Home / Fußball / B-Klassen und Jugendfußball / Jugend / Punkteteilung der U19 im Derby gegen die Würzburger Kickers – jetzt geht´s für die Schweinfurter beim WFV um alles

Punkteteilung der U19 im Derby gegen die Würzburger Kickers – jetzt geht´s für die Schweinfurter beim WFV um alles


Kauzen Frankonia Vollbier

SCHWEINFURT – Vor gut 250 Zuschauern empfingen die Jungschnüdel zum letzten Heimspiel der Qualifikationsrunde für die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur U19-Fußball-Bundesliga den Nachwuchs der Würzburger Kickers im Sachs Stadion.

Für beide Mannschaften ging es bereits um alles, denn der Verlierer wäre definitiv aus dem Rennen für die Aufstiegsrunde gewesen.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



Es entwickelte sich ein kampfbetontes, schnelles, teilweise auch hektisches und zerfahrenes Spiel in dem die Hausherren durch Elias Reiher (auf dem Bild links) nach einem mustergültig vorgetragenen Konter bereits in der 3. Spielminute mit 1:0 in Führung gingen. Gerade in der ersten Halbzeit tauchten die Gastgeber des Öfteren nach schnellem Umschaltspiel gefährlich im Strafraum der Gäste auf, ohne jedoch weiteren Nutzen zu ziehen.


Mit einer nicht unverdienten 1:0 Führung für die Heimelf ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Schnüdel etwas Müde und man vermisste die geistige Frische wie ihn Durchgang eins. So kamen die Gäste zu einigen guten Chancen – eine davon führte in der 62. Minute zum Ausgleich. Dies gab den Gästen sichtlich Auftrieb und die Heimelf hatte Schwierigkeiten wieder in ihr Spiel aus Hälfte eins anzuknüpfen. Würzburg nun dem Siegtreffer näher als die Hausherren konnte aber ebenfalls keinen weiteren Treffer erzielen und so trennte man sich letztendlich leistungsgerecht 1:1.

Für die Jungschnüdel heißt es am kommenden Samstag alles oder nichts um die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bundesliga zu erreichen. Anstoß ist um 16:00 Uhr auf dem Gelände an der Meinaustraße in Würzburg gegen den Nachwuchs des Würzburger FV.

U19 Fußball-Bayernliga Nord
Sonntag, 24.10.2021, 13:00 Uhr
Sachs Stadion Schweinfurt Platz 9

FC Schweinfurt 05 : FC Würzburger Kickers 1:1 (1:0)

Aufstellung: Noah Mack, Lucas Schneider, Jano Scheler, Robin Zeitler, Felix Back, Maximilian Stahl (56. Min. Julian Brückner), Elias Reiher © (68. Min. Lorenz Bäuerlein), Niklas Henninger (61. Min. Jakob Götz), Luka Maric (85. Min. Maurice Volz), Andreas Kundmüller, Lennart Wöhner (74. Min. Enrico Lingor)
Bank: Marvin Walter, Linus Weißensel, Daniel Werb, Yannik Amthor, Tizian Strupp

Tore: 1:0 Elias Reiher (3. Min.); 1:1 Geremi Perera (62. Min.)
Zuschauer 260
Trainer: Thorsten Reck, Janis Didis (Co-Trainer)

Verdiente Heimniederlage für die U16

Mit der schlechtesten Saisonleistung haben die Schnüdel ihr letztes Heimspiel gegen den FSV Erlange-Bruck verdient verloren. Dabei fing das Spiel gut an, als Luke Barget den Gästekeeper anlief, den Ball abblockte und ins leere Tor zur frühen Führung einschob. Doch leider ließen sich die Gäste nicht lange schocken und glichen durch eine Standardsituation bei fehlender Zuordnung in der Hintermannschaft zum 1:1 aus.

Der Ausgleich gab den Gästen den Auftrieb und der Heimelf einen Dämpfer, von dem sie sich leider nicht mehr erholen konnten. Die Brucker wirkten fortan frischer, waren präsenter und immer einen Schritt vor dem Schweinfurtern. Zwar agierten die Gäste häufig nur mit oft planlosen langen Bällen, aber die zweiten Bälle holten sie sich wieder. So ging man aber ohne weitere Highlights in die Pause.

Leider half auch die Halbzeitansprache bei der Heimelf nicht weiter. Die Gäste kamen stärker aus der Pause und drückten weiter aufs Tempo. Mitte der zweiten Hälfte dann der Siegtreffer der Gäste: der nicht auf der Höhe agierende Linienrichter übersah das klare Abseits und konnte der Gästestürmer (Namen wurden nicht veröffentlicht) in aller Seelen Ruhe einschieben. Alle Reklamationen bekanntlich sinnlos, da der Schiedsrichter das Tor gab. Die Heimelf konnten sich aber dann auch keine großen Ausgleichsgelegenheiten mehr erarbeiten. Die Beste knockte einen Gästeverteidiger auf der Linie aus, als er nach einem Schuss aus dem Gewühl am Kopf angeschossen wurde.

Fazit: Mit der verdienten Niederlage haben die U16-Schnüdel gezeigt bekommen, wie man in der U17-Landesliga trotz spielerisch beschränkter Mittel über Wille, Kampf und Leidenschaft ein Spiel gewinnen kann. Im letzten Punktspiel am Halloween-Tag reisen die Schnüdel noch zur Quelle nach Fürth. Diese sind noch stärker und robuster als die Brucker, so dass die Jungs das aus dem Spiel hoffentlich gelernte umsetzen und sich rehabilitieren können.

U17 Landesliga Nordwest
Sonntag, 24.10.2021, 13:00 Uhr
1.FC Schweinfurt 05 U16 – FSV Erlangen-Bruck U17 1:2 (1:1)

Aufstellung: Seidel – Markert, Djalek, Seifert, Sadiku – Hugo (52. Wirth), Scheurer, Schusser, Schreiber – Mangold, Barget
Tore: 1:0 Barget (6.), 1:1 k. A. (15.), 1:2 k. A. (67.)
Zuschauer: 60

Trainer: Dominic Hugo
Co-Trainer: Joachim Then
Bericht: Christian Djalek


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!