Home / Fußball / B-Klassen und Jugendfußball / Jugend / U19 verschenkt spät zwei Punkte – und die U17 erwischt einen gebrauchten Tag

U19 verschenkt spät zwei Punkte – und die U17 erwischt einen gebrauchten Tag


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

SCHWEINFURT – Keine guten Nachrichten gibt es von der Fußball-Jugend des FC Schweinfurt 05. Die U19 kam nur zu einem Remis zuhause – und die U17 verlor sogar daaheim ein Frankenderby.

Von Beginn an übernahmen die Hausherren der U17 das Spielgeschehen und kamen immer wieder durch schönen Kombinationsfußball gefährlich vor das gegnerische Tor. Bereits in der 5. Spielminute tauchte Konstantin Mayr nach Zuspiel von Lorenz Bäuerlein frei vor dem Gästekeeper auf, schaffte es allerdings nicht ihn zu überwinden.


Mezger

Zehn Minuten später war der Torwart bereits geschlagen als Lauris Bausenwein den Ball aus wenigen Metern über die Torlinie drücken wollte. Diesmal konnte ein Verteidiger im letzten Moment auf der Linie klären und so das Führungstor verhindern.


Der TSV Kareth-Lappersdorf aus der Nähe von Regensburg kam kaum aus der eigenen Hälfte und konnte in der ersten Halbzeit mit lediglich einem Schuss aus der Distanz die Hausherren prüfen.

In der zweiten Spielhälfte zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Die Schnüdel bestimmten das Spiel und spielten sich mehrere Torchancen heraus, ohne dass dabei Zählbares heraussprang.

So dauerte es bis zur 89. Spielminute, als Niklas Henninger nach einer Ecke von Spase Arsov am höchsten stieg und den Ball mit dem Kopf im Tor unterbringen konnte.

Durch das späte Führungstor hatte der TSV nun nichts zu verlieren und schmiss alles nach vorne. Bereits in der 94. Minute nach Ablauf der angezeigten Nachspielzeit entschied der Schiedsrichter auf Höhe der Mittellinie noch einmal auf Freistoß.

Den langen Ball köpften die Hausherren zunächst noch aus der Gefahrenzone und auch die anschließende Direktannahme konnte noch vom Torwart abgewehrt werden. Leider prallte der Ball vom Keeper direkt zum Kapitän der Gäste, der den Ball locker einschieben konnte.

So verschenkte man alles in allem spät zwei Punkte, da man über die komplette Distanz des Spiels zu nachlässig mit seinen Chancen umging.

Am kommenden Samstag sind die Jungschnüdel dann zu Gast beim SV Wacker Burghausen mit dem Willen, drei Punkte aus der Ferne mit nach Schweinfurt zu bringen.

U19 Bayernliga
Sonntag, 18.09.2022, 11:00 Uhr
Platz 7, SachsStadion Schweinfurt
Zuschauer 60
1. FC Schweinfurt 1905 – TSV Kareth-Lappersdorf 1:1 (0:0)

Aufstellung: Dmytro Cherniavskyi, Enrico Lingor (66. Min. Justus Ronge), Linus Weißensel, Leonard Späth, Yannik Amthor, Julian Brückner, Lorenz Bäuerlein, Lennart Wöhner © (79. Min. Justin Ziegler), Konstantin Mayr (61. Min. Spase Arsov), Maurice Volz (91. Min. Hannes Bauer), Lauris Bausenwein (69. Min. Niklas Henninger)
Bank: Noah Mack, Jamie Huber, Franz Arens

Tore: 1:0 Niklas Henninger (89. Min.), 1:1 Raphael Kreitmeier (95. Min.)

Trainer: Marcel Kühlinger, Tim Kraus, Achim Kaufmann (Co-Trainer), Leon Hartmann (TW-Trainer)

Ein gebrauchter Tag für die Schnüdel U17 gegen die Oldschdod aus Bayreuth

Einen gebrauchten Tag erwischten die jungen Schnüdel im Heimspiel gegen die U17 aus Bayreuth.

Die Oldschdod ging mit dem Anpfiff aggressiv in die Zweikämpfe, kaufte so den Schweinfurtern den Schneid ab und verhinderte damit, dass die Schnüdel zu ihrem Spiel fanden.

Zwar hatte man auf Schweinfurter Seite, nach einer Ecke in der ersten Spielminute die große Möglichkeit mit 1:0 in Führung zu gehen doch leider vergab man die Riesenchance aus drei Metern.

