Home / Fußball / B-Klassen und Jugendfußball / Jugend / Glücklose Aufholjagd endet für die U19 ohne Punkte, dramatischer Sieg der U15 in Coburg

Glücklose Aufholjagd endet für die U19 ohne Punkte, dramatischer Sieg der U15 in Coburg


Sparkasse

SCHWEINFURT – Im Spiel gegen Viktoria Aschaffenburg waren die U19-Schnüdel von Beginn an daran interessiert, das Heft in die Hand zu nehmen. Durch leichte Fehler im Spielaufbau lud man die Gäste allerdings das ein oder andere Mal zu gefährlichen Angriffen ein. So ging man folgerichtig nach 23 Minuten mit 0:1 in Rückstand.

Nachdem man die leichten Fehler zum Großteil abstellen konnte entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Dennoch erzielte Aschaffenburg mit einem sehenswerten Freistoß aus Gut und gerne 25 Metern das 2:0. Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeit.





Nach der Halbzeit spielten dann nur noch die Schnüdel. Allerdings konnte Aschaffenburg noch einmal ein Ausrufezeichen setzen und mit einem Traumtor aus ebenfalls ca. 25 Metern in den Winkel das 3:0 erzielen.


Trotzdem gab man das Spiel keinesfalls auf und erspielte sich nun Chance um Chance. Erst scheitert Spase Arsov aus 15 Metern am Gästekeeper, und auch den Nachschuss konnte Maurice Volz nicht verwerten. 16 Minuten vor dem Ende war es dann soweit, Maurice Volz vollstreckte und Hoffnung kam wieder auf.

Weitere sieben Minuten später erzielte erneut Maurice Volz einen Treffer, so dass man nun noch zehn Minuten Zeit hatte, um doch noch Zählbares mitzunehmen.

Leider konnte Aschaffenburg nun in dieser Phase alle Angriffe der Schnüdel verteidigen und der Sieg ging trotz Feldüberlegenheiten und guter Moral der Heimelf an die Gäste.

In der Tabelle der U19-Bayernliga belegen die Schweinfurter nun den 15. und vorletzten Rang nach sechs Partien mit nur vier Punkten. Kommenden Sonntag bei Quelle Fürth ab 15 Uhr dürfen sie auf keinen Fall wieder leer ausgehen.

U15 siegt auswärts in Coburg

Am Sonntag weilte die U15 des 1.FC Schweinfurt 05 in Coburg. In zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten, konnten die Schweinfurter ihre erste Chance in der allerersten Spielminute nutzen und Christoph Röll erzielte mit einem sehenswerten 20 Meter Schuss das 1:0. Die Antwort der Gastgeber lies aber nicht lange auf sich warten. In der 5. Spielminute glichen die Coburger durch einen Standard aus.

In der Folgezeit unterliefen den Schnüdeln einige Fehler die auch von den Coburgern sofort bestraft wurden. So war es wenig verwunderlich das die Vestekicker in der 25. Spielminute die Führung erzielten und in der 33.Spielminute sogar noch ausbauten. In einem psychologisch sehr wichtigen Zeitpunkt, wurde Levin Gringel im Strafraum angespielt und verwandelte eiskalt in der 35. Spielminute zum 3:2.

Nach der Halbzeit brauchte die Partie noch etwa zehn Minuten bevor sie wieder richtig Fahrt aufgenommen hatte. Die Schweinfurter waren jetzt besser im Spiel und nahmen die robuste Spielweise der Coburger an und bekamen dadurch auch mehr Spielanteile. Der Ausgleich lag nun mehrmals in der Luft, aber er wollte noch nicht fallen. In der 57. Minute war es dann soweit. Finn Hourle erzielte den hochverdienten Ausgleich, mit einem Schuss ins lange Eck, ließ er dem Torwart keine Chance.

Nun wollten die Schnüdel noch mehr, aber auch die Coburger wollten den Sieg. Es entwickelte sich ein von der Spannung getragenes, sehenswertes Spiel. In der 63. Spielminute war es für die Schweinfurter dann soweit. Wiederrum Finn Hourle stand goldrichtig und netzte zum viel umjubelten 3:4 ein. Coburg versuchte nun nochmals alles um den Ausgleich zu erzielen, aber Torwart Jan Morshäuser und seine Vorderleute waren hell wach und hielten den Sieg fest.

Ligaspiel vom 02.10.2022: FC Coburg – 1.FC Schweinfurt 05 3:4

Aufstellung: Ostfeld (36.Morshäuser), Mauer, Doda , Friedrich ,Scheuring (25. Houle) Röll, Horn ( 36. Keiger), Jordan (55. Lechner), Seufert , Härtel, Gringel

Unten geht´s weiter…

U16 schlägt Weißenberg, verliert aber in Regensburg

Ein nervenaufreibendes Heimspiel gegen den TSV 1860 Weißenburg bekamen die Zuschauer der U16 auf dem Kunstrasenplatz des Sachs Stadions geboten. Die Schweinfurter spielten von Beginn an hochkonzentriert, standen sicher in der Defensive und hatten im Verlauf der ersten Hälfte immer wieder gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Jedoch wurden im letzten Drittel immer wieder falsche Entscheidungen getroffen, und so wurde mit einem für die Gäste schmeichelhaften 0:0 die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der Spielverlauf dann plötzlich auf den Kopf gestellt. Nach einem missglückten Rückpass von B. Stumpf Richtung eigenes Tor, gingen die Gäste urplötzlich mit 0:1 in Führung. Die Schweinfurter zeigten sich dadurch geschockt und die Leichtigkeit der ersten Hälfte ging etwas verloren. Nach einem Konter erhöhten die Gäste in der 60. Minute sogar auf 0:2. In der Folgezeit ließen die Schweinfurter wieder gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer liegen, so dass dem ein oder anderen Zuschauer schon der Glaube an einen Torerfolg abhandengekommen ist.

