmend auf die digitale Stufe und findet längst nicht mehr nur auf dem echten Rasen statt. Teams, Spieler und Fans finden immer neue Wege, virtuell ins Fußballerlebnis zu treten. Zunächst begann diese Entwicklung mit zahlreichen Videospielen, die sich den deutschen Nationalsport zum Mittelpunkt gemacht haben. Hit-Spiel Nummer eins ist der Fußballsimulator FIFA von EA Sports, in dem Spieler an der Konsole selbst in die Fußballschuhe der größten Fußballstars auf dem virtuellen Rasen treten. Andere Spiele wie etwa Stickman Soccer, wo am Mobilgerät mit Strichmännchen das runde Leder zum Rollen gebracht wird, sind jedoch ebenfalls beliebt. Das Spiel ist auf Google Play verfügbar und wurde bereits über 10 Millionen Mal heruntergeladen. Auch im iGaming hat der Fußball seinen Platz. So lassen sich zahlreiche Spielautomaten im Online Casino spielen, die auf casinos.de präsentiert und vorgestellt werden. Im NeonVegas Online Casino, das im Test besonders gut abschneiden konnte, steht der Online Slot The Champions bereit. Auch hier wird man virtuell ins Stadion versetzt. Doch während es sich hier um Spiele zur reinen Unterhaltung handelt, gewinnt nun der eSport mit professionell ausgetragenen Turnieren in Videospielen zunehmend an Bedeutung.


AOK - Keine Kompromisse



Die VBL Club Championship durch die DFL und EA Sports

Beim eSport begegnen sich Spieler und Teams auf internationalen Wettkämpfen auf dem virtuellen Spielfeld. Im Zuge dessen entstand in den letzten Jahren der sogenannte eFootball, die digitale Version des Fußballs. Anstatt sich im echten Stadion zu begegnen, treten Teams nun in virtuellen Ligen gegeneinander an und beweisen ihr Können mit dem Ball an der Konsole statt auf dem Rasen. So entstand 2018 in Deutschland die Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship, die durch die DFL und den FIFA-Spieleentwickler EA Sports ins Leben gerufen wurde. Clubs der ersten und zweiten Bundesliga messen sich hier im Videospiel FIFA im Liga-Format und kämpfen um den Titel des deutschen Meisters im eFootball. In der Saison 2020/21 gehen insgesamt 26 deutsche Clubs ins Rennen an der Konsole – so viele Teilnehmer gab es bisher noch nie. Auch die Würzburger Kickers sind in diesem Jahr zum ersten Mal dabei und messen sich mit den Größen des deutschen Fußballs auf dem virtuellen Spielfeld.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Yummy
Eisgeliebt
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!