Eine weitere gute Möglichkeit hatten die jungen Schnüdel noch in der ersten Hälfte (14. Min.), als der Ball auf höhe der Mittellinie aus dem Zentrum genial durch die Schnittstelle gespielt wurde, aber der Schweinfurter Spieler nur den Torwart anschoss.

Ansonsten kam von der Heimelf in der ersten Halbzeit viel zu wenig um der aggressiven Spielweise der Bayreuther parolli bieten zu können.

Die Oldschdod Kicker hingegen nutzten nach einem Freistoß halb rechts auf Höhe der Mittellinie eine Unachtsamkeit der Schweinfurter Hintermannschaft und erzielten vier Minuten vor dem Pausenpfiff das 0:1.

In der zweiten Hälfte versuchten die Schweinfurter den Druck zu erhöhen, wurden aber leider gleich zu Beginn (48. Spielminute) durch eine zu vermeidbaren Ecke und einen Torwartfehler eiskalt mit dem 0:2 bestraft.

Direkt vom Anstoß weg hätten die Schnüdel das 1:2 erzielen müssen, als man mal schnell und Zielstrebig nach vorne kam, der Ball aber leider aus Sicht der Schnüdel, am linken Pfosten vorbei ins aus ging.

In der Folgezeit versuchten die jungen Schnüdel weiterhin den Druck aufrecht zu erhalten um den Anschlusstreffer zu erzielen, allerdings tat man dies meist mit der berühmzen „Brechstange“ und trug die eigenen Angriffe zu planlos vor und konnte so die Bayreuther in keiner größeren Gefahr mehr bringen.

Der Sieg für Bayreuth geht vollkommen in Ordnung.

Fazit: Nur mit schön Spielerei wird man in der U17 Bayernliga nicht weit kommen. Man sollte bzw. muss zuerst die Zweikämpfe annehmen und aggressiv dagegenhalten, sowie schleunigst die individuellen Fehler abstellen, die zu einfachen Gegentoren führen.

Nächstes Spiel: Sonntag, 25.09.2022 gegen die Schanzer U17 in Ingolstadt

U17 Bayernliga
1.FC Schweinfurt 05 vs. Bayreuth 0:2

Aufstellung: Demling, Repp (65.Selinka), Kalandia, Markert, Hugo, Scheurer (65.Ritter), Sadiku (78.Seidel), Ibisi, Schusser ( 57.Kleuker), Wirth (48.Müller), Mangold
Ersatz: Seidel (ET), Kleuker, Müller, Ritter, Selinka
Zuschauer: 50
Trainer: Thorsten Reck
Co-Trainer und Bericht: Jochen Then

Zum Abschluss der englischen Woche spielte die U16 vom FC Schweinfurt auswärts bei der SpVgg Bayreuth II.

Krankheits- und verletzungsbedingt mussten die Schweinfurter auf zahlreiche Spieler verzichten, sie bekamen jedoch mit zwei Spielern aus dem U17er Kader Verstärkung.

Das Spiel wurde von Anfang an sehr intensiv geführt mit guten Aktionen auf beiden Seiten. In der 10. Minute ging die Heimmannschaft durch Jonah Adelhardt in Führung. Doch die Schnüdel kämpften sich in die Partie und konnten in der 22. Minute durch Tim Genischen ausgleichen. Drei Minuten vor der Halbzeit gingen dann die Hausherren durch Finn Bohner wieder in Führung.

Nach der Pause wollten die Schweinfurter unbedingt das Spiel noch drehen und bauten immer mehr Druck auf. In der 64. Minute wurde sie dann belohnt und konnten durch Tim Genischen das 2:2 erzielen.

Sehr ärgerlich für die Gäste war, dass der Schweinfurter Kapitän nach dem Schlusspfiff aufgrund einer Beleidigung der Schiedsrichterin mit einer roten Karte bestraft wurde.

Als Nächstes trifft die U16 am Sonntag auf die JFG Deichselbach-Regnitzau.

Spielbericht U16 – Landesliga Bayern Nord
SpVgg Bayreuth II – FC 05 Schweinfurt II: 2 : 2 (2:1)

Aufstellung: Schnös E., Brater J., Arens X., Koos O., Albascha M., Pretscher L., Rödl V., Reuß N., Gensichen T., Mahmoud F., Volz A.
Einwechslungen: Schöpfel L. (41. Min. für Volz A.), Breitenbach F. (20. Min. für Albascha M., Solomakha D. (72. Min. Schöpfel L.)
Tore: 1:0 Adelhardt J. (15. Min.), 1:1 Gensichen T. (22. Min.), 2:1 Bohner F. (37. Min.), 2:2 Gensichen T. (64. Min.)


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!