So benötigten die jungen FC’ler an diesem Tag die Unterstützung der Gäste. Nach einem langen Ball, kam es zu einem Pressschlag zwischen Gästekeeper und Abwehrspieler, so das T. Gensichen aus der Nahdistanz den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Dies war gleichzeitig das Startsignal zu einer ereignisreichen Schlussphase. Vehement drängten die Schweinfurter fortan auf den Ausgleich. Dieser sollte dann in der 75. Minute auch fallen. Tim Gensichen wurde im Sechzeher schön freigespielt und verwandelte die Gelegenheit aus 12. Meter eiskalt zum Ausgleich.

Damit wollten sich die Schnüdel aber immer noch nicht zufriedengeben. Mit Kopf und Verstand drängte man in den verbleibenden Spielminuten auf den Siegtreffer. Dieser sollte dann drei Minuten später auch tatsächlich fallen. Wieder war es Tim Gensichen, der im Strafraum an den Ball kam und überlegt zum viel umjubelten Siegtreffer einschoss. Die verbleibenden Spielminuten brachten die Schnüdel ohne noch einmal in Gefahr zu kommen über die Zeit und konnten sich so über drei wichtige und hochverdiente Punkte freuen.

Um den Erfolg zu genießen bleibt jedoch nicht lange Zeit, denn am nächsten Tag steht gleich das schwierige Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg II an. Vielleicht ist aber mit einem ähnlich beherzten Auftritt ein Teilerfolg möglich.

Spielbericht U16 – Landesliga Bayern Nord
FC 05 Schweinfurt – TSV 1860 Weißenburg: 3:2 (0:0)

Aufstellung: Schnös E., Brater J., Stumpf B., Schöpfel L., Kram L., Müller M., Volz A., Pretscher L., Rödl V., Reuß N., Gensichen T.
Einwechslungen: Koos O. (50. Min. für Volz A.), Breitenbach F. (56. Min. für Kram L.), Papst J. (66. Min. für Rödl V.)
Tore: 0:1 Stumpf B. ET (44. Min.), 0:2 (60. Min.), 1:2 Gensichen T. (67. Min.), 2:2 Gensichen T. (75. Min.), 3:2 Gensichen T. (78. Min.)

Nur einen Tag nach dem 3:2 Erfolg über Weißenburg musste die U16 zum Gastspiel nach Regensburg reisen. So stiegen die Jungs von Thomas Gißibl zwar mit Selbstvertrauen, jedoch auch mit etwas schweren Beinen und zudem noch stark personalgeschwächt in den Bus nach Regensburg. Kurzfristige Ausfälle ließen den Kader auf gerade 13 einsatzfähige Spieler schrumpfen.
In Regensburg traf man dann auch auf den erwartet schweren Gegner. Durch aggressives Anlaufen setzte der Jahn von der ersten Minute an die Gäste aus Schweinfurt unter Druck. Die Regensburger waren immer einen Schritt schneller und aggressiver, dies lag mit Sicherheit auch daran, dass sie am Wochenende spielfrei waren. So vielen im Laufe der ersten Halbzeit dann auch vier Tore, die teilweise blitzsauber herausgespielt wurden. Die Schweinfurter hatten nur nach dem zwischenzeitlichen 0:1 einen nennenswerten Pfostenschuss durch Noah Reuß.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselten die Gastgeber vier Mal aus. Jedoch ging der Spielfluss nicht verloren und auch die zweite Halbzeit ging klar an die Gastgeber. Das erste Highlight im zweiten Abschnitt setze Lukas Schöpfel, der den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte. Danach übernahmen aber wieder die Gastgeber das Kommando und erzielten auch in Abschnitt zwei weitere vier Treffer. Letztendlich ging das Spiel deutlich mit 8:1 verloren, was jedoch die Jungs von Thomas Gißibl nicht aus der Bahn werfen sollte. Gegen ein fußballerisch starkes Regensburg war an diesem Tag nichts zu holen. So müssen die Punkte gegen andere Teams geholt werden. Die nächste Möglichkeit hierfür steht am kommenden Wochenende an. Dort empfangen die Schnüdel den Würzburger FV im heimischen Sachs Stadion. Anstoß ist um 13:00 Uhr. Dort gilt es erneut sich gegen ein Topteam der Liga zu beweisen.

SSV Jahn Regensburg II – FC 05 Schweinfurt: 8:1 (4:0)

Aufstellung: Schnös E., Brater J., Stumpf B., Kleuker C., Koos O., Schöpfel L., Breitenbach F., Rödl V., Reuß N., Gensichen T., Papst J.
Einwechslungen: Solomakha D. (50. Min. für Papst J.), Kram L. (64. Min. für Breitenbach F.)
Tore: 1:0 (3. Min.), 2:0 (20. Min.), 3:0 (25. Min.), 4:0 (30. Min.), 4:1 Schöpfel L. (42. Min.) 5:1 (49. Min.), 6:1 (53. Min.), 7:1 (59. Min.), 8:1 (64. Min.)


